Entscheidungshilfen aus dem Alltag
0 Kommentare

Letztens, beim Scrum Breakfast in Wien, erzählte eine ScrumMasterin von ihren Kollegen, die Schwierigkeiten haben, Entscheidungen zu treffen. Und von ihrem Lösungsansatz: Sollte die Entscheidungsfindung ins Stocken geraten, bietet sie normalerweise eine Reihe von Antworten an:

  1. ja
  2. nein
  3. keine Ahnung
  4. habe Angst

In besonders schwierigen Situationen hat sie auch noch eine zusätzliche Alternative:
5. ich muss Mama fragen
Dieses Erlebnis spornte meine Kollegin Ina Kurrek und mich an, nach weiteren alltäglichen „Entscheidungshilfen“ zu suchen. So entstand diese Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.
0-1-Variante

  • Münze werfen, Kopf-oder-Zahl
  • Gänseblümchen-Prinzip
  • Pro und Contra Liste aufstellen
  • Wenn jetzt dieses oder jenes passiert, dann mach ich das (wenn es aufhört zu regnen, dann geh ich laufen)

Gremium- und Gruppen-geeignet

  • Streichholzer ziehen
  • Schnick Schnack Schnuck
  • Flaschendrehen
  • demokratische Wahlen

Esoterische Ecke

  • Zauberkugel
  • Orakel
  • Karten legen lassen
  • Horoskope

Beratungsfreudige Entscheidungsunterstüzer

  • Die Liste der ScrumMasterin (siehe oben)
  • eine Hotline anrufen
  • den Frisör fragen
  • Meeting zum Thema organisieren

Technischen Hilfen

  • Frag Siri
  • es gibt wahrscheinlich mindestens eine App dafür
  • Google
  • Im Zweifel – immer 42

 
Selbstverständlich fehlt auf der Liste noch das Bauchgefühl.
Aber egal, wie man zu der Entscheidung kommt: Wichtig ist, sich überhaupt zu entscheiden und dann –  einfach mal machen … Just do it!

Ähnliche Beiträge: