Der Moderator, eine oft unterschätze Rolle in selbstorganisierten Prozessen

In einem meiner letzen Teamentwicklungsworkshops ergab sich folgende spannende Szenerie: Das relativ neu installierte ScrumTeam, bestehend aus sechs Entwicklern plus Product Ownerin und ScrumMaster, hatte die Aufgabe, selbstorganisiert eine neue Zuordnung in der Belegung neuer Räumlichkeiten zu diskutieren und zu entscheiden. Die selbst gewählte Zeitvorgabe war zwanzig Minuten. Als Teamentwickler beobachtete ich den Prozess von außen, mit dem Auftrag, ggf. zu intervenieren und Feedback zu geben. Das Team kommunizierte sehr sachlich und intensiv, in einer konstruktiven dialogischen Kommunikationsform. Mehrere Varianten wurden vorgeschlagen und Argument dafür und dagegen ausgetauscht. Die Zeit verstrich, ohne dass eine Entscheidung thematisiert, geschweige denn getroffen wurde. Aus meiner externen Perspektive stand einer "schnellen" Entscheidung eigentlich nichts im Wege, außer der Unsicherheit und Unentschlossenheit des Teams.Nach den vereinbarten 20 Minuten intervenierte ich vorsichtig und fragte nach, was denn im Moment los sei. Zuerst unsicheres Schweigen und dann Erstaunen darüber, dass die 20 Minuten inzwischen schon vorüber waren. Auf meine nächste Frage, was denn nun weiterhelfen könnte, kam spontan die Antwort jemand sollte doch mal an das Flipchart gehen und visualisieren. Nach kurzer Bedenkzeit stand ein Teammitglied auf (nicht der ScrumMaster) und kam aus der Runde nach vorne. Er zeichnete als erstes die räumliche Situation auf, steuerte spontan den neuen Dialog, fasste zusammen und fokussierte innerhalb von zehn Minuten eine Entscheidung im Konsens, mit der alle sehr zufrieden waren.Wäre das evtl. auch schneller gegangen und was wäre passiert, wenn das Team statt in einen konstruktiven Dialog in eine hitzige Debatte geraten wäre?Selbstorganisation braucht klare Strukturen, wie z.B. Rahmenbedingungen, Ziele, Regeln, definierte Prozesse und eben auch transparente Rollen und Funktionen, um optimal zu funktionieren. Häufig “wählen“ sich daher Gruppen und Teams informell Moderatoren, spontan und nicht abgesprochen, aus den Anforderungen des Themas oder des Prozesses heraus. Entweder wird ein Teammitglied spontan initiativ und übernimmt von sich aus die Rolle, oder andere schlagen einen Kollegen vor. Dies kann sehr gut funktionieren, wenn das Team den jeweiligen Moderator akzeptiert und Erfahrung und Kompetenzen in der Gestaltung von Dialogen in Meetings und Workshops hat. Weniger optimal funktionieren wechselnde Moderatoren innerhalb eines längeren Prozesses. Hier gestaltet sich die Rolle nach meinen Erfahrungen häufig diffus und die Moderatoren können weniger gezielt und strukturiert auf den Ablauf einwirken.

Von Teilnehmern des ScrumMaster Pro Trainings "MeetingFacilitation" erarbeitetes Rollenprofil

Am funktionalsten ist es zweifellos, den Moderator im Vorfeld eines Meetings oder eines Workshops zu definieren und damit "formal" zu legitimieren. So kann eindeutig vereinbart werden, mit welchen Kompetenzen er ausgestattet ist und wie er seine Rolle ausgestalten soll und möchte. Dabei ist die Rolle Moderator ein genuiner Teil der Selbstorganisation des Teams und nicht wie häufig angenommen ein Außenstehender. Als Systemzugehöriger kann er nun als Moderator legitimiert steuern und intervenieren. Die Anforderungen an die Funktion Moderator sind in der Regel hoch und erfordern ein differenziertes Kompetenzprofil. Er soll und kann Ziele und Ergebnisse fokussieren, situativ führen und intervenieren, emphatisch auf das Team eingehen, kommunizieren, visualisieren und motivieren usw. Siehe Rollenprofil auf der Abbildung.Je klarer die Rolle definiert und committet ist, desto effizienter kann der Moderator Selbstorganisationsprozesse unterstützen, seiner Funktion gerecht werden und sein methodisches und soziales Know-how einbringen.Mein Appell: Teams, würdigt eure Moderatoren, gebt ihnen die notwendige Legitimation und respektiert ihre Funktion und ihre Fähigkeiten zum Nutzen für alle.Moderatoren, vertretet selbstbewusst eure wichtige Rolle und Dienstleistung für die selbstorgansierte Teamarbeit und übernehmt Verantwortung für das Gelingen von Meetings welcher Art auch immer.TIPP: Meetings moderieren und zum Erfolg führen - lernen, wie es geht beim ScrumMaster Pro Training MeetingFacilitation mit Dieter Rösner.

Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Scrum Training
bgloger-redakteur
November 21, 2012

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4