Agile Leadership - vom Helden zum Gärtner

Führung – ein Wort, das alles oder nichts bedeuten kann und wohl von jedem Menschen ein bisschen anders interpretiert wird. Leider stelle ich immer wieder fest, dass das Wort „Führung“ häufig mit einem sehr hierarchischen Image behaftet ist, denn das ist der vorherrschende Führungsstil in deutschen Büros. Doch wie lange kann das noch gut gehen? Die jungen Talente, die in den Arbeitsmarkt strömen, sind nicht dazu bereit, auf diese Art und Weise zu arbeiten. Diese Menschen möchten das große Ganze verstehen, etwas verändern und ihren Beitrag leisten.Also werden viele Unternehmen bzw. Manager der Situation gegenüberstehen, dass sie junge Bewerber entweder nur schwer von sich begeistern können oder diese nicht lange im Unternehmen bleiben werden. Sie sind mit einer Generation konfrontiert, die Führung in ihrer bisherigen Form offen in Frage stellt. Obwohl das agile Führungsverständnis und die dafür essentielle Selbstorganisation genau das unterstützen, wird das Wort „Führung“ aufgrund seiner hierarchischen Prägung im agilen Kontext gerne vermieden.

Held oder Gärtner – welcher Führungsstil herrscht in Ihrer Organisation?

Dabei hat eine Führungskraft verschiedene Möglichkeiten, ihre Mitarbeiter zu führen. Es gibt eine Metapher zum Führungsverständnis, die ein Bild schafft, das bei mir sofort hängengeblieben ist: die Metapher des Helden und des Gärtners.Der Held – typischerweise im Militär vorzufinden – tüftelt einen Schlachtplan für seine Mannschaft aus, bei dem er sein gesamtes Expertenwissen einsetzt. Er möchte seine Mannschaft so wenig wie möglich belasten. Daher kennt niemand außer ihm den Ablauf, er gibt die Kommandos und seine Kameraden sind Figuren, die diese Befehle ausführen. Können sie tatsächlich einen Sieg erringen, ist also ganz klar, wem dieser zuzuschreiben ist: dem Helden, der den Plan entworfen hat.Der Gärtner geht ganz anders vor. Er stellt sich nicht in den Vordergrund, sondern begreift, dass er mit der Natur zusammenarbeiten muss, um Tomaten ernten zu können. Er sucht guten Samen aus, findet den optimalen Platz für die Pflanze, verwendet hervorragende Erde und sorgt immer für genügend Wasser bzw. Dünger, damit die Tomaten perfekt gedeihen können. Er stellt also die perfekten Rahmenbedingungen her, damit alle Faktoren, die für eine erfolgreiche Ernte notwendig sind, optimal ineinandergreifen können.Die entscheidenden Unterschiede dieser beiden Führungsstile werden in der Stabilität der Teams bzw. der Organisationen deutlich. Systeme und Organisationen, die von einem Gärtner-Führungsstil geprägt sind, benötigen klare Rahmenbedingungen, die den Mitarbeitern den Freiraum zur Selbstorganisation und Entscheidungsfreiheit bieten. Das macht diese Unternehmen weitaus stabiler als Organisationen, in denen der einsame Held Micromanagement betreibt.

Der Weg vom Helden zum Gärtner – das agile Führungsverständnis

Doch wie führt man agil und wie stärkt man die Selbstorganisation? Wie können Sie sich vom Helden zum Gärtner entwickeln?Der wichtigste Baustein für diesen Weg ist wohl das Vertrauen. Vertrauen in Ihr Team, denn Sie müssen Verantwortung abgeben und das Team seinen Weg finden lassen. Sie müssen bereit sein, Entscheidungen dort treffen zu lassen, wo die Informationen liegen und das Team darin unterstützen. Aber auch das Team muss vertrauen dürfen: Darauf, dass seine getroffenen Entscheidungen akzeptiert werden, dass es alle notwendigen Informationen bekommt und es die Freiheit hat, Selbstorganisation auszuprobieren. Dabei Fehler zu machen, muss erlaubt sein.Und dann wäre da noch die Transparenz. Transparenz über das große Ganze, eine Vision, auf die das Team hinarbeitet. Die Vision gibt Orientierung bei Entscheidungen. Wie am Nordstern immer kann sich das Team immer wieder daran ausrichten.Transparenz bedeutet aber auch, die Rahmenbedingungen der Mitgestaltung deutlich zu machen. Zu oft erlebe ich, dass gar nicht klar ist, in welchen Bereichen Teams eigene Entscheidungen treffen dürfen und wann die Führungspersönlichkeit gerne eingebunden sein möchte. Machen Sie diese Rahmenbedingungen deutlich! In welchen Bereichen bewegt sich das Team in einem weiten Rahmen und darf ganz frei selbst entscheiden und wo haben Sie klare, nicht verhandelbare Erwartungen? Eine spielerische Variante, um Klarheit über diese Rahmenbedingungen zu gewinnen, ist das Delegation Poker von Jurgen Appelo.Sind die Rahmenbedingungen gesetzt, sprechen Sie eine Einladung zur Mitgestaltung an Ihre Mitarbeiter aus. Und zu guter Letzt: Zeigen Sie Wertschätzung für die Ergebnisse und Änderungen im Verhalten. Natürlich benötigt Veränderung Zeit. Die Zusammenarbeit mit Ihren Teams wird sich nicht von heute auf morgen ändern und es wird auch nicht von Anfang an alles glatt laufen. Doch es ist wichtig, die Schritte in die richtige Richtung anzuerkennen!

Finden Sie Ihren persönlichen Weg der Führung

Ich lade Sie dazu ein zu reflektieren: Was bedeutet Führung für Sie? Ist Ihr aktueller Führungsstil dem des Helden oder des Gärtners näher? Egal, wo Sie sich verorten: Machen Sie sich darüber hinaus bewusst, wie weit der aktuelle Rahmen der Selbstorganisation für Ihre Teams ist und wo Sie ihn eventuell noch weiter fassen können.Für mich persönlich hat sich folgende Definition von Führung herauskristallisiert: Führung bedeutet, anderen dabei zu helfen, jeden Tag ein Stückchen besser zu werden und tolle Ergebnisse zu liefern. Das kann in einzelnen Fällen heißen, klare Anweisungen zu geben – in anderen Situationen hingegen muss der Rahmen für die Mitgestaltung sehr weit abgesteckt werden und man muss der Selbstorganisation freien Lauf lassen.Simon Sinek macht den Unterschied der Führungsstile in seinem berühmten „Start with why“ Talk auf folgende Weise klar: “(…) there are leaders and those who lead (…)”. Leader führen Kraft ihres Amtes. Durch ihre Position im Unternehmen können sie Macht und Autorität ausüben. Und dann gibt es Menschen, die uns anleiten, weil sie uns inspirieren, weil sie ein Vorbild für uns sind. Und wer möchte nicht gerne Vorbild sein?

Neues Arbeiten
Führung
Kristina Rühr
October 28, 2019

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4