Kaum ein Thema beschäftigt uns im beruflichen Kontext so sehr wie der schnöde Mammon. Diesen Eindruck machen zumindest deutsche Medien: „So steigern Sie Ihr Gehalt: Bei diesen drei Anlässen sollten Sie mehr Gehalt fordern“ titelt vor wenigen Tagen das Handelsblatt, „So hoch ist das durchschnittliche Einkommen der Deutschen“ verrät der Merkur und Business Insider nennt „8 Jobs, bei denen ihr mehr verdient, als ein Arzt, für die ihr aber keinen Abschluss braucht“. Die Beispiele zeigen: Das Gehaltsthema ist allgegenwärtig, es schürt Hoffnungen, weckt Erwartungen, aber entzündet oft auch Neid. Geld entfacht Emotionen – positive wie negative.