Scrum Spaces oder Agilität braucht Raum

Ich habe ein neues Team, ein neues Projekt, eine neue Herausforderung. Einige der Tätigkeiten scheinen jedoch auf den ersten Blick nur wenig mit den Aufgaben eines ScrumMasters, wie man ihn aus den Lehrbüchern kennt, zu tun zu haben. Ich möchte, dass mein Team sich wohlfühlt, schließlich wird es hier, im Teamraum, die meiste Arbeitszeit verbringen. Mein Ziel: Ein Raum, in dem alle Lust haben zu arbeiten.Scrum muss gelebt werden und um etwas zu leben, muss man es spüren - jeden Tag aufs Neue. Es ist ein aufregendes Gefühl, Teil von etwas Neuem zu sein. Scrum heißt, gemeinsam an einem Ziel zu arbeiten. Dieses Wir-Gefühl soll sich auch im Arbeitsraum widerspiegeln. Eine gute Stube. Hier sitzen ALLE Entwickler zusammen. Idealerweise finden auch ScrumMaster und Product Owner in der guten Stube ein Plätzchen zum Arbeiten. An diesem Punkt kommt oftmals die Frage: „Warum denn alle zusammen? Ich habe doch mein Büro ...“ Eine einfache Antwort: Face-to-face- Kommunikation. Eine Frage oder ein Problem ist im direkten Gespräch viel schneller geklärt. Ohne Telefon, ohne E-Mail, ohne Chat. Ein Problem? Wir kreieren gemeinsam die Lösung! Tasks können in einem Teamraum einfach leichter und schneller gemeinsam bearbeitet werden. Durch das gemeinsame Arbeiten werden Wissen und Erfahrung direkt ausgetauscht und die Qualität des Arbeitsergebnis steigt dadurch erheblich.Im Agile Manifesto liest man:Individuals and interactions over processes and toolsWorking software over comprehensive documentationCustomer collaboration over contract negotiationResponding to change over following a planDoch wie schaffe ich es als Scrum Master, diese Prinzipien in das tägliche Arbeitsumfeld meines Teams zu implementieren? Bei der Frage nach dem perfekten Teamraum für agile Teams gibt es kein Schwarz oder Weiß. Alles, was sich gut anfühlt, ist erlaubt. Teams sitzen gerne zusammen, ob in Arbeitsinseln oder in einer U-Form. Fühlt sich das Team wohl, ist es die richtige Form. Und wenn nicht? Dann nutzen wir doch einfach zehn Minuten nach dem Daily, um ein wenig zu experimentieren ... agil sein ... anpacken und testen.

Wie sieht unser Teamraum nun aus?

Als ich die Teammitglieder gefragt habe, was für sie wichtig ist, stand an erster Stelle das Taskboard. Das Team wünscht sich, immer einen guten Blick auf seine Aufgaben zu haben. Wichtig ist den Teammitgliedern auch, die Sitzplätze je nach Zusammenarbeit wechseln zu können.Wir wissen, wie wichtig die gemeinsame Arbeit an einer Tätigkeit und der disziplinenübergreifende Austausch sind. Also haben wir die Trennwände zwischen den Arbeitsplätzen abgebaut und Raumteiler entfernt. Nichts, abgesehen von den Bildschirmen, steht nun den Entwicklern und ihrem täglichen Austausch im Weg. Jeder kann so mit jedem kommunizieren und arbeiten, aufstehen, Sitzplatz wechseln, alles ist erlaubt. Feste Sitzplätze schränken das agile Arbeiten für gewöhnlich ein. Daher kann die tägliche Teamaufteilung (Pairs oder MiniMobs) je nach Bedarf wechseln. Das bedeutet auch, dass sich die Sitzordnung mit jeder Anforderung ändert. Platzwechsel als ein kleiner Ausdruck von Agilität – den Blickwinkel auch auf den Teamraum einmal ändern.Viele Teams zeichnen und teilen gerne ihre Ideen, sie wollen die Strukturen oder Abhängigkeiten ihrer Storys und Tasks sehen. Am besten funktioniert das auf Whiteboards oder Flipcharts. Hier können neue Ideen ergänzt, Optimierungen direkt eingearbeitet und am Ende alles auf einem Foto festgehalten werden. Die zu Beginn noch weißen und leeren Wände füllen sich dann im Laufe der Zeit mit zahlreichen Visualisierungen, Zeichnungen und Artefakten. So bekommt der Raum einen teamindividuellen Ausdruck (oder Anstrich). Wichtig ist dabei, auch darauf zu achten, dass kein Information-Overflow entsteht, sondern dass nur Informationen vorhanden sind, die das Team wirklich braucht.Wenn der Teamraum groß genug ist, würde ich als ScrumMaster noch eine Time-out-Zone einführen. Bequeme Sessel, ein Sofa – Open Areas. Dieser Bereich ist ideal für ad-hoc-Meetings, so muss nicht extra ein Meetingraum gebucht werden. Auch kann dieser Open-Space-Bereich einfach für 10 Minuten kreative Pause genutzt werden. Diese kurzen Auszeiten können für die Produktivität wahre Wunder wirken.Agile Räume sind in meinen Augen genauso wie ihre Teams: individuell und anpassungsfähig.

Agile Toolbox
Team
bgloger-redakteur
January 11, 2016

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4