Die agile Beratung: Von der klassischen Hierarchie zur flexiblen Organisation

„Practice what you preach“ – ein Sprichwort, das in unserem Unternehmen schon lange gilt: Beim Kunden angepriesene Weisheiten und Empfehlungen sollten zuerst selbst ausprobiert werden. Zudem verspricht es eine höhere Identifikation und Glaubwürdigkeit. Eine Annahme, die wir bestätigen können. So wandelte sich borisgloger consulting nach diesem Prinzip Schritt für Schritt von einem klassisch hierarchischen Unternehmen zu einer rundum agilen Organisation.

Warum war dieser Wandel notwendig? Als agile Berater spielen wir die Klaviatur der agilen Prinzipien und des agilen Mindsets hoch und runter. Für uns ist Agilität weit mehr als nur ein Brotberuf: Wir glauben daran, dass auf der Grundlage agiler Prinzipien und Werte die Arbeitswelt besser wird. In der Konsequenz hieß das für uns: Lasst es uns selbst ausprobieren!

Permanente Veränderung ist unser Antrieb

Über die letzten Jahre haben wir uns auf unserer agilen Reise sehr oft neu erfunden. Das ist nicht verwunderlich: Als wachstumsorientiertes Unternehmen mit heute mehr als 55 sehr diversen Mitarbeitern ist Reorganisation an der Tagesordnung. Nur so erleben wir direkt, wo diese Arbeitsweise auch mal haken kann und finden dann gemeinsam eine Lösung. Die Folge: Wir leben Agilität, auch wenn das manchmal harte Arbeit, Rückschläge und Frust bedeuten kann. Gleichzeitig werden wir zu besseren Beratern, weil wir alle Situationen authentisch nachvollziehen können.

Wie sich die disziplinarische Führung hin zu einer lateralen entwickelt hat, wie Key Account Manager zu Product Ownern wurden und wie wir uns in unserer heutigen Netzwerkorganisation zurechtfinden, habe ich auf der diesjährigen Business Agility Conference erzählt. Erfahrt in meinem Vortrag, welche Herausforderungen uns auf diesem Weg begleitet haben und wie wir uns als lernende Organisation auch heute ständig weiterentwickeln.

 

Foto: pixabay license, rawpixel

Geschrieben von

Christoph Schmiedinger Christoph Schmiedinger Komplexe Themen und herausfordernde Technologien? Darin fühlt sich Christoph Schmiedinger besonders wohl. So entwickelt er u. a. Digitalisierungsstrategien für Großbanken in Deutschland und Österreich und begleitet hands-on den Wandel vom traditionellen zum agilen Unternehmen. Mit agilen Methoden arbeitet der gebürtige Österreicher seit beinahe zehn Jahren und hat dabei besondere Expertise in agilen Transitionen und skalierten Projekten sowie in der agilen Weiterentwicklung von ERP-Systemen und sicherheitskritischen Systemen aufgebaut. Sein Wissen dazu gibt er in Trainings und als Sprecher auf Konferenzen weiter. Christoph Schmiedinger ist der beste Beweis, dass sich Zielstrebigkeit, Offenheit und Humor bestens vereinen lassen. Besonders gerne arbeitet er mit Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammen. „Commitment“ ist für ihn dabei einer der wichtigsten agilen Werte, weil er das Vertrauen schätzt, das in ihn gesetzt wird.

Teammitgliedsprofil

TEILE DIESEN BEITRAG

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email