Ein Jahr Remote-Trainings: Wie wir das „neue Normal“ erfolgreich integriert haben

Im März 2020 begann ein Abschnitt in unserem Leben, den wir wohl nie vergessen werden. Von heute auf morgen wurden Büros geräumt, Straßen leergefegt und der Begriff Home-Office bekam ein neues Gesicht. Auf einen solchen Umbruch waren wir bei borisgloger genauso wenig vorbereitet wie der Rest der Welt. Die ersten Tage waren gefüllt mit Stornierungen von Trainings und Veranstaltungen, Umbuchungen von Teilnehmenden und Fixieren von neuen Terminen. Mitten in dieser Zeit, die alles auf den Kopf stellte, übernahm ich die Trainingsagenden bei borisgloger. Ich lernte, wie man Angebote schreibt, Kundenanfragen beantwortet und Trainings plant und organisiert. Durch die tolle Unterstützung meiner Kollegen und Kolleginnen bekam ich auch inhaltlich immer mehr Input und verstand die Abläufe und Prozesse im Hintergrund.

Es dauerte nicht lange, bis wir die Situation wieder im Griff hatten und beschlossen, das Beste daraus zu machen und dies als Chance zu sehen. Wenn wir am Markt mithalten wollten, mussten wir schnell handeln und durften keine Zeit verlieren. Wir steckten die Köpfe zusammen und überlegten uns Remote-Konzepte für unsere Trainings. In kürzester Zeit wurden Standards für ScrumMaster, Product Owner und Kombitrainings entwickelt, neue Tools integriert und Agile Spiele ausgeklügelt, die perfekt ins Remote-Format passen. Im April gaben wir bereits erste Online-Trainings. Der Mai und die darauffolgenden Monate waren gut gefüllt.

Feedback der Teilnehmenden für die remote Agile Coach Ausbildung

Nicht nur die Standardtrainings, die wir auf remote umstellten, sondern auch die beliebte Agile Coach Ausbildung und das Agile Leadership Programm fanden online statt und wir bemühten uns, den Kunden und Kundinnen auch vom Home-Office aus ein bestmögliches Erlebnis zu bieten. Ich glaube, das ist uns gelungen. Aber lassen Sie es sich von unseren Teilnehmenden im Video selbst erzählen.

Zusätzlich bieten wir spezielle Remote-Trainings an, wie „Remote Collaboration Hacks“, aus denen Teilnehmende Tipps und Tricks für ihre tägliche Remote-Arbeit mitnehmen, die sie direkt anwenden können.

Die Vorteile von Remote Trainings auf einen Blick

  • Online-Trainings sind „coronasicher“.
  • Die Teilnehmenden erhalten von uns ein Care Paket für Zuhause mit wichtigen Materialien für das Training, sowie ein Online Welcome Package​ mit allen Links und Infos, die sie für die Schulung benötigen.
  • Die Trainerinnen und Trainer stehen wie bei einer Vor-Ort-Veranstaltung jederzeit für Fragen zur Verfügung.
  • Die Interaktion ist durch Online-Tools wie Miro, Mentimeter, Microsoft Teams, Break-Out-Sessions und Agile Games sichergestellt.
  • Der Austausch mit den anderen Teilnehmenden über Chats und Break-out-Sessions ist ebenfalls möglich.
  • Sie können von überall an einem Training teilnehmen.
  • Es fallen keine Reise- oder Hotelkosten an.
  • Eine flexiblere Zeitaufteilung ist möglich, da die Anreise wegfällt.

Wie gestalten wir ein interaktives und kollaboratives Online-Training?

Mentimeter eignet sich gut, um die Stimmung zu erheben oder anonymes Feedback einzuholen
Ausschnitt aus einem Miroboard für das ScrumMaster und Product Owner Kombitraining

Da die Haptik eine große und wichtige Rolle im Trainingserlebnis spielt, bekommen alle Trainingsteilnehmenden von uns ein Willkommenspaket nach Hause gesendet. Dieses Paket beinhaltet verschiedene Hilfsmittel (beispielsweise die Scrum-Checkliste für ScrumMaster- und Product-Owner-Trainings), Goodies und Gegenstände, die für unsere Trainings benötigt werden und diese noch zusätzlich aufwerten. Wir wollen, dass sich die Teilnehmenden trotz der Distanz mit uns verbunden fühlen und auch im Nachhinein noch eine schöne Erinnerung in den Händen halten.

Die Verwendung von Tools wie Miro und Mentimeter ermöglichen kreatives, kollaboratives Arbeiten, sichern die Interaktivität in unseren Trainings und aktivieren die Teilnehmenden.

Durch die Möglichkeit, in Microsoft Teams oder Zoom Break-out-Sessions zu erstellen, können die Teilnehmenden in kleineren Gruppen zusammenarbeiten und sich besser austauschen. Unsere Trainerinnen und Trainer stehen im Training natürlich jederzeit für Fragen zur Verfügung und geben den Teilnehmenden auch im Anschluss an die Schulung die Möglichkeit für Diskussionsrunden und Besprechung von Praxisbespielen.

Die digitale Lernstrecke

Ein weiterer wichtiger Punkt, der für Interaktivität im Remote-Format steht, ist unsere neu entwickelte digitale Lernstrecke. Mit DigiLearn kann Agilität spielerisch entdeckt, ausprobiert und gelernt werden. Wichtige Grundbausteine werden anhand von Rätseln, Videos und Übungen erklärt und ermöglichen somit Einzelpersonen sowie ganzen Abteilungen oder der gesamten Belegschaft eines Unternehmens einen ersten Einstieg in das Thema Agilität.

Um die Teilnehmenden nicht mit den Inhalten zu überfordern, sondern sie schrittweise heranzuführen, haben wir die die einzelnen digitalen Lerneinheiten in thematisch unterteilte Waben gegliedert.

Ausblick in die Zukunft

Remote-Trainings haben sich in kürzester Zeit sehr gut durchgesetzt und werden von unseren Kundinnen und Kunden mit Begeisterung angenommen. Es wird jedoch auch in Zukunft so sein, dass wir zusätzlich wieder Vor-Ort-Trainings durchführen werden, da solche Faktoren wie Mimik, Gestik, aber auch das Erleben selbst nicht vollständig durch ein Online-Format ersetzt werden können. Da wir auch in dieser Hinsicht weitergedacht haben, werden Sie schon bald die Möglichkeit haben, unsere eigenen Trainingsräumlichkeiten in Frankfurt im Westhafentower zu verwenden. Hier wurde speziell für Trainings ein eigenes Konzept entwickelt, das auch in Zeiten von Corona eine sichere Durchführung im Rahmen der jeweils geltenden Bedingungen ermöglicht.

Konnte ich Ihr Interesse wecken? Dann finden Sie Ihr passendes Training und buchen Sie unter borisgloger.com/trainings.

Geschrieben von

Nadin Mach Nadin Mach Als zentrale Anlaufstelle für die Planung und Abwicklung von Trainings und unserer internen Events bringt Nadin Mach neben ihrer Organisations- und Umsetzungsstärke eine gute Portion Elan und Antriebskraft ins Team ein. Nadin fragt nicht zuerst „Warum“, sondern „Warum nicht?“, wenn sie die Möglichkeit hat, etwas Neues und Unbekanntes zu tun. Bei jedem Abenteuer können wir uns aber darauf verlassen, dass sie gewissenhaft und strukturiert vorgeht. Ob Angebote, Koordination von Trainings und Events oder rasche Aufbereitung von Unterlagen: Nadin führt nicht nur aus, sondern bringt sich ein – wie es in einem agilen Unternehmen eben so ist.

Teammitgliedsprofil

TEILE DIESEN BEITRAG

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email