Bootcamp Organisationsdesign – Modul I: Systemgesetze verstehen und in Designprinzipien übersetzen

Lernen Sie, aus Systemgesetzen Designprinzipien für die agile Transformation abzuleiten und damit die Tools und Prozesse der Organisation agiler zu machen.

Gängige Frameworks für die Skalierung von Agilität bieten zwei Herangehensweisen für das Design von Organisationen: 

  • Sie modifizieren entweder die Strukturen der Organisation, zum Beispiel durch das Spotify-Modell oder Soziokratie, 
  • oder die Organisation wird entlang der Prozesse neu ausgerichtet, so wie es LeSS und SAFe® machen. 

Bei beiden Varianten sehen wir in unserem Beratungsalltag oft, dass die Modelle von der Stange nicht den spezifischen Kontext von Unternehmen unterstützen. Sie machen gleich, was nicht gleich ist, und das führt meistens schon nach kurzer Zeit zu Problemen. Wie kommen Sie als Führungskraft aber zu einem Organisationsdesign, das genau zum Kontext und den Herausforderungen Ihres Unternehmens passt? Die Antwort auf diese Frage erarbeiten wir gemeinsam in Modul 1 unseres Bootcamps.  

  • Zunächst hilft es Ihnen, wenn Sie über die Systemgesetze Bescheid wissen, die jedem Organisationsmodell zugrunde liegen. Die wichtigsten dieser Gesetze lernen Sie im ersten Teil von Modul 1 zu verstehen: Ashby’s Law, Little’s Law, Goldratt’s Law, Conway’s Law, Shannon’s Law, Dach’s & Hornung’s Law.  
  • Anschließend werden wir gemeinsam die Gesetze in den Unternehmensrahmen „übersetzen“ und schließlich passfähige Designprinzipien für Organisationen ableiten.  

Damit wir uns zielführend mit den Gesetzen befassen können, sollten Sie ein grundlegendes Wissen zur Systemtheorie mitbringen. 

Am Ende von Modul 1

  • haben Sie die genannten Systemgesetze erforscht. 
  • können Sie diese in einen Unternehmenskontext übersetzen.  
  • können Sie aus dieser Übersetzung passfähige Designprinzipien für Organisationen ableiten. 

 Mit Modul 1 legen Sie auch den Grundstein für das Aufbau-Modul II unseres Bootcamps, in dem Sie anhand des Viable System Model ein eigenes, passfähiges Design für Ihre eigene Organisation entwickeln werden.  

Zielgruppe 

  • Führungskräfte 
  • Agile Master  
  • Agile Coaches  
  • Organisationsdesigner:innen  
  • Organisationsarchitekt:innen  

Inhalte 

  • 6 Systemgesetze und ihre Entdecker:innen  
  • Übersetzung der Systemgesetze in den Unternehmenskontext 
  • Ableitung von passfähigen Designprinzipien für Ihre Organisation 

Dauer 

  • 1 Tag 

Intensität: hoch 

Remote Präsenz

17.11.2022

Conny Dethloff, Stefanie Möller

Lernen Sie, aus Systemgesetzen Designprinzipien für die agile Transformation abzuleiten und damit die Tools und Prozesse der Organisation agiler zu machen.
DeutschRemote
Mehr

€ 589,-

statt € 790,- inkl. MwSt.

25% Herbst Sale
bis inklusive 09.10.2022 Anmelden

Conny Dethloff

Trainer

Conny Dethloff ist agiler Berater und Organisationsentwickler und liebt es, mit Menschen gemeinsam Probleme zu verstehen und zu lösen. Am liebsten baut er mit ihnen Strukturen von Unternehmen so um, dass Menschen in ihnen sein können und wollen und die Unternehmen ihrer eigentlichen Aufgabe nachgehen können: Wert für die Gesellschaft generieren. In über 20 Jahren sammelte er Branchenerfahrung in Automotive, Handel, Electronics und Banking. Wirtschaft ist in seinen Augen für die Menschen da. An Agilität fasziniert ihn die Möglichkeit, Win-Win-Win-Situationen zu gestalten: für die Menschen, die sich einbringen können, für die Unternehmen, die Wert für Gesellschaft und Markt generieren und für die Kund:innen, die ins Zentrum rücken.

Stefanie Möller

Trainer

„Stärken stärken“ – dieses Motto lebt Stefanie Möller als Agile Coach, Trainerin und Mensch. In ihrer Erfahrung eröffnet der konsequente Fokus auf die Stärken eines Menschen völlig neue Perspektiven. Vorhandene Talente werden so systematisch zu professionellen Stärken ausgebaut, und Mitarbeitende entwickeln sich zu echten Champions. Dass das funktioniert, stellt Stefanie regelmäßig unter Beweis, wenn sie laterale und disziplinarische Führungskräfte zu Themen wie Crossfunktionalität 2.0, Leadership und Change berät. Agilität ist dabei für Stefanie gelebtes Empowerment: Hier werden Angestellte zu Intrapreneur:innen, und Manager:innen zu Möglichmacher:innen. In ihren Augen sind es die Beziehungen zwischen diesen Menschen, die eine Transformation möglich machen und Organisationen zu wirklich Großem führen – dass zu diesen Beziehungen auch Konflikte und viel Arbeit gehören, schreckt sie nicht ab. Ob stärkenfokussiertes Leadership, Skalierung oder Basic Scrum – in Stefanie finden Sie mit Sicherheit eine versierte Gesprächs- und Sparring-Partnerin.

Nicht das Training, das Sie suchen?

Finden Sie Ihr passendes Training. Gerne beraten wir Sie bei Ihrer Auswahl!