Das Agile Audit Manifest – Die Grundlage der modernen internen Revision

Vom Agile Manifesto zum Agile Audit Manifest. In diesem Beitrag zeigen wir, wie die interne Revision durch "Agile Audit" transparent und flexibel untereinander zusammenarbeiten kann.

Festgefahrene Prozesse, lange Kommunikationswege und unzuverlässige Kapazitätsplanungen in der internen Revision kennen wohl viele. Agiles Arbeiten hingegen hat sich im Audit-Bereich noch nicht flächendeckend durchgesetzt, auch wenn es in vielen Betrieben erste agile Teams gibt. Dabei kann Agilität ein besonders sinnvolles Tool sein, um die Herausforderungen im Audit zu bewältigen. Doch was bedeutet das?

Basierend auf dem originalen agilen Manifest bezieht sich dieses „Agile Audit Manifest“ auf die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Auditor, Auditee und Management. Das Ziel ist es, schnell und unkompliziert wertvolle Erkenntnisse zu sammeln, die die Organisation flexibler und somit handlungsfähiger machen. Denn: ein hohes Maß an Selbstorganisation schafft Vertrauen und bringt Entscheidungen an die richtige Stelle.
Das agile Manifest ist der Grundbaustein einer Möglichkeit besser zusammen zu arbeiten, und flexibler und schneller reaktionsfähig zu sein. Diese Vorteile können wir uns in der internen Revision zu Nutze machen und das agile Manifest für uns in etwa so übersetzen:

Das "Agile Manifest“ bietet die Grundlage für agiles Arbeiten - das „Agile Audit Manifest“ ist die Übertragung der Arbeitsweise in die interne Revision.

Stakeholder und Interaktionen über Prozesse und Tools

Prozesse und Tools haben einen hohen Stellenwert bei der internen Revision. Sie helfen Auditoren ihre Arbeit gezielt zu vollbringen und sind oftmals gesetzlichen Ursprungs. Die Interaktion (u.a. mit Stakeholdern) ist ebenfalls ein wichtiger Teil dieser Prozesse, denn durch klare und aufschlussreiche Kommunikation können Ziele eher erreicht werden. Viele dieser Stakeholder sind zudem abhängig von den Lieferungen der Auditoren. Eine frühzeitige und kontinuierliche Einbindung hilft den Stakeholdern immer up-to-date zu sein und spart den Auditoren Wartezeit für Feedback und Nachfragen, sie schafft also eine Möglichkeit, die Arbeitsziele schneller zu erreichen. 

Aufschlussreiche Erkenntnisse über umfangreiche Dokumentation

Die interne Revision bietet tiefe Einblicke in viele Bereiche eines Unternehmens. So kann auch das Potential für Risiken hier gut eingeordnet werden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Auditoren eine gewählte und umfassende Formulierung in Berichten wichtig ist, um  sicherzustellen, dass alle Anforderungen von dem Regulator erfüllt sind. 

Umfangreiche Protokolle und komplexe Formulierungen können allerdings auch dafür sorgen, dass der Kern der Nachricht nicht schnell und leicht entnehmbar ist. Stellt man nun aufschlussreiche Erkenntnisse in den Vordergrund, bzw. priorisiert diese über eine umfangreiche Dokumentation des Reports, wird mehr Klarheit geschaffen und eine flexible und präzise Reaktion auf Risiken gewährleistet. 

Wichtig beim Report: Wo kommt die Organisation her, wo stehen wir jetzt und welche Handlungsoptionen existieren? Und daraus folgend: Was empfehlen wir?

Zusammenarbeit mit dem Management über intensive inhaltliche Diskussion 

Interne Auditoren schaffen durch ihre Prüfungen wertvolle Erkenntnisse über die Organisation und können durch ihre Erfahrungen den Teams und dem Management konsultativ zur Seite stehen. Damit der potenzielle Mehrwert der Auditoren sich vollständig entfalten kann, ist es hilfreich, dass eine offene Zusammenarbeit zwischen dem Management und den Auditoren vor, während und nach der Prüfung herrscht. Dies verbessert die Beziehung, erhöht die Effizienz und stärkt den Fokus auf das Wesentliche. Die Aufgabe des Managements besteht unter anderem darin, dass die Organisation befähigt wird, die Verbesserungsmaßnahmen selbstständig umzusetzen. Letztendlich tragen sie die Verantwortung für die Umsetzung der Maßnahmen und die Weiterentwicklung der Organisation. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Auditoren kann diese Aufgabe gezielter umgesetzt werden. Während einer Prüfung oder nach Erstellung des Reports werden Schwächen der Organisation aufgedeckt. Die Ursachen für die Schwächen zu finden ist von Relevanz, dabei sollten wir uns nicht in ausschweifenden Diskussionen verlieren und kostbare Energie verschwenden, wenn diese ultimativ keinen Mehrwert zum Endergebnis beitragen.    

Reagieren auf Risiken

Das Ziel der internen Revision ist es, Risiken zu identifizieren und daraus Maßnahmen abzuleiten, damit sich die Organisation langfristig verbessert. Daher ist unser Plan während einer Prüfung risikoorientiert. Wir planen zu Beginn, welche Bereiche bzw. welche Risiken wir prüfen wollen. Ändert sich während einer Prüfung die Einschätzung der Risiken – beispielsweise aufgrund neuer Erkenntnisse – wird auch unser Prüfplan entsprechend angepasst. Wir reagieren und passen den Plan an. Es kann daher auch sein, dass ursprünglich geplante Risiken nicht geprüft werden, weil sich während der Prüfung neu herausstellt, dass ein anderes Thema deutlich risikoreicher ist. Dadurch wird sichergestellt, dass stets der größte Nutzen für alle Beteiligten geschaffen wird.

Fazit:

Wenn die Abteilung es schafft, nach dem Agile Audit Manifest zu leben, dann kann man auf eine Vielzahl an agilen Methoden aus dem Werkzeugkoffer verzichten. Die meisten Methoden sind dazu da, Menschen ins Handeln zu bringen; einen Anfang zu machen und sich auf die Reise der Transformation zu begeben. Das ist hier nicht der zentrale Ansatzpunkt.

Das agile Audit Manifest ist keine Neuerfindung, sondern baut auf dem agilen Manifest auf. So kann die interne Revision auf natürliche Weise mit den anderen agil arbeitenden Teams und Abteilungen zusammenwachsen. Hierdurch können alle Bereiche zu der Entwicklung einer gesunden und lebendigen Organisation beitragen, die transparent und flexibel untereinander zusammenarbeitet.

Autor:innen: Paul Koehler, Nina Laenen & Julian Rombach

Titelbild von Wesley Tingey auf Unsplash

Audit
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Julian Rombach
February 7, 2023

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4