Innovation & Bau? Das Potential von Agile, Lean und BIM

Die Baubranche boomt zurzeit, doch trotz der großen Nachfrage nach Planungs- und Bauleistungen weist diese noch immer eine viel zu geringe Produktivität und Innovationskraft auf. Welche Voraussetzungen müssen also in Planungsbüros und im Baugewerbe geschaffen werden, damit die Vorteile der Digitalisierung und das Potential von BIM erfolgreich genutzt werden und neue innovative Geschäftsmodelle entstehen können? Und welche Rolle spielen dabei agile Methoden und das Lean Management?

Profitabilität und Innovation im Bau sind möglich

Entgegen dem allgemeinen Trend in der Baubranche gibt es in Deutschland sehr wohl einige hochinnovative und sehr profitable Bau- und Planungsunternehmen. Gerade Generalunternehmen können ein großes Innovationspotential ausschöpfen, wenn ein Großteil der Wertschöpfung beim Planen und Bauen im eigenen Haus geschieht. Dadurch wird der Bauprozess in weiten Teilen kontrollier- und optimierbar. Ein klarer Fokus auf Produkte hilft, die Zügel in der Kundenkommunikation und in der Weiterentwicklung der Produkte in der Hand zu behalten. Auf dieser Basis wird projektübergreifende Serienfertigung mit dem damit verbundenen Innovationspotential möglich. Eine lernende Organisation und eine Kultur dezentraler Entscheidungen sind der Schlüssel für Veränderungsfähigkeit und Innovationskraft.Wenn nun eine kontinuierliche Verbesserung von Prozessen und Innovation im Bau durchaus möglich ist, warum gilt dann die Baubranche weithin als wenig innovativ? Die Antwort liegt zum Teil im Projektgeschäft als solchem und zum Teil in der Zusammenarbeitskultur. Nur wenigen Planungsbüros und Unternehmen gelingt es, trotz Projektgeschäft eigene Standards zu etablieren und entlang der Wertschöpfungskette Schnittstellenverluste in der Zusammenarbeit zu minimieren.

Die Planungsbüros und Bauunternehmen, die heute erfolgreich mit eigenen Standards arbeiten, beschäftigen sich oftmals schon seit Jahren und Jahrzehnten damit.

Diese Unternehmen haben während der verschiedenen Phasen der Digitalisierung, von Datenbanken über CAD bis hin zu Cloud und BIM, stets aktiv eigene Systeme und Standards etabliert und weiterentwickelt. Dabei war Effizienz in der Datengenerierung und Datenübermittlung stets ein wesentlicher Treiber der Entwicklung. Innovation kann da entstehen, wo es gelingt, auf dem Markt die eigenen Planungs- und Bauprodukte mehrwertschaffend für Kunden zu platzieren und dabei die durch Standardisierung, Automatisierung und Digitalisierung möglichen Potentiale voll auszuschöpfen. Aus den daraus resultierenden Neuerungen in der Bauabwicklung können dann neue Geschäftsmodelle mit großen Wachstumspotentialen entstehen.Gerade im Baugeschäft entsteht Innovation eher langsam und stetig als schnell und disruptiv, denn schließlich müssen technische Neuerungen erst in das komplexe Gesamtgefüge der Bauentstehung integriert werden und letztlich sichtbaren Mehrwert für Kunden generieren.

Schauen wir uns anhand von einigen Beispielen an, wie Innovation im Bau aussehen kann:

  • Schlüsselfertig-Generalunternehmen, Deutschland:Robotergefertigte Stahlträger für Parkhausdecken mit optimierten, aus Coil hergestellten Steg- und Flansch-Querschnitten; Voraussetzung: etabliertes, standardisiertes und systematisiertes Parkhaus-Produkt mit großen Stückzahlen;
  • Großkonzern für Ingenieurdienstleistungen, Nordeuropa:Cloudbasierte Datenbank mit projektübergreifend aggregierten Geo- und Bauwerksdaten als Basis für Regional-, Infrastruktur-, Stadt- und Gebäudeentwicklung (Big Data); Voraussetzung: breite Datenbasis aufgrund tausender landesweit realisierter Projektplanungen verbunden mit eigenen IT-Ressourcen;
  • Generalplanungsbüro, Auslandsabteilung:Schnelle 5D-Generalplanung mit Kostensicherheit und Visualisierung in frühem Planungsstadium; Voraussetzung: durch hunderte realisierte Projekte validierte, Gewerke-übergreifende 5D-Bauteildatenbank und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Bauunternehmen von Planungsbeginn an.

Die vorgenannten Beispiele verdeutlichen, dass Neuerungen in der Baubranche bestimmte Voraussetzungen entlang der Wertschöpfungskette brauchen, um sich am Markt durchzusetzen und zu etablieren. Eine ganz wichtige Voraussetzung sind etablierte Prozesse in großer Stückzahl und eine etablierte Gewerke- und Bauphasen-übergreifende Zusammenarbeit.

Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit ist die Basis

Die Vertragskultur im Bauwesen in Deutschland motiviert tendenziell zu einem Gegeneinander-Arbeiten und Absichern anstatt zu einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Daher sind Innovationen, die sich am Markt durchsetzen eher von denjenigen zu erwarten, die bereits eine Lösung für eine gute Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette gefunden haben und deshalb nach vorne schauen und optimieren können, anstatt im Absicherungs-Schriftverkehr zu versinken. Demzufolge gehört die Zukunft denjenigen, denen es gelingt, gute Zusammenarbeit und optimierte Prozesse mehrwertbringend für den Kunden auf die Straße zu bringen. Das können z. B. Generalüber- und -unternehmer, Generalplaner oder in kleinem Maßstab Baumeister sein, die mit einer Handvoll Handwerker vertrauensvoll mit dem Bauherrn zusammenarbeiten.Dabei dürfte es in Deutschland denjenigen Unternehmen leichter fallen, neue Wege zu gehen, die sich auf privatwirtschaftliche statt öffentliche Aufträge konzentrieren, die eine große Bandbreite der Wertschöpfungskette abdecken und idealerweise im Ausland gewonnene Lernerfahrungen mit integrativen und partnerschaftlichen Vertragskulturen mitbringen.

Agile, Lean Construction und BIM dürfen nicht überschätzt werden

Ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Gewerken und Bauphasen in Grundzügen etabliert, dann kann mit Methoden wie Agile, Lean Construction und BIM darauf aufgebaut und in weiterer Folge die Prozesse optimiert werden. Wer jedoch glaubt oder hofft, dass die vorgenannten Methoden aus sich heraus für Innovation sorgen könnten, übersieht, dass eine Kultur der Zusammenarbeit bereits vor Anwendung neuer Methoden funktionieren oder mit deren Hilfe hergestellt werden muss. Zusammen mit vielfach bewährten Prozessen wird eine Grundlage für die Weiterentwicklung des Bewährten hin zu etwas Neuem geschaffen. Und dann erst ist der Weg frei für Innovation im komplexen Geschäft des Planens und Bauens.Was ist eure Sicht auf Innovation in der Baubranche? Welche Erfahrungen habt ihr mit Agile, Lean Construction und BIM gemacht? Wo seht ihr die Zukunft der Baubranche? Ihr seid eingeladen, mit uns zu diskutieren und gemeinsam Ideen zu entwickeln. Kommt am 13. März 2019 zum Meetup „Innovation & Bau? Das Potential von Agile, Lean und BIM“. Wir freuen uns auf euch!Hier könnt ihr euch anmelden!

Innovation
Agiles Bauen
Arved Weidemüller
March 7, 2019

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4