Design Thinking für Product Owner - Teil 2: Das Design-Thinking-Team

In "Design Thinking für Product Owner - Teil 1" habe ich die Frage untersucht warum Design Thinking für den Product Owner wichtig ist. Heute will ich einen besonders wichtigen Punkt ansprechen: Bei der Gestaltung eines Produkts geht es immer um Menschen. Daher lautet die Frage: Wie sollte ein Design-Thinking-Team zusammengesetzt sein?

Allein ist der Product Owner

Der Product Owner soll die Produktvision schmieden und für das Entwicklungs-Team greifbar machen. Zuweilen steht er allein da, mit der Verantwortung für die Priorisierung des Backlogs und mit der Verantwortung für die Profitabilität des Projekts. Denn woher weiß er genau, was der Nutzer jetzt oder bald wirklich benötigt?Ist es der Kunde, der den Nutzer kennt und dieses Wissen ohne Reibungsverluste an den PO weitergeben kann? Oder ist der PO einfach ein genialer Erfinder mit dem richtigen Gespür für den Markt?Besser ist es, wenn der PO selbst den Nutzer und dessen Bedürfnisse kennt und davon die passende und machbare Lösungen ableiten kann. Dafür bietet sich Design Thinking an: Produktideen werden direkt am Nutzerbedürfnis entlang entwickelt und getestet, der PO erarbeitet dies gemeinsam mit einem starken Team und kann danach mit voller Überzeugung die Produktvision vertreten. Der Product Owner ist hierbei oft die einzige konstante Person und daher extrem wertvoll, wenn es darum geht das gewonnene Wissen aus dem Design-Thinking in den Scrum Flow zu übertragen.

Welche Menschen braucht Design-Thinking?

Design-Thinking ist eine strukturierte aber bunte Mixtur aus Methoden unterschiedlicher Disziplinen, um innovative Lösungen für komplexe Probleme zu erarbeiten. Genauso unterschiedlich (interdisziplinär) sollte auch die Zusammenstellung der Menschen im Design-Thinking Team sein. Der Nutzen der Interdisziplinarität ist die Perspektivenvielfalt. Diese sollte als Schatz begriffen werden, denn bei guter Moderation hilft das, schneller den "richtigen" Blick zu finden und schneller passende Ergebnisse zu liefern.Dabei braucht es weniger den Experten oder Erfinder im Team, denn der Design-Thinking-Prozess ist so angelegt, dass die Teammitglieder in kürzester Zeit selbst zu Experten werden. Vielmehr sind Menschen nötig, die intelligent und neugierig sind und Lust haben, sich gegenseitig zu inspirieren und gemeinsam zu lernen. Die erfinderische Kraft entspringt dabei der gesamten Gruppe und ist keine Einzelleistung.

Design-Thinking-Team vs. Scrum-Team

Eine grundlegender Unterschied ist in der Zusammensetzung der Teams zu finden. Design-Thinking-Teams sollen interdisziplinär und Scrum-Teams cross-funktional zusammen gesetzt werden. Cross-funktional bedeutet in Scrum-Teams: Alle Expertisen, die zur Erstellung der versprochenen Funktionalität gebraucht werden, sollen innerhalb des Teams vorhanden sein, z.B. Programmierung, Datenbanken & Testing.Interdisziplinär bedeutet in Design-Thinking-Teams, dass der Programmierer mit einer Juristin und einer Ärztin, einem Philosophen und einem Fotografen und vielleicht noch mit einem Extreme-User arbeitet. Diese Vielfalt hilft, komplexe Probleme von allen Seiten zu beleuchten.

Team Building für Design-Thinking

Man kann nun argumentieren, dass in einer weiten Betrachtung "cross-funktional" für Design-Thinking-Phasen eben auch "interdisziplinär" bedeutet. In der praktischen Anwendung ist lediglich wichtig:Das Design-Thinking-Team besteht aus dem PO und gelegentlich ein bis zwei weiteren Mitgliedern des Scrum-Teams und braucht darüber hinaus noch 3-5 Teilnehmer aus ganz anderen Arbeitsfeldern. Das Team sollte insgesamt 5-7 Personen umfassen und benötigt zusätzlich einen professionellen Design-Thinking-Coach.Im Konzernumfeld ist es oft sehr schwer, "echte" Nutzer, Kunden und andere externe Personen in das Team zu integrieren. In diesem Fall sollten zumindest Teilnehmer aus anderen Linien wie Personal, Einkauf, Sales, Logistik etc. in das Design-Thinking-Team aufgenommen werden. Es ist erstaunlich, wie sich der Horizont erweitert, wenn eine intelligente Person zur anderen intelligenten Person sagt: "Das verstehe ich nicht, erklär mir noch ein mal warum?" Und damit alteingesessene Denkmuster hinterfragt.Thema der kommenden Beiträge zu "Design Thinking für Product Owner" wird die Kombination von Design Thinking mit Scrum sein.Bei Fragen oder Anregungen zu diesem Thema freue ich mich über Ihre Nachricht.

Agile Toolbox
Design Thinking
bgloger-redakteur
September 2, 2014

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4