FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

ANTWORT von Boris Gloger:

Wir werden häufig gefragt, ob die Unternehmen alle Mitarbeiter:innen in agilen Methoden schulen sollten? Unsere Antwort ist immer – ja alle. Am besten vom Vorstand bis Servicemitarbeiter:in. Sicher – die Trainings müssen entsprechend auf die jeweiligen Arbeitsbereiche und Positionen im Unternehmen abgestimmt sein. Doch wissen, worum es bei agilem Arbeiten, bei New Work und visuellen Management geht, sollten alle.

Widerstand ist eine Funktion von Nicht-Können?

Wir vertreten die Auffassung, dass der Widerstand gegen ein neues Verhalten, gegen eine neue Form des Arbeitens fast immer damit zusammenhängt, dass Menschen nicht wissen, was auf sie zukommt. Sie kennen sich im Neuen nicht aus. Sie wissen nicht, was von ihnen erwartet wird und sie fühlen sich unwohl, weil sie es noch nicht selbst umsetzen können. Und machen wir uns nichts vor: Unternehmen sind keine geschützten Räume, in denen man als Mitarbeiter:in etwas einfach mal ausprobieren kann oder zugeben kann, dass man sich noch nicht zutraut das Neue umzusetzen.

Und de facto haben die meisten Menschen keine profunden Kenntnisse darüber, wie agiles Arbeiten funktioniert. Wir sind fast alle klassisch sozialisiert worden und unsere Vorbilder sind es auch.  

Fast niemand hat in der Schule, im Kindergarten oder während der Ausbildung gelernt, was agiles Management ist. Erst jetzt arbeiten Consultants mit einigen wenigen Grundschüler:innen und bringen ihnen bei, wie man mit Aufgabenboards als Schüler:in auch selbstorganisiert lernen kann. Siehe Scrum4Schools.  

Die meisten Menschen in den Unternehmen haben noch nie etwas von Scrum und Kanban, SAFe und OKRs gehört. Dazu kommt noch, dass – sollte der eine oder andere bereits von Kolleg:innen und Freund:innen etwas dazu erfahren haben, die unterschiedlichsten Vorstellungen existieren – jeder versteht unter New Work und agilem Denken derzeit etwas anderes. Dazu braucht man nur mal auf Linked:in ein wenig zu recherchieren.  

Wie sollten die Trainings für alle Mitarbeiter:innen aussehen?

Wie finde ich mich im Dschungel der Trainingsangebote zurecht. Mache ich ein agiles Training oder eine Scrum Master Zertifizierung? Soll ich lieber zu Product Owner Schulung oder zum SAFe Training gehen? Welche Trainings soll ich für meine Firma einkaufen?  

Die Antwort ist heute nicht mehr so einfach, wie vor 20 Jahren zu beantworten, weil es so viele unterschiedliche Anwendungsgebiete und Spezialisierungen gibt.

Zunächst schauen wir uns doch mal die verschiedenen Fragestellungen an, die ich mit einem Training lösen will.

  1. Allgemeine Information – Jede:r Mitarbeiter:in sollte wissen, was agiles Management ist und welche Unterschiede es gibt.
  2. Ein Team oder eine Abteilung möchte mit agilen Methoden arbeiten.
  3. Ein Projektteam soll agil arbeiten.
  4. Ein großes, sehr großes Projekt soll agile arbeiten.
  5. Die Führungskräfte der Organisation sollen verstehen, was agiles Management bedeutet und gegebenenfalls auch agile Führen.

Die allgemeine Information

Es lohnt sich jede:n Mitarbeiter:in in ein agiles Info-Training zu schicken. Diese Trainingsformate heißen im Allgemeinen Agile 101 oder Agile Intro Workshops. Sie sind oft zwischen 3h bis 6h lang. Sie informieren über die Rollen und das Prozessmodell und zeigen oft schon einmal wichtige Ideen wie das Taskboard oder die Retrospektive.  

Die ScrumMaster Trainings: ein Team möchte mit Scrum arbeiten

Diese Formate waren für die Personen gedacht, die Scrum in das Unternehmen bringen wollten. Für Teamleiter:innen und Projektmanager:innen, die ihr Projekt ab sofort mit Scrum durchführen wollen. In zwei Tagen bekommt diese Person ein umfassendes Bild darüber, was Scrum wirklich macht und wie man es implementiert. Wie man Probleme im Team löst und wie die einzelnen Meetingformate und Begriffe zu verstehen sind. Das Ziel dieses Trainings ist Scrum anwenden zu können und es dem eigenen Team erklären zu können.

Dieselbe Variante des Trainings gibt es für alle gängigen Management-Frameworks also für OKRs, Kanban, Design Thinking und Scrum.

Eine Variante dieses Trainings gibt es für die Product Owner, hier wird detailliert erklärt, wie sich die Rolle des Product Owner auswirkt, mit welchen Tools dieser das Stakeholder-Management durchführen kann und wie er zum Beispiel eine Vision für das Team erarbeitet.

Wenn ein ganzes Projekt-Team mit Scrum arbeiten soll

Die Führung dieses Teams sollte ein ScrumMaster Training haben und entweder dann das Team selbst ein bis zwei Tage trainieren oder sich von einem Dienstleister:in dieses Team-Training einkaufen. Alle Mitarbeiter:innen des Teams müssen nach 1 bis 2 Tagen in der Lage sein zu verstehen, warum sie jetzt so arbeiten sollen. Gute Didaktik hilft und auch dieses Investment ist notwendig – ob mit einem Externen gestafft oder intern ist zweitrangig.

Das große, sehr großes Projekt soll agile arbeiten

Wieder gilt: Alle Führungskräfte, Teamleiter:innen sollten das Framework trainiert haben, dass sie dort nutzen. Egal ob es MyScaled Agile, LeSS, SAFe oder ein anderer Skalierungsframework ist. Die Personen, die exponierte Rollen haben, sollten alle das gleiche Verständnis haben.  

Wir bieten für diesen Fall das My Scaled Agile Training an oder auch die entsprechenden SAFe Trainings.  

Dann muss der Rest des Projektteams ebenfalls wieder 1 bis 2 Tage in dem gesamten Modell ausgebildet werden.  

Die Führungskräfte der Organisation, allen voran der Vorstand oder die Geschäftsleitung, brauchen ebenfalls ein Training

Hier gibt es verschiedenste Formate:

  1. Oft beginnt es mit einem Vortrag und die Führungskräfte bekommene einen ersten Einblick
  2. Effektiver ist es, die Führungskräfte 1 bis 2 Tage intensiv mit agilen Führungstechniken zu konfrontieren. Das kann ein Agiles Leadership Training sein, oder auch ein Scrum Master- oder Product Owner Training sein.
  3. Doch diese Trainings müssen durch 2 weitere Trainings vervollkommnet werden:
    • Einem Training in der Art des von uns entwickelten Selbstorganisation braucht Führungs-Training. Also der intensiven Auseinandersetzung mit mir und den neuen Möglichkeiten der Führung aus einer agilen Haltung heraus.  
    • Ein Training, dass sich Zeit nimmt Elemente aus dem Lean Management zu erklären. Flow, Work in Progress Limits und ähnliche Tools. Das ist notwendig, weil Führungskräfte verstehen müssen, dass sie es in der Hand haben, ob ihre Organisation produktiver wird oder eben nicht.

Neben diesen klassischen Methodentrainings ist es dann notwendig auch Fähigkeiten zu Leadership, Teamcoaching, Facilitation und Change Management zu erwerben.

Hier ist meine Empfehlung auch in diesem Fall auf Anbieter:innen zuzugreifen, die aus dem agilen Beratungsumfeld kommen. Agile Leadership Skills und agiles Change Management sind beispielsweise doch anders von ihrer Grundhaltung als die traditionellen Ansätze. Es mag sich das eine oder andere Mal nur um eine Nuance handeln, doch diese ist am Ende entscheidend bei der Anwendung und dem Erfolg.

Titelbild: iStock/JLco - Julia Amaral

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen
Boris Gloger
May 13, 2024

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4