Das Taskboard als Hilfsmittel bei Demenz - ein Erfahrungsbericht

Wenn Freunde oder Angehörige krank werden, können wir manchmal nur zusehen, aber eigentlich wollen wir unbedingt helfen. In meinem Fall ist eine sehr geliebte Person an Demenz erkrankt. Für die Familie ist es eine schwere, aber für die betroffene Person eine noch viel schlimmere Zeit. Denn selbst zu bemerken, dass etwas nicht stimmt und man allmählich ohne Hilfe nicht allein zurechtkommt, macht das Leben ungemein schwer. Die geliebte Person ist Anfang 60 und befindet sich im ersten Stadium, in dem langsam die Wortfindungsstörungen, Orientierungsschwierigkeiten und Vergesslichkeit im Berufsleben und Alltag beginnen. Mir tut es weh sehen zu müssen, wie durch diese Krankheit das selbstständige Leben immer mehr beeinträchtigt wird und bestimmte Dinge wie Finanzen, Papierangelegenheiten und Arzttermine nicht mehr allein zu bewältigen sind. Genau deshalb habe ich mir ständig die Frage gestellt, wie ich für die betroffene Person und die Familie den Alltag erleichtern kann.Genauer gesagt, wie schaffe ich es, dass sie ihre Arzttermine, Verabredungen mit Freunden, ihren Essensplan, die Tabletteneinnahme oder andere Tagespläne nicht vergisst? Ein großes Taskboard wäre doch die Lösung! Kurzerhand habe ich mit der Familie aus der großen Bilderwand im Wohnzimmer ein Taskboard gezaubert, das die betroffene Person nicht übersehen kann und das ein wenig der Vergesslichkeit entgegenwirkt.

Wie hat sie diese Unterstützung aufgenommen?

Natürlich hat sie sich dagegen gesträubt und sagte immer wieder, dass sie das „noch“ nicht braucht. Nach einiger Zeit der Eingewöhnung bemerkte sie dennoch, wie es ihren Alltag erleichterte und fing an, selbst Zettel an das Board zu kleben und den Spaß daran zu entdecken.

Wie arbeitet sie damit? Gibt es feste Rituale, an die sie sich hält?

Ein festes Ritual ist wegen ihrer Vergesslichkeit leider nicht möglich, dennoch arbeitet sie nach Bedarf mehrmals am Tag mit dem Board und liest die Zettel öfter durch. Ich versuche, sie jede Woche anzurufen oder vorbeizufahren, um das Board mit den anstehenden Aufgaben für die kommende Woche zu befüllen. Wichtig ist, nicht zu viele Aufgaben zu definieren, da sie sonst überfordern. Da sie relativ selbstorganisiert damit umgehen sollte, habe ich die drei Fragen „Was habe ich gestern gemacht?“, „Was möchte ich heute bis morgen erledigt haben?“ und „Benötige ich bei etwas Unterstützung?“ ebenfalls ans Board gehängt. Ebenso war es wichtig, Leitlinien/Pfeile am Board anzubringen, damit das System für sie einen roten Faden hat und sie nicht immer wieder vergisst, wie das Board funktioniert. Ansonsten folgt das Board dem Schema „To Do“, „WIP“ und „Done“.

Vergisst sie das Board irgendwann? Muss sie daran erinnert werden?

Ja, sie hat das Board in der Tat vergessen, vor allem wenn sie sich weniger im Wohnzimmer aufgehalten hat. Deshalb erinnert sie ihr Mann daran oder wir positionieren wöchentlich Post-its im Haus, wenn er nicht da ist. Allerdings empfindet sie diese als störend, nimmt sie ab und wirft sie weg. Eine weitere Überlegung war, das Board im Schlafzimmer aufzuhängen, allerdings würde sie das nur morgens und abends wahrnehmen und nicht im Laufe des Tages, wo sie immer wieder einen Blick auf ihre Aufgaben hat.

Inwieweit hat ihr das Board geholfen?

Es ist durchaus faszinierend, wie sie wieder mehr Spaß am Leben hat. Sie muss nicht ständig nachdenken, wann welche Termine anstehen oder was sie noch zu erledigen hat. Jetzt verbringt sie weniger Zeit damit sich zu organisieren und Dinge zu suchen. Durch den Einsatz des Taskboards wird sie nicht immer wieder aufs Neue an ihre Vergesslichkeit erinnert und kann ihr Leben wieder mehr genießen. Es ist einfach schön zu beobachten, dass mit so einem einfachen Board geholfen werden kann.

Würde es auch im 2. oder 3. Stadium helfen, wenn die Krankheit stärker ausgeprägt ist?

Damit habe ich bislang noch keine Erfahrung, aber ich denke, dass Ausprobieren und Experimentieren immer eine Hilfe sein kann. Woher soll man sonst wissen, ob es eine Unterstützung zum Alltag bieten kann.

Was ich allen Betroffenen mitgeben möchte

Egal, ob es jemanden selbst betrifft oder man als Angehörige/r eine gute Unterstützung sein will: Geht offen mit dem Thema Demenz um! Reflektiert gemeinsam und versucht, die betroffene Person zu verstehen. Diese Krankheit ist schrecklich und der schleichende Prozess von Vergesslichkeit, Wortfindungs- und Orientierungsproblemen, Reizbarkeit und Stimmungsveränderungen ist nicht einfach. Diese Symptome verschwinden auch nicht mehr. Das Ziel sollte sein, das Leben für die betroffene Person angenehmer zu gestalten und ihr das Gefühl zu geben, dennoch alleine zurechtkommen zu können.Foto: pixabay license

Life
Change
Soziale Innovation
Melanie Schaffers
March 4, 2020

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4