Story Mapping - die Geschichte aus Sicht des Kunden

Es ist doch so: Eine Produktvision oder Produktidee zu konkretisieren und daraus User Storys zu entwickeln, ist nicht immer einfach. Ganz im Gegenteil: Es ist meistens sehr kompliziert. Allein schon die Frage nach dem Anfang und dem Ende ist schwierig. Man fängt an, seine eigenen Ideen und die des Teams zu sammeln und zu dokumentieren. Am Ende steht man mit einer langen Liste an Ideen da und schnell stellen sich ein paar Fragen:

  • Haben wir jetzt alles bedacht?
  • Sind unsere Ideen vielleicht viel zu umfangreich für einen ersten Prototyp?
  • Prototyp?
  • Und was will der Kunde denn eigentlich?
  • Der Kunde? Stimmt. Da war noch wer!

Wenn man in dieser Situation steckt, hilft es, sich mit einer Story Map in den Kunden hineinzuversetzen und dessen Geschichte zu erzählen. Wie macht man das? Nun, wie bei jeder guten Story braucht es eine gewisse Struktur, die sich in Aktivitäten, Steps und Details unterteilen lässt. Ach ja, eine große leere Wand, Post-its und Stifte sind auch von Vorteil.Zunächst werden die Aktivitäten auf einzelnen Post-its festgehalten. Aktivitäten sind große, meist in sich abgeschlossene Schritte, die der Kunde macht. Zum Beispiel: Informationen über ein Produkt einholen, Produkt auswählen, Warenkorb einsehen, Zahlungsoptionen auswählen oder Lieferoptionen auswählen.Eine Stufe tiefer kommen die Steps. Diese helfen, die großen, groben Aktivitäten spezifischer zu machen. Hier wird aufgezählt, was der Kunde innerhalb einer Aktivität alles macht, um sie letztlich abzuschließen. Beispiele für die Steps innerhalb der Aktivität „Produkt auswählen“ können sein: einzelne Produkte ansehen, favorisiertes Produkt auswählen, Produktdetails ansehen, Produktdetails anpassen, Produkt in Warenkorb legen.Die Details füllen die Steps mit Leben und werden am Schluss aufgeschrieben. Hier werden alle wilden, coolen aber auch essentiellen Ideen, die die Steps zu einem Erlebnis machen sollen, an die Wand geheftet. Diese Details können sowohl ganz spezifisch als auch grob und allgemein formuliert sein. Zum Beispiel: Warenkorb-Button, die Farbe anhand eines Tuschkastens auswählen, Anwendungsgebiete des Produkts anzeigen oder ein Produktteaser.

Story map

Beispielaufbau einer Story Mapangelehnt an: Patton, Jeff und Economy, Peter (2015, 1. Aufl.): User Story Mapping – Die Technik für besseres Nutzerverständnis in der agilen Produktentwicklung)

Innerhalb der Schritte kann man ganz schnell feststellen, ob etwas vergessen wurde oder nicht. Wenn ja, dann werden die Post-its einfach umsortiert und neu angeordnet. Das Schöne ist: Es wird dabei jede Menge miteinander gesprochen und jeder erzählt seine Vorstellung der Kunden-Story. Ganz nebenbei wird so ein einheitliches Verständnis geschaffen. Das Tolle an Story Mapping ist, dass es entweder als einzelne Methodik innerhalb eines Prozesses zum Aufbau eines initialen Produkt Backlogs verwendet werden kann oder nachgelagert, als Resultat eines Design Thinking Workshops. In Kombination mit Design Thinking entsteht so gleichzeitig die Story inklusive Feedback des Kunden. Einen guten Einblick, wie ein Design-Thinking-Prozess aussieht gibt es hier.Doch wie komme ich nun von der Story Map zu einem initialen Produkt Backlog mit Epics und User Storys? Das erzähle ich beim nächsten Mal.

Agile Toolbox
Design Thinking
Produktentwicklung
Scrum
User Story
Tim Scheumann
July 18, 2018

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4