Endlich produktivere Baubesprechungen: Gemeinsame Entscheidungen & sinnvolle Lösungen herbeiführen

Für mich als Objektüberwacher waren Baubesprechungen meistens Veranstaltungen, in denen es um eins von zwei Dingen ging: entweder darum, möglichst schnell durchs Protokoll zu kommen und zu hoffen, dass keine Bombe hochgehen würde, die den Rahmen der Besprechung mal wieder sprengen würde – oder aber es ging darum, dass sich jemand absichern und das protokolliert haben wollte nach dem Motto „Ich habe ja darauf hingewiesen. Wenn hinterher etwas schief geht, ist das nicht mehr mein Problem.“ Selten ging es wirklich um die gemeinsame Lösungserarbeitung. Das gemeinsame Beseitigen von Hindernissen und das konstruktive Problemlösen während der Besprechung im Sinne des Gesamtprojekterfolges blieben auf der Strecke.

Heute weiß ich, dass es anders geht. Wenn ihr Bauleiter:innen seid, dann verabschiedet euch von Pflichtbesprechungen, in denen alle berichten, was sie getan haben, oder in denen Zustände und Ergebnisse abgefragt werden. Gewöhnt euch und die Teilnehmenden daran, dass die Baubesprechungen, die ihr moderiert, lösungsorientiert und nach vorne gerichtet sind. Eure wichtigste Verantwortung ist, dass ihr den Teilnehmenden helft, gemeinsam Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu erarbeiten, die von allen mitgetragen werden. Diese Ergebnisse und Vereinbarungen haltet ihr auf großen Haftnotizen gut lesbar fest und klebt sie an die Wand des Besprechungsraumes. Damit sorgt ihr während der Baubesprechung für Transparenz und schafft einen gemeinsamen Fokus auf die Ergebnisse und Vereinbarungen.

Am Ende der Besprechung holt ihr die Zustimmung der Verantwortlichen zu den Ergebnissen und Vereinbarungen ein. So erspart ihr euch Einsprüche zu Formulierungen in einem nachträglich erstellten Protokoll. Macht anschließend Fotos von allen Plänen, Konzepten und Haftnotizen und versendet das Fotoprotokoll als PDF an alle Teilnehmenden. So erspart ihr euch das spätere Abtippen eurer Notizen für das Bauprotokoll, denn die Fotodokumentation ist euer Bauprotokoll.

Zweck

  • Lösungsorientierte, nach vorne gerichtete Baubesprechungen
  • Treffen gemeinsamer Entscheidungen

Vorbereitung und Material

  • Kommuniziert Themen, die eine Entscheidung erfordern, vor der Besprechung in der Besprechungseinladung an die Teilnehmenden.
  • Plant Zeit für Diskussion und gemeinsame Entscheidungsfindung in der Agenda ein.
  • Stellt sicher, dass für die Entscheidungsfindung benötigte Informationen vorliegen.
  • Stellt sicher, dass diejenigen teilnehmen, die Entscheidungen treffen können bzw. dürfen.
  • Haltet Haftnotizen und Stifte bereit.

Durchführung

  • Stellt den Entscheidungsfall inklusive Hintergrundinformationen vor.
  • Schreibt in Stichpunkten auf, was Entscheidungen sein können und macht einen Vorschlag für die ausformulierte Entscheidung, am besten auf einem Flipchart.
  • Macht eine Abfrage, ob noch weitere Informationen für das Treffen einer Entscheidung benötigt werden und stellt sicher, dass diese Informationen mitgeteilt werden.
  • Macht eine Abfrage, ob alle, die von der Entscheidung betroffen sind, diese Entscheidung mitgehen können oder ob noch schwerwiegende Einwände bestehen und die Entscheidungsformulierung noch angepasst werden muss.
  • Passt ggf. die Formulierung der Entscheidung an.
  • Trefft die Entscheidung und geht zum nächsten Tagesordnungspunkt über.

Ein Praxisbeispiel

Die Lieferung der Fassadenkonstruktion verzögert sich. In der Folge müssen die Montageabläufe mehrerer Gewerke im Zusammenspiel neu koordiniert werden.

Dazu erarbeitet die Objektüberwachung gemeinsam mit den beteiligten Gewerken einen Detailablaufplan. Dieser Ablaufplan soll von allen Beteiligten akzeptiert und umgesetzt werden.

Nachdem ihr den Detailablaufplan als Entwurf schon mit der Einladung zur Baubesprechung versendet habt, stellt ihr den Plan in der Besprechung noch einmal kurz vor und hängt diesen gut lesbar im Besprechungsraum auf. Von einer Gewerkevertreterin kommt die Frage, ob mit der Montage der Tragkonstruktion für die anschließend zu montierende Fassade schon begonnen werden kann, bevor die Brandschutzverkleidung der Innenstützen fertiggestellt ist. Diese Frage wird geklärt, indem alle beteiligten Gewerke sich die Einbausituation auf den Plänen gemeinsam anschauen und die einzelnen Arbeitsschritte durchsprechen. Daraufhin wird der Detailablaufplan angepasst. Der Entscheidungsvorschlag lautet, dass die Montage der Tragkonstruktion mit 2 Tagen Abstand zur Brandschutzverkleidung beginnen wird.

Nachdem alle Fragen geklärt sind, fragt ihr, ob seitens der Beteiligten noch Einwände gegen diesen Plan bestehen. Nachdem noch ein paar Anpassungen am Detailablaufplan gemacht und alle Einwände ausgeräumt wurden, wird der Plan von allen akzeptiert.

Ihr seid dran

Die Umsetzung dieses Moderations-Tipps ist im Grunde einfach, ihr braucht jedoch am Anfang Mut, denn die Besprechungskultur ist in vielen Bauprojekten noch meilenweit von modernen produktiven Besprechungsformaten entfernt. Legt einfach los, wählt euch aus den 7 Moderations-Tipps dieser Blogserie den Tipp aus, mit dem es euch am leichtesten fällt, zu starten. Mit der Zeit wird der Erfolg euch in eurem Tun bestätigen und ihr könnt weitere Elemente dazunehmen. Viel Erfolg wünsche ich euch dabei, eure Baubesprechungen produktiver zu machen.

Dieser Blogbeitrag erklärt einen der 7 wichtigsten Moderations-Tipps für Bauleiter. Die anderen Tipps erscheinen in den nächsten Wochen als Teil dieser Blogserie. Ich freue mich, wenn ihr wieder vorbeischaut!

Für alle Bauleiter:innen, die nicht nur Baubesprechungen besser moderieren, sondern das gesamte Bauprojekt effektiver machen wollen, vermitteln wir in unserem Zwei-Tages-Training die wichtigsten Tools und Methoden und gehen auch auf die Online- und hybride Steuerung von Bauprojekten ein. Dabei wendet ihr die erlernten Techniken in einer Praxissimulation direkt an.

Titelbild: ThisisEngineering RAEng, Unsplash

Agiles Bauen
Arved Weidemüller
January 1, 1970

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4