Scrum4Schools: Unser Pilotprojekt in Niederösterreich

In der Wirtschaft sind agile Methoden wie Scrum schon längst angekommen, doch lässt sich das auch auf das Schulsystem übertragen? Die Interessenorientierte Mittelschule Maria Lanzendorf in Niederösterreich hat sich mit unserer Initiative Scrum4Schools auf das Experiment eingelassen und im vergangenen Schuljahr den Geschichtsunterricht in einer 4. Klasse (entspricht der 8. Klasse in Deutschland) mit Scrum gestaltet. Innerhalb eines Sprints, welcher über einen Zeitraum von vier Wochen ging, haben drei Schülerteams Zeitzeugenbücher zum 2. Weltkrieg umgesetzt.Genau wie beim klassischen Scrum erarbeiten Schülerteams in sogenannten Sprints selbständig eigene Inhalte zu einem vorgegebenen Thema. Das Lernziel – in diesem Fall die Erstellung des Zeitzeugenbüchleins – wird vom Lehrer vorgegeben, der als Lerncoach in die Rolle des Product Owners schlüpft und den Teams zusätzlich als inhaltlicher Experte zur Seite steht. Die Wahl für das Zeitzeugenbüchlein erklärt der Geschichtslehrer Samuel Plessing wie folgt: „Mir war wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler durch den Kontakt mit noch lebenden Zeitzeugen ein besseres Bewusstsein für die Geschehnisse dieser Zeit entwickeln konnten“. Die Lernteams bestanden aus ca. 5 Schülern, die sich selbständig zusammenfanden und auch die Zeitzeugen wurden selbständig aus dem Bekanntenkreis der Schüler rekrutiert.Daneben gibt es angelehnt an die weiteren zentralen Scrum-Rollen, das Lernteam, welches selbständig Lerninhalte zu einem vorgebenden Thema erarbeitet, sowie den Strukturheld, der Teil des Lernteams ist und das Team zum erfolgreichen projektorientierten Arbeiten befähigt (ScrumMaster).Innerhalb eines festen Zeitrahmens werden nach dem Prinzip Plan – Do – Check – Act vier Schritte regelmäßig wiederholt, bis das finale Lernziel erreicht ist. Das Lernziel besitzt dabei immer einen produktähnlichen Charakter; in diesem Fall ein Zeitzeugenbüchlein im Geschichtsunterricht. In jedem sogenannten Sprint wird zuerst das Ziel definiert („Fertig bedeutet für uns, wenn…“). Anschließend geht es im Do in die aktive Lern- und Arbeitsphase. Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde treffen sich die Teams zum Daily, in dem aktuelle Fragen und Probleme geklärt werden. Am Ende des Sprints treffen sich alle Schülerteams zum Review. Dort stellen sie im Plenum ihre Zwischenergebnisse vor und erhalten von ihren Mitschülern und dem Lerncoach Feedback. Abschließend wird in der Retrospektive Feedback zur Zusammenarbeit im Lernteam eingeholt, welches ebenfalls in die nächsten Sprints mit einfließt.Zur besseren Orientierung waren Teilziele mit vordefinierten Anforderungskriterien bereits vorgegeben. So lautete das erste Teilziel beispielsweise, über das Alltagsleben in den Jahren 1937 bis 1955 zu berichten. Als Anforderungskriterien sollten sich die Schüler intensiver mit der Kindheit und der Herkunft ihrer Zeitzeugen beschäftigen und erforschen, welche Veränderungen der Anschluss Österreichs mit sich brachte. Lieferte ein Team mehr als nötig, so wurde dies mit Bonuspunkten belohnt.Zum Ende des Sprints wurde über die individuelle Note entschieden – aber nicht vom Lehrer allein, sondern in Abstimmung mit allen Teammitgliedern. Außerdem floss auch die eigene Selbsteinschätzung der Schüler in die Benotung mit ein. Dadurch wird ein hoher Grad an Transparenz im Bewertungsprozess geschaffen. Schüler lernen zudem, dass ein gutes Ergebnis nur geliefert werden kann, wenn jeder aus dem Team seinen Anteil zum Erfolg beiträgt.Aufgrund der durchweg positiven Resonanz bei Schülern und Lehrer ging das Projekt Scrum4Schools an der IMS Maria Lanzendorf in die Verlängerung. Seit Herbst 2018 arbeitet eine 2. Klasse (entspricht der 6. Klasse in Deutschland) in den Fächern Englisch und Geschichte mit Scrum. Samuel Plessing erklärt dazu: „Ich denke, wenn man die jungen Menschen schon in der Schule mit Vorgehensweisen wie Scrum arbeiten lässt, sind sie ziemlich gut auf die moderne Arbeitswelt vorbereitet“. Auch das Learning aus dem Pilotprojekt wird in zukünftige Projekte einfließen. So werden Termine wie Feiertage, Klassenfahrten oder Wandertage nun viel stärker im Planning berücksichtigt, damit eine pünktliche Fertigstellung der Projekte gewährleistet ist.

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Julia Wilhelm
April 4, 2019

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4