Die Retro- als Introspektive

Ein Zweck der Retrospektive ist das Erarbeiten von Maßnahmen, um Teams produktiver zu machen. Wer aber die Retro allein auf Maßnahmenfindung begrenzt, der greift methodisch zu kurz. Eine gute Retrospektive schafft den Raum, um ein Team in sich gehen zu lassen und über die eigene Zusammenarbeit nachzudenken. Deshalb macht es Sinn, in regelmäßigen Abständen „Team-Retros“ durchzuführen, in denen nicht Maßnahmen, sondern die Selbstreflektion im Vordergrund stehen. Hierzu gibt es viele Übungen - heute möchte ich zwei davon vorstellen (die übrigens gut zusammenpassen): Team-RankingLege fünf DIN-A4-Seite als Skala auf dem Boden aus, beschriftet von 1 bis 5. Schreibe die Bedeutung dieser Zahlen als Erklärung an ein Flipchart: 5: Wir sind das beste Team der Welt!4: Ich bin sehr zufrieden damit, wie es bei uns läuft.3: Ich bin meistens zufrieden damit, wie es bei uns läuft.2: Ich bin hin und wieder zufrieden damit, wie es bei uns läuft. Es könnte aber viel besser sein.1: Ich bin gar nicht zufrieden damit, wie es bei uns läuft. Erkläre die Übung dem Team und bitte alle Mitglieder, sich auf der Skala zu positionieren, indem sie sich dort aufstellen, wo sie sich jeweils sehen. Die Ergebnisse können ganz unterschiedlich ausfallen: Manche Teams stehen dicht gedrängt und alle behaupten dann, zwischen 3,75 und 4,25 zu stehen. In anderen Teams gibt es zwei oder drei „Ausreißer“, die bewusst Abstand markieren wollen, weil sie etwas loswerden wollen. Mir ist ehrlichgesagt die zweite Konstellation lieber, weil dann die unterschiedlichen Perspektiven auf die Teamarbeit deutlicher werden. In jedem Fall aber gilt: Das Ergebnis akzeptieren (keine Suggestivfragen!), am Flipchart visualisieren (z.B. anhand von ausgefüllten Balken) und jedes Teammitglied bitten, eine kurze Erklärung zu seiner Stellungnahme abzugeben („ich stehe hier, weil...“). Eventuelle problematische Aussagen (z.B. negative Kommentare über Team-Mitglieder oder über den gesamt Prozess) sollten vom ScrumMaster kurz aufgegriffen und dann im späteren Teil der Retro („was wollen wir verbessern?“) unbedingt noch einmal thematisiert werden. Sonst wird das Team die Retro mit einem unguten Gefühl verlassen.

Nai-Kan

Bitte jedes Team-Mitglied, die folgenden drei Fragen für sich zu bearbeiten:

  1. Was hat das Team für mich gemacht?
  2. Was habe ich für das Team gemacht?
  3. Welche Schwierigkeiten habe ich dem Team bereitet?

Wichtig: Den Zeitraum vorher klären. Wenn ein Team zum Bespiel seit vier Sprints zusammen ist, dann sollte es die Fragen für diesen Zeitraum beantworten. Er kann aber durchaus länger sein - etwa für ein gesamtes Release (dann im Rahmen einer größeren Release-Retro). Die Nai-Kan-Übung fällt nicht leicht. Für viele sind Teams nüchterne Arbeitsgemeinschaften, und dort ist es einfach nicht üblich, sich solchen Fragen zu stellen. Doch genau deshalb lohnt es sich, die Auseinandersetzung anzubieten. Die drei Fragen kreisen um Nehmen und Geben, sie sollen uns zur Reflektion über unsere Rolle in der Gruppe motivieren. Teams, die schon länger zusammen sind, können von dieser Übung ebenfalls profitieren. Weil sie eingespielt und die Rollen fest verteilt sind, neigen sie häufig dazu selbstgefällig zu werden und den kritischen Blick zu verlieren. Diese Übung, die auf Geben und Nehmen fokussiert ist, stellt jedem Mitglied die Frage nach dem Gleichgewicht innerhalb des Teamgefüges. Allerdings musst du dich als ScrumMaster bei der Übung wohlfühlen. Du musst davon überzeugt sein, und auch bei skeptischen Rückfragen dem Team erklären können, warum du diese Übung mit ihnen durchführst. Da die Fragen persönlich sind, bietet es sich an, sie zunächst im kleinen Forum vorzustellen (etwa dem Sitznachbarn), bevor sie ins Plenum gehen. Anschließend kann jeder für sich eine persönliche Maßnahme herausarbeiten, die aus der Beantwortung der Fragen 2 und 3 z.B. im Sinne des Starfishes (mehr davon; weniger; weitermachen; anfangen; aufhören) formuliert sein können. LiteraturEsther Derby, Diana Larsen: Agile Retrospectives. Making Good Teams Great. 66-69.http://de.wikipedia.org/wiki/Naikan 

Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Team
bgloger-redakteur
January 23, 2013

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4