Übler Cocktail: Agilität und Werkverträge

Dienstvertrag oder Werkvertrag? Dienstvertrag ist die Antwort, wenn Sie mich nach der agilen Sichtweise fragen. Aber leider sind Dienstverträge im Projektgeschäft regelmäßig ein rotes Tuch. In der Regel versuchen Auftraggeber und vor allem der Einkauf sie zu vermeiden, weil sie oft eine Verpflichtung für einen längeren Zeitraum und für ein signifikantes Vertragsvolumen bedeuten, scheinbar ohne dass man genau weiß, was man dafür erhält. Verständlicherweise sorgt dies für Unbehagen.Für den Auftraggeber scheint es so gesehen auf den ersten Blick sinnvoller, die Zusammenarbeit in einen steifen Werkvertrag zu pressen, mit Anforderungsbeschreibungen, Abnahmekriterien, konditionale Vergütungsmodelle und Nacherfüllungspflichten. Außerdem ist es bei einem Werkvertrag anschließend wesentlich einfacher, einen Gerichtsprozess zu führen.Das Tragische ist aber, dass gerade solche Werkverträge und so eine Haltung dazu führen, dass die Softwareentwicklung behindert wird und ein Projekt in der Sackgasse landet. Der Dienstvertrag entspricht dem Wesen der Agilität viel mehr und kann bei richtiger Anwendung ein Projekt nicht nur auf ein solides Fundament setzen, sondern effizienter und dadurch auch kostengünstiger ans Ziel bringen.

Zusammenarbeiten > verhandeln

Nicht umsonst heißt es schon im agilen Manifest, dass die Zusammenarbeit mit dem Kunden wichtiger ist als die Vertragsverhandlung. Denn das Ziel – funktionierende Software – erreichen wir eben nicht durch strenge Abgrenzung einzelner Phasen und klarer Leistungen, sondern durch eine flexible Zusammenarbeit mit einer gemeinsamen Vision: dem größtmöglichen Kundennutzen.

Stellen wir das Dreieck auf den Kopf

Im klassischen Vorgehen wird das Ziel (Scope) fixiert. Das nennt man dann Lasten- und Pflichtenheft. Das Budget und die Zeit sind aber letztlich variabel. Sehen Sie nicht so? Einige werden an dieser Stelle einwerfen, dass das Budget natürlich vorher genau festgelegt und die Zeitleiste ganz genau vorgegeben ist. Reflektieren Sie an dieser Stelle gerne, wie viel Prozent der klassischen phasenorientierten Projekte, die Sie bisher erlebt haben, exakt nach Meilensteinplan verlaufen sind, keine Änderungen erfordert haben und innerhalb des Zeitplans und des Budgets erfolgreich abgeschlossen wurden.In der Agilität ist das anders. Hier werden die Zeit und das Budget fixiert und der Scope ist variabel. Man verständigt sich also auf eine Zeitdauer und eine Summe. Dann schaut man – ohne Lastenheft, nur mit dem Kundennutzen als oberstem Orientierungspunkt – was bei Usern und am Markt Anklang findet. Damit dies nicht in Anarchie mündet, enthält der agile Werkzeugkoffer Methoden, um auf strategischer Ebene zu planen und so Flexibilität und Planungssicherheit in Einklang zu bringen. Genau das ist das Vorgehen von Unternehmen, die aktuell global alles in Grund und Boden performen, wie Amazon, Apple und Tesla, und die auf die restlichen Unternehmen einen enormen Marktdruck ausüben. Das geht vor allem mit einem Dienstvertrag. Eigentlich logisch: Ohne fixierten Scope bzw. ohne Gewerk kann es keinen Werkvertrag geben – für Rechtsabteilungen eine Horrorvorstellung, der wir mit Transparenz in der strategischen Planung begegnen können.

Fazit: Werkvertrag oder Dienstvertrag?

Überspitzt formuliert kann man sagen: Wer sich auf einen Gerichtsprozess vorbereiten möchte, ist mit einem Werkvertrag gut bedient, wer funktionierende Software möchte, wählt den Dienstvertrag.Was denken Sie über Vertragsmodelle in der Agilität? Ich freue mich über Ihr Feedback hier oder auf Social Media.Bild: Pexels License, ThirdmanGrafik: borisgloger

Agiles Management
Change
Digitale Transformation
Projektmanagement
Matthias Rodewald
October 16, 2020

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4