Das mittlere Management ist tot, es lebe das mittlere Management!

Was ist das eigentlich, das mittlere Management? Ich denke, es ist dabei zu verschwinden - zumindest in der Form, wie wir es kennen. Wieso ich das denke? Das gilt es zu zeigen, hier also mein „Beweis“.

Anzug vs. Jeans

Viele mittlere Manager glauben, sie würden dazu dienen, die Kollegen auszusteuern, Anweisungen zu erteilen und dafür zu sorgen, dass die Produktivität in einem Unternehmen erhalten bleibt. Wenn man ihnen aber so zuschaut, stellt man fest, dass das mittlere Management oft 90 Prozent seiner Zeit mit sich selbst beschäftigt ist. Manager reden mit Managern. Als ich diese Beobachtung auf einer Konferenz in einer der Kaffeepausen darlegte, sagte eine Tischnachbarin: „Ja, das Management bildet ein geschlossenes System. Es gibt Management-Veranstaltungen, auf denen Manager sich zu Clubs formieren. Sie gehen zu anderen Veranstaltungen als zum Beispiel die Techniker im Unternehmen.“ Ich stutzte: War da was Wahres dran? Die auffälligste Beobachtung habe ich vor ein paar Jahren bei einem Kunden gemacht: Dort liefen die Manager ausschließlich in Anzug und weißem Hemd herum, während alle Ingenieure und Software-Entwickler in Jeans und kariertem Hemd unterwegs waren. In der Kantine konnte man die Lager besonders gut erkennen.Nun darf man aus einer Beobachtung nicht auf die Allgemeinheit schließen, aber die Formulierung der Kollegin machte mich hellhörig. Seitdem beobachte ich in den Unternehmen - nebenbei - wie viel Interaktion, also echtes Zusammenarbeiten, zwischen den mittleren Managern und den Nicht-Managern herrscht. Das ist wirklich faszinierend: Es gibt so gut wie keine. Ein Statusmeeting von 1 bis 2 Stunden pro 60-Stunden-Woche - das sind 2 bis 5 Prozent der Zeit, die das Management mit den Kollegen, die sie führen sollen, aufbringt. Rechnen wir noch die Zeit für das Schreiben von E-Mails hinzu, kommt man vielleicht auf 20 Prozent der Wochenarbeitszeit, also 8 bis 12 Stunden, in denen das mittlere Management mit den Kollegen redet. Doch das bedeutet doch, dass die Kollegin Recht hatte: Das Management baut ein geschlossenes System, das die Realität nur noch aus Erzählungen Chats, Power Point und Reporting-Meetings kennt. Eine Kaste, die gar nicht mehr dazu dient, die Kollegen auszusteuern und ihnen dabei zu helfen, ihre Arbeit zu machen. Das kann am Ende aber nur dazu führen, dass das Management selbst eine aussterbende Spezies ist. Internet, Netzwerke, Plattformen, Tools wie JIRA und Co, die eingeführt werden, um die Sichtbarkeit für das Management zu erhöhen, machen es ja nun möglich, dass das Top Management tagesaktuell sieht, was die Teams liefern. Also braucht es ja kein mittleres Management mehr, dessen Aufgabe darin besteht, für Berichte und Informationsweitergabe zu sorgen. Das mittlere Management ist tot. Q.e.d!

Der neue mittlere Manager: der ScrumMaster

Das mittlere Management wird in dieser Form einfach nicht gebraucht. Das machen Firmen wie Facebook und Co vor. (1) Dort wird man nicht deshalb Manager, weil das die nächste logische Entwicklung zu mehr Macht und Geld ist, sondern weil es tatsächlich einige Funktionen gibt, die es durch dafür geeignete Menschen zu füllen gilt. Diese sorgen dort für Zusammenarbeit. Das funktioniert aber nur, wenn das mittlere Management seine originäre Aufgabe - für die Zusammenarbeit von Teams zu sorgen - wieder erfüllt. Wie das geht?Toyota führte vor Jahrzehnten das Prinzip des Genchi Genbutsu ein: „Go and See“ - das Management soll dorthin gehen und dort mit seiner Aufmerksamkeit anwesend sein, wo die Arbeit stattfindet. Das bedeutet in den heute wichtiger werdenden wissensverarbeitenden, kreativen Berufen, dass das Management im selben Raum wie Grafiker, Software-Entwickler, Ingenieure, Wissenschaftler sitzen und arbeiten sollte. Also wirklich dort vor Ort sein. Seien wir großzügig: Zu Beginn sollten es wenigstens 50 Prozent der Zeit sein. Sie müssten schauen, was dort geschieht, verstehen ohne zu stören und herausfinden, wie sie dafür sorgen können, dass ihre Kollegen schneller - d.h. produktiver - arbeiten können. Wäre es das, was das Management täte, dann könnte man sich Reporting, Listen und Charts schenken. Sehr viel Zeit würde dadurch gespart und auf diese Weise könnte wieder produktiv an der Sache gearbeitet werden. Trotzdem gäbe es kein Informationsdefizit, denn die Manager wüssten ja aus erster Hand, was geschieht.Dem geneigten Leser fällt jetzt sicher auf: Das ist die Stellenbeschreibung eines ScrumMasters. Ja, der ScrumMaster ist ein mittlerer Manager. Er sorgt dafür, dass Teams perfekt zusammenarbeiten, löst Probleme und gewährleistet, dass Scrum-Teams liefern. Aus einem ScrumMaster wird schnell wieder ein mittlerer Manager alten Zuschnitts, wenn man ihm Macht über die Teams gibt. Daher gilt die klare Regel: Der ScrumMaster ist nicht personell für die Kollegen verantwortlich. Er bleibt eine laterale Führungskraft, der für sein Team da ist und den Raum aufspannt, in dem gearbeitet werden kann. Es lebe das mittlere Management.(1) http://qz.com/229542/facebook-office

Agiles Management
bgloger-redakteur
October 2, 2014

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4