3 effektive Energizer für eure Scrum Meetings

Als Berater und Scrum Master organisieren wir viele Workshops und Trainings. Wahrscheinlich kennen viele diese Situation: Im Meetingraum ist die Luft nicht nur schlecht, sondern überhaupt raus. Wir schauen in leere Gesichter und merken, dass die Konzentration nachlässt. Und das ist total verständlich! Viele Meetingräume sind schlecht klimatisiert oder haben nur wenig natürliches Licht. Dazu reizen neue Inhalte und Eindrücke die Aufmerksamkeitsspanne der Teilnehmenden vollkommen aus. Ähnlichen Situationen begegnen wir aber nicht nur in Trainings, sondern auch in den wöchentlichen Serien-Meetings, wo alle Gesichter, Inhalte und Abläufe bekannt sind. Ergebnis in beiden Szenarios: Die Teilnehmer werden müde und schweifen ab. Wir verlieren den Fokus. Und das endet meist darin, dass die Meetings noch länger dauern.Es liegt nahe, dass wir als Facilitator eines Meetings, eines Trainings oder eines Workshops für einen Rahmen und ein Umfeld sorgen, in dem effiziente Kollaboration passieren kann. Trifft uns diese Energieflaute am Schreibtisch, können wir einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft einlegen. Im Meeting haben wir diese bequeme Option nicht.Daher lege ich euch eine gute Alternative ans Herz: Nutzt Energizer, um euch und eure Arbeitskollegen wieder aufzuwecken. Ihr werdet sehen, in kürzester Zeit sind die Kollegen mit dem Kopf wieder auf Kurs und ihr könnt fokussiert weiterarbeiten. Drei meiner liebsten Energizer-Übungen habe ich euch mitgebracht. Ihr könnt diese Übungen in eure Sprint Meetings einbauen oder einfach selbst machen (und dabei immer an den Scrum-Wert Mut denken).

Illustration Game

Das Illustration Game habe ich erst vor kurzem in meine Favoritenliste aufgenommen. Ich habe es von einer Scrum Masterin gelernt, die ich gerade coache. Es geht darum, in wenigen Minuten kreativ zu werden und die linke Gehirnhälfte zu aktivieren.Du brauchst: für jeden Teilnehmer einen Stift und Papier.Und so läuft das ab

  • Der Facilitator fragt die Gruppe nach 10 Begriffen. Dabei gibt es keine Grenzen! Es können Begriffe aus dem Business sein wie „Meeting“ oder „Abstimmung“. Aber auch alle anderen Begriffe sind erlaubt. Also seid kreativ und lasst Begriffe sprudeln! (Apfelkern, Niagarafälle, Weihnachtswunder…)
  • Nun geht es ans Zeichnen. Pro Begriff stehen 15 Sekunden zur Verfügung – der Facilitator stoppt mit. Es erklärt sich von selbst, dass man in dieser Zeitspanne keine Details einfließen lassen kann. Da geht es um die Idee. Innerhalb kürzester Zeit haben alle Teilnehmenden 10 Zeichnungen auf dem Papier.
  • Nun geht es in die Kommunikation. Der Facilitator kann entweder reihum pro Begriff jedes Meisterwerk herzeigen lassen. Oder die Teilnehmer werden gebeten, die lustigsten Highlights kurz zu zeigen. Danach sind alle wieder heiter und können sich auf das nächste Thema stürzen.

Yoga-Atemübung: Purna (bedeutet Fülle)

Die nächste Übung kommt aus meiner Yogapraxis. Im Yoga ist der Atem das Mittel, um Körper und Geist gesund zu halten. Es gibt sogar eine ganze Lehre im Yoga, die sich mit Atemtechniken auseinandersetzt, das Pranayama. Genau daraus habe ich eine ganz einfache, aber effektive Übung mitgebracht, die physische und psychische Energieblockaden auflöst und wieder Platz für Fokus macht. Keine Angst, es wird jetzt nicht esoterisch.Du brauchst: nichts. Nur die Teilnehmer.Und so läuft das ab

  • Aufrecht sitzen. Der Facilitator bittet die Teilnehmer, in einen aufrechten Sitz zu kommen. Falls die Gruppe an einem Tisch sitzt, kann er die Gruppe bitten, ein Stück vom Tisch weg zu rutschen, um etwas Abstand zu bekommen.
  • Atem spüren 1. Nun werden die Teilnehmer eingeladen, ihre Augen zu schließen, ihre Hände auf den Bauch zu legen und bewusst 6 bis 10 Atemzüge zu nehmen. Die Teilnehmer können spüren, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt.
  • Atem spüren 2. Nun werden die Teilnehmer gebeten, ihre Hände auf die rechte und linke Seite ihres Brustkorbs zu legen, die Daumen schauen nach hinten. Wieder werden sie gebeten 6 bis 10 Atemzüge zu nehmen.
  • Atem spüren 3. Im letzten Teil legen die Teilnehmer ihre Hände auf die oberen Rippen, unterhalb des Schlüsselbeins auf und spüren 6 bis 10 Atemzüge, wie sich ihr oberer Brustkorb langsam hebt und senkt.
  • Zurückkommen. Der Facilitator begrüßt die Teilnehmer im Hier und Jetzt, sobald die Teilnehmer wieder ihre Augen öffnen dürfen. Nun kann es wieder fokussiert ans Eingemachte gehen. Denn auch Ängste, Wut oder Anspannung sind einfach weggeatmet.

Klatschen weiterschicken

Dieses kleine Spiel ist ein absoluter Klassiker und macht trotzdem immer Spaß! Hier trifft Bewegung auf Interaktion – das weckt bestimmt alle auf und sorgt für eine kleine Erfrischung zwischendurch.Du brauchst: nichts. Nur die Teilnehmer.Und so läuft das ab

  • First klatsch. Der Facilitator erklärt kurz die Regeln, bittet die Teilnehmer aufzustehen und sich zu lockern. Dann klatscht der Facilitator in die Richtung einer Person. Diese nimmt das Klatschen imaginär auf und gibt es weiter, in die Richtung einer anderen Person. Die ersten Runden sind erst mal langsam, dann wird es aber schneller!
  • Variation! Man kann noch ein paar Besonderheiten einbauen, die für mehr Abwechslung sorgen – das Blocken zum Beispiel. Mit der abwehrenden ausgestreckten Hand kann das Klatschen sofort geblockt werden. Dann gibt es noch das Ducken. Da wird das Ganze erst richtig interessant, wenn die Teilnehmer dem geschickten Klatschen ausweichen und die dahinterstehende Person plötzlich reagieren muss. Wetten, nach wenigen Minuten sind alle voll involviert!

So, das waren sie, meine 3 liebsten Energizer für Sprintmeetings oder das Nachmittagstief. Ich hoffe, ich konnte euch auf ein paar neue Ideen liefern und ihr hattet beim Lesen Spaß und habt Lust bekommen sie auszuprobieren. Jetzt seid ihr dran!Foto: pixabay license, Manuchi

Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
ScrumMaster-Praxistipps
Lucia Stiglmaier
November 6, 2019

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4