Adaptive Licensing - Zulassung medizintechnischer Produkte als Lernprozess

Wer ein medizintechnisches Produkt auf den Markt bringen möchte, muss einen langen Atem und viel Geld mitbringen. Die zwei wichtigsten Zulassungsbehörden - die FDA in den USA und die EMA in Europa - verlangen Nachweise dafür, dass das Produkt korrekt funktioniert und dass die Vorteile für die Gesundheit die bekannten Risiken überwiegen.Keiner zweifelt an, dass eine solche Qualitätskontrolle in der Medizintechnik notwendig ist. Und doch gibt es in letzter Zeit vermehrt Überlegungen, wie der Zulassungsprozess sinnvoller gestaltet werden kann.Derzeit werden Zulassungen erteilt, nachdem Nachweise über Funktionsweise und Wirksamkeit vollständig erbracht worden sind. Unter dem Schlagwort "adaptive licensing" wird eine Alternative verfolgt, die von einer stufenweisen Zulassung ausgeht. So könnten Medikamente oder Geräte zu einem frühen Zeitpunkt für eine Zielgruppe freigegeben werden, die davon in besonders hohem Maße profitiert und daher bereit ist, auch ein höheres Risiko einzugehen. Im Gegensatz zu klassischen klinischen Studien, in denen nur wenige Probanden zur Verfügung stehen, würde das Produkt unter produktionsnahen Bedingungen getestet werden. Die Herstellung würde unter Serienbedingungen, die Anwendung in verschiedenen klinischen Umgebungen laufen, und die Wirkung könnte anhand einer breiten, repräsentativen Bevölkerungsschicht getestet werden.

Zulassung als lernendes System

Eine solche, frühe Zulassung in begrenztem Umfang würde aus dem Zulassungsprozess ein lernendes System machen, das nicht eine, sondern mehrere Zulassungsstufen mit unterschiedlichen Akzeptanzkriterien kennt. Die Vorteile dieser Herangehensweise liegen auf der Hand: Patienten, die nicht mehr Jahre warten können, bekämen Zugang zu medizintechnischen Innovationen. Hersteller können bereits vor der finalen Zulassung umfangreiche Informationen zu Funktion und Wirksamkeit sammeln und Anpassungen noch während des Entwicklungsprozesses vornehmen. Und die Zulassungsbehörden bekämen mit jeder Zulassungsstufe ein akkurateres Bild davon, ob das Produkt die Anforderungen für die finale Freigabe erfüllt. Dadurch sollte die Anzahl an Recalls (Produkte, die nach der Zulassung wieder vom Markt genommen werden müssen) sinken. Am Ende profitieren alle davon.Die Reform des Zulassungsverfahrens wird nicht von heute auf morgen geschehen. Doch das hindert uns nicht daran, die Produktentwicklung schon jetzt so zu gestalten, dass eine stufenweise Zulassung im Prinzip möglich wäre. Mit Scrum haben wir eine iterative und inkrementelle Produktentwicklung, mit der das Produktdesign kontinuierlich validiert werden kann. So ist die Prüfung der Machbarkeit kein Konzept mehr, sondern empirisch nachweisbar. Das Produkt ist zu jedem Zeitpunkt auf einem Stand, auf dem es prinzipiell ausgeliefert werden könnte. Projektfortschritte sind nachvollziehbar und der geschaffene Wert lässt sich beziffern.Der genaue Weg dorthin wird in den nächsten drei Beiträgen genauer beschrieben:1) Lieferung von Produkt- statt Komponenteninkrementen2) Aufbau eines cross-funktionalen Teams, damit 1) machbar ist3) Einsatz von Reviews, um Validierung nach IEC 62366 zu erlangenReferenz: If everyone hates the FDA approval process, let's fix it

Change
Agiles Lernen
bgloger-redakteur
October 6, 2014

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4