ScrumMaster: Wie setze ich ein gutes Scrum-Team auf?

Derzeit arbeite ich als Agile Coach und unterstütze meinen Kunden in der täglichen Arbeit mit Scrum, d.h.: Rollencoaching der ScrumMaster und Product Owner, Ausbildung der internen agile Coaches und Durchführung eines Intensivcoachingprogramms für neu startende Scrum-Teams. Ähnlich wie in dem Comic oben kommen bei meinen neuen ScrumMastern zwei Fragen auf:

  1. Was mache ich jetzt als ScrumMaster?
  2. Wie setze ich mein Team auf?

Auf die erste Frage möchte ich nur kurz eingehen, denn was ein ScrumMaster machen sollte, ist euch wahrscheinlich hinlänglich bekannt und wird in anderen Quellen ausgiebig behandelt: Der ScrumMaster ist verantwortlich für den reibungslosen organisatorischen Ablauf inner- und außerhalb seines Scrum-Teams. Er löst Impediments und agiert als Coach für seinen Product Owner und sein Development-Team. Zu guter Letzt arbeitet er als Change Agent mit anderen ScrumMastern in seiner Organisation daran, diese bei der Transformation zu einer agilen Organisation zu unterstützen.Mehr Informationen zu den Aufgaben eines ScrumMasters findest du in diesem Blogbeitrag und Video von Boris Gloger oder in der 5. Auflage von Scrum - Produkte zuverlässig und schnell entwickeln.Hier und heute ist mir die Antwort auf die zweite Frage besonders wichtig.

Das Team aufsetzen

Idealerweise ist das Scrum-Team crossfunktional aufgesetzt und besteht aus T-Shaped Professionals. Dabei

bedeutet Crossfunktionalität, dass ein Team alle Skills besitzt, die es zur Produktentwicklung und –umsetzung benötigt. Ein crossfunktionales Team kann beispielsweise aus zwei bis drei Entwicklern, einem Tester und einem Testautomatisierer, einem Architekten und einem UX-Designer bestehen. Somit sind die Voraussetzungen für eine End-to-End-Entwicklung des Produkts im Team geschaffen.T-Shaped Professionals besitzen tiefergehende Fähigkeiten in einer Disziplin und sind gleichzeitig in der Lage, sich aus angrenzenden Tätigkeitsbereichen Wissen anzueignen und innerhalb des Teams anzuwenden. Beispielsweise kann ein Tester nicht nur Testfälle schreiben und testen, er versteht auch einfache Codestellen der Entwickler und kann so simple Codefragmente selbst schreiben. Ebenso verhält es sich mit dem Architekten. Die Vision jedes Scrum-Teams sollte es sein, so viel Wissen wie möglich auf die einzelnen Köpfe zu verteilen. In absehbarer Zeit kann beispielsweise die Entwicklung der Architektur vom Dev-Team übernommen und vorangetrieben werden.Ein Team sollte nicht mehr als 7 bis 9 Mitglieder haben. Ist das Team größer, sollte man das Team wenn möglich (sinnvoll) teilen.

Und in der Unternehmenspraxis?

In den meisten Unternehmen, die mit Scrum starten, ist es nicht möglich, die ersten Scrum-Teams von Anfang an crossfunktional und t-shaped aufzusetzen. Das liegt meistens daran, dass einerseits die Mitarbeiter in mehreren Projekten gleichzeitig eingesetzt sind und ihnen die Zeit fehlt, sich bewusst und engagiert im Team einzubringen. Andererseits wird erst mit der Einführung von Scrum aufgedeckt, welche Skillprofile das Unternehmen wirklich braucht. Meistens müssen die passenden Mitarbeiter erst am Markt gefunden werden. Scrum startet allerdings nur selten auf der grünen Wiese. Daher sollte man zunächst einmal mit den vorhandenen Ressourcen und gegebenen Constraints arbeiten. Das Management sollte von Anfang an einbezogen werden, etwa in kurzen Meetings, in denen der ScrumMaster immer wieder die beschriebenen Impediments transparent aufzeigt. Mit der notwendigen Portion Geduld wird sich stückweise etwas ändern und das Team wird sich zu einem High-Performance-Team entwickeln. Immer wieder werden faule Kompromisse eingegangen, zum Beispiel wird ein Tester für drei Scrum-Teams eingesetzt. Für die fokussierte Arbeit in einem Team ist das nicht förderlich, trotzdem ist es gängige Praxis. Auch hier gilt wieder: Das Management einbinden und gemeinsam nach Lösungen suchen.Hat eine Organisation einen höheren agilen Reifegrad erreicht, startet ein erfahrener ScrumMaster erst dann mit seinem Team, wenn ein Großteil der Mitglieder mindestens zu 60-70 % für das Scrum-Team verfügbar ist. Außerdem wird er darauf achten, so bald wie möglich einen Tester zu 100 % im Team zu integrieren. Innerhalb des Scrum-Teams fördert er den Wissenstransfer, damit auf eine End-to-End-Entwicklung hingearbeitet wird. Entweder braucht das Scrum-Team im Idealfall keinen eigenen Architekten mehr oder das Dev-Team ist in der Lage, mit dem Architekten gemeinsam die Softwarearchitektur weiterzuentwickeln.Ein weiteres gängiges Modell aus der Praxis sind verteilte Teams. Die Teammitglieder befinden sich nicht an einem, sondern an mehreren Standorten. Manche Unternehmen sind in dieser Situation besonders kreativ, wie ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung zeigt:

  • ScrumMaster an Standort A, Product Owner an Standort B, zwei Entwickler und der Tester an Standort C und ein weiterer Entwickler an Standort D.
  • Im ersten Schritt haben wir erreicht, dass alle Entwickler und der Tester an einem Standort sitzen können.
  • Im nächsten Schritt arbeiteten wir daran, dass auch der ScrumMaster regelmäßig beim Team vor Ort sein kann, indem er beispielsweise an 1-2 fixen Tagen zum Team fährt.

Es ist möglich, auch als verteiltes Team gute Ergebnisse zu erzielen. Dazu braucht es einen ScrumMaster, der vor allem in der Anfangsphase darauf achtet, dass das Team mindestens 3 Tage pro Woche gemeinsam vor Ort verbringt und entwickelt. Nur so können sich die Teammitglieder gegenseitig kennenlernen und ein Wir-Gefühl entwickeln. Die Sprintwechsel werden selbstverständlich auch gemeinsam durchgeführt. Hierbei empfehle ich, den Sprintwechsel auf zwei Tage zu legen. Am ersten Tag Anreise, Review und Retro, abends kann das Sprintende mit allen gefeiert werden. Am nächsten Tag finden im Laufe des Vormittages Sprint Planning I & II statt. Anschließend kann das Team gemeinsam starten, bevor sich alle wieder auf den Weg nach Hause machen. Bei einem Kunden beispielsweise legten die auf vier Standorte verteilten Teammitglieder in Summe 600 km pro Woche zurück, um die Meetings und den Sprintwechsel gemeinsam an einem Ort durchzuführen.

Wende dich als ScrumMaster beim Aufsetzen deines Teams beispielsweise an den unternehmenseigenen Agile Coach oder an andere ScrumMaster und bitte das Management sowie HR um Unterstützung. Oder wende dich an uns :)

Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Ellen Thonfeld
January 2, 2017

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4