Ist "done" wirklich "better than perfect"?

Wenn ein Team mal wieder Ewigkeiten an etwas rumschraubt, ohne zu einem Ende zu kommen, wird in der agilen Community gerne ein Spruch verwendet: „Done is better than perfect!“ Er hat in der Zwischenzeit eine gewisse Berühmtheit erlangt, sodass ich keinen Agilisten kenne, der nicht schon drüber gestolpert ist (oder ihn im eigenen Repertoire hat) und ja, ich verwende Ihn auch gerne - sowohl für meine eigenen Projekte als auch um anderen Menschen den Kern der Agilität beizubringen. Dabei gilt es aber, eine gewisse Vorsicht walten zu lassen, da dieses Sprichwort sehr unterschiedlich verstanden werden kann. Reden wir bei „Done is better than perfect“ davon, die Tätigkeit schnell mal zu erledigen, sie in eine Ecke zu werfen und die nächste Sache anzugehen? Nein, das wäre genausowenig zielführend, wie Ewigkeiten an einem Thema zu arbeiten und darauf zu hoffen, alles perfekt zu machen, ohne andere Leute zu involvieren.

Einfach wie das Autofahren

Tatsächlich hat dieses Sprichwort viel damit zu tun, uns selbst Lernschritte zu ermöglichen - in kleinen gut verdaulichen Häppchen, ohne dass wir von Anfang an viel zu viel Arbeit investieren. Das Sprichwort soll ermutigen, den allerersten Draft (im Sinne eines in sich geschlossenen, aber rudimentären Prototyps) so schnell wie möglich zu erstellen und in einen Feedbackzyklus mit den Kunden oder Kollegen zu gehen, um an der nächsten Iteration zu arbeiten. Man kann sich das etwa so vorstellen wie die minimalen Ausgleichsbewegungen beim Autofahren. Wir würden doch auch nicht die Augen schließen, losfahren und nach einer halben Stunde kontrollieren, ob wir auch wirklich wie geplant perfekt am Ziel gelandet wären, oder? Der Fahrer hat immer die Straße im Blick und kontrolliert damit die Korrekturbewegungen seiner Hände am Lenkrad (wir fahren in der Realität nie wirklich ganz gerade, sondern gleichen ständig aus). Beim Autofahren sorgt also ein sehr schnelle Feedback-Loop dafür, dass wir minimale Abweichungen vom Soll jederzeit korrigieren.Ähnlich wie beim Autofahren sollten wir diese Methode in unseren Alltag integrieren. Es ist wichtig, nicht allzu lange alleine an etwas zu tüfteln, sondern so schnell wie möglich nach draußen zu gehen und andere Menschen um ihr Feedback zu fragen. Nur so kann man wissen, ob man vielleicht in eine nicht so sinnvolle Richtung abgedriftet ist und wo man vielleicht eine andere, neue Richtung einschlagen sollte. Das Feedback muss man nicht immer umsetzen, aber eine Meinung, die über das eigene System hinausgeht, ist in jeder Hinsicht wertvoll.

Nur das Ego legt sich quer

Das einzige, was uns davon abhalten kann, ist unser liebes Ego. Gibt es irgendein sinnvolles Argument, seine Ideen nicht schon recht früh jemand anderem zu zeigen? Ich persönlich sehe nur einen Grund: Die Angst davor, dass jemand die geniale Idee für doch nicht so genial halten könnte. Dabei vergessen wir aber gerne, dass selten eine Türe zugeht, ohne dass sich eine andere öffnet. Es entsteht doch immer etwas Neues, wenn wir unsere Ideen dem Umfeld zeigen, und je früher wir das tun, desto schneller können wir unser Produkt adaptieren und wirklich das erschaffen, was der Zeit und Ort gerade dringend benötigen.Ich persönlich arbeite daran, diesem Konzept immer öfter und immer früher in meinem Leben zu folgen. Die herben Enttäuschungen werden weniger und ich werde mir immer mehr bewusst, dass es nicht darum geht, etwas alleine bis zur Perfektion zu treiben (natürlich vergesse ich manchmal darauf, aber es ist eine Tendenz erkennbar). Das ist ungemein erleichternd. Ich muss nicht mehr der Superheld sein, der die Dinge von Anfang bis Ende perfekt gestaltet, sondern ich habe die Möglichkeit, mich ständig zu adaptieren und etwas zu gestalten, das iterativ durch Feedback besser wird. Und das jederzeit im Bewusstsein, dass ich mich Stück für Stück in die richtige Richtung bewege und am Ende nicht darum zittern muss, in eine komplett falsche Richtung gelaufen zu sein.Warum sich also das Leben kompliziert machen, wenn es auch so einfach geht, oder?

Agile Toolbox
bgloger-redakteur
August 17, 2015

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4