Krankenhaus neu denken: Wettbewerb um bessere Arbeitsbedingungen

Es herrscht Pflegenotstand! Wegen fehlenden Personals können Betten nicht belegt und OP-Säle nicht betrieben werden. Krankenhäuser priorisieren Eingriffe und verteilen Fälle in andere weit entfernte Einrichtungen. Überstunden können fehlende Fachkräfte nicht mehr kompensieren. Was in Deutschland bereits Schlagzeilen macht, ist auch in Österreich Realität. 

Mehr und mehr Menschen mit Berufen im Gesundheitswesen kommen an die Grenzen der Belastbarkeit. Mit der Pandemie und der damit verbundenen Belastung hat die Unzufriedenheit einen absoluten Höchststand erreicht: „Vier von zehn Beschäftigten im Gesundheitswesen empfehlen ihren Beruf jungen Leuten nicht - Rekord!“ so die Überschrift zu einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage von HDI im Dezember 2021. Sicher, die Corona-Pandemie hat ihren Anteil daran, aber die Ursachen scheinen grundlegender Natur zu sein. So nennt jeder Zweite im Medizinbereich Zeitdruck als größte berufliche Belastung - ebenfalls ein Rekordwert.

Was stimmt hier nicht?

Die Mitarbeitenden im Gesundheitswesen, allen voran die Gesundheits- und Krankenpfleger:innen, sind überwiegend intrinsisch motiviert und wollen gern im Team arbeiten und Menschen helfen. Krankenhäuser sind der zentrale Ort der medizinischen Leistungserbringung und sollten insofern eine natürliche Anziehungskraft auf diese Menschen haben. Die Realität sieht jedoch anders aus: Durch die starke Arbeitsteilung und Prozessorientierung, ist der Sinn und Zweck von Krankenhäusern für den einzelnen Mitarbeitenden kaum mehr erkenn- oder erlebbar. Seine Wirksamkeit wird auf die arbeitsteilige Leistung reduziert. Echte Zusammenarbeit findet immer wieder Grenzen an den Berufsgruppen und Abteilungen. Hieraus ergeben sich spürbare Kommunikations- und Schnittstellenprobleme. Weiter sind Hierarchie und Bürokratie stark ausgeprägt, sodass Führung häufig autoritär wahrgenommen wird. Eine Folge: Die Art und Weise der Arbeit im Krankenhaus demotiviert die Menschen zunehmend.

Gleichsam haben sich die Ansprüche der nachwachsenden Generationen an ihre berufliche Lebensgestaltung geändert. Die Generation Y und Z wollen mehr Selbstbestimmtheit in ihrem Leben. Sie hinterfragen mehr, sind flexibler in ihrer Berufswahl und auch später bei der Wahl des Arbeitgebers. Eine ausreichende Bezahlung gehört für sie ebenso zur Wertschätzung wie ein modernes und förderliches Arbeitsumfeld. Sie sind es gewohnt, ein Mitspracherecht zu haben und ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, statt sich von jemandem etwas diktieren zu lassen. Sie wollen daher auch im Berufsleben mitentscheiden und stellen eine autoritäre Personalführung sowie starre Hierarchien in Frage.

Was sind die Folgen?

Die Mitarbeitenden wechseln in Teilzeit, suchen sich Alternativen, wie ambulante Pflegedienste oder niedergelassene Arztpraxen, oder wechseln gänzlich in andere Berufe. Die Situation im Gesundheitswesen insbesondere in den Kliniken verschärft sich dadurch abermals. Der Wettbewerb im Gesundheitswesen wird daher zunehmend um die Mitarbeitenden ausgetragen. Es gibt bereits Plattformen für Pflegekräfte, die sich zum Auftrag gemacht haben, nur noch in ein gutes Arbeitsumfeld zu vermitteln (www.carerockets.com). Aber was ist ein “gutes” Arbeitsumfeld? Hier muss man sich nur einmal Modelle, wie beispielsweise Buurtzorg in den Niederlanden anschauen - ein unglaublich erfolgreiches Unternehmen für ambulante Pflegeleistungen mit inzwischen über 13.000 Mitarbeitenden. Diesen Erfolg hat Buurtzorg einer vollständig, auf die Bedürfnisse der Patient:innen und Mitarbeitenden ausgerichteten, agilen Kultur und Organisationsform zu verdanken. Ein ähnliches Konzept verfolgt der norddeutsche Pflegedienstleister kenbi, der konsequent die Selbstbestimmtheit der Arbeit ihrer Mitarbeitenden in den Fokus rückt.

In den Krankenhäusern gibt es hingegen wenig Bewegung. Wie dramatisch die Situation ist, zeigen aktuelle Kampagnen, durch die Pflegekräfte mit Prämien angelockt werden sollen. Nicht selten müssen diese Gelder bei der Patient:innenenversorgung oder bei anderen Berufsgruppen wieder eingespart werden. Zudem enthalten unterschiedliche Gehälter für neue und alte Mitarbeitende ein erhebliches Konfliktpotential. Es müssen also andere, nachhaltigere Lösungen gefunden werden. Und hier gibt es Hoffnung...

Das agile Krankenhaus kommt!

Die gute Nachricht: Die oben bereits skizzierten und in anderen Branchen vielfach bewährten agilen Arbeitsweisen und -formen lassen sich auch auf den Krankenhausbetrieb übertragen. Krankenhäuser sind sogar aufgrund ihrer Komplexität geradezu prädestiniert dafür. Denkbar sind hier kleine, interprofessionelle Teams, die End-to-End-Verantwortung für “ihre” Patien:innen übernehmen und alle erforderlichen Maßnahmen selbst organisieren. Die Führung dieser Teams erfolgt dabei nicht mehr berufsbezogen und disziplinär, sondern lateral und Team basiert. Die Vorteile liegen auf der Hand: Echte Teamarbeit, ganzheitliches Einbringen und selbstbestimmtes Arbeiten. Die agile Transformation von der Strategie bis zur operativen Team-Begleitung erfolgt dabei nicht in einem “Big Bang”, sondern schrittweise und immer in enger Abstimmung mit allen Beteiligten – also im besten Sinne des Wortes agil.

Was denken Sie? Wäre das ein Modell für Ihr Krankenhaus? Sprechen Sie mich gern an.

Leseempfehlungen

Titelbild: Jeshoots.com, Unsplash

Healthcare
Detlev Heins
March 16, 2022

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4