Remote Magic Prioritization für Product Owner

Mit Magic Prioritization kannst du bis zu 40 User Storys schnell und effizient in eine priorisierte Reihenfolge bringen, welche vom gesamten Team gleich verstanden wird – und das auch remote.

Kennst du das auch? Du bist Product Owner, hast eine große Anzahl an User Storys im Backlog und bist unsicher, wie du diese priorisieren sollst? Vielleicht spielst du mit dem Gedanken, deine Teammitglieder nach fachlichem Input zu fragen. Allerdings hast du die Sorge, dass ein gemeinsames Priorisierungsmeeting in endlosen Diskussionen ausartet und am Ende zu wenige User Storys priorisiert sind. Zum Glück kann in so einem Fall Magic Prioritization Abhilfe schaffen:

Mittels Magic Prioritization kann ein (auch verteilt arbeitendes) Team effizient und hochwirksam eine große Anzahl an User Storys gemeinsam priorisieren. In den verschiedenen Schritten, die zur Umsetzung nötig sind, verstehen sich die einzelnen Akteur:innen ohne Worte und kommen ohne lange Diskussionen schnell an ihr Ziel.

In meinem Team haben wir bei einem Projekt mittels Magic Prioritization über 35 User Storys geschätzt, und das in nur einer Stunde. Anschließend hatten alle das gleiche Verständnis von den User Storys, Unklarheiten wurden aufgedeckt und der Umfang des Projekts konnte realistischer geschätzt werden. Zusätzlich haben wir den Kunden unseres Produktes eingeladen, an diesem Meeting teilzunehmen. So konnten direkt Fragen an und vom Kunden (Nutzer) gestellt werden. Dadurch fühlte sich dieser ausreichend abgeholt und in die Entwicklung eingebunden.

Ich nutze für die Magic Prioritization das digitale Kollaborationstool miro. Du kannst aber auch ein analoges Whiteboard, ein Flipchart oder ein anderes digitales Zusammenarbeitstool dafür verwenden.

Vorbereitung

1. User Storys bereitstellen

Zunächst benötigst du die zu priorisierenden User Storys, maximal 30-40. Sollten mehr User Storys von den Teammitgliedern bereitgestellt werden, müsst ihr euch überlegen, welche User Storys ihr nicht aufnehmt. Es genügt, für jede Story ein Post-it zu erstellen, dass eine eindeutige Identifikation zulässt (Identifier und/oder Name). Damit ihr zu einem sinnvollen Ergebnis kommt, muss jede zu priorisierende User Story von allen Teammitgliedern gleich verstanden werden. Am besten nehmt ihr euch vor der Priorisierung drei Minuten Zeit, in denen jede:r die Storys überfliegen kann. Danach können Fragen geklärt werden. Dadurch vermeidest du etwaige Diskussionen während und nach der Priorisierung.

2. Priorisierungsmetrik

Damit jede Person im Team weiß, wie priorisiert werden soll, werden im Vorhinein Kriterien festgelegt, nach denen eine User Story als „wichtig“ oder „weniger wichtig“ eingestuft werden kann. Solche Kriterien können z. B. Cost of Delay, Business Value oder Risiko sein. Essenziell ist, dass jedes Teammitglied, welches an der Priorisierung teilnimmt, dasselbe Verständnis von diesen Kriterien hat.

3. Priorisierungsskala

Bereite eine vertikale Skala mit „wichtig“ an einem Ende bis „weniger wichtig“ am anderen vor. Rechts neben dieser Skala fügst du mehrere Spalten an, an denen sich die User Storys während des Priorisierungsprozesses entlang bewegen werden. Hier siehst du ein Beispiel, wie so etwas ausschauen kann:

Durchführung

Während der gesamten Priorisierung darf nicht gesprochen werden! Etwaige Abstimmungen müssen entweder davor (siehe „Vorbereitung“) oder danach (im Anschluss an die Priorisierung) erfolgen.

1. Aufteilen der User Storys

Jedes Mitglied des Dev-Teams zieht sich in etwa die gleiche Anzahl an User Storys. Dabei ist es irrelevant, wer sich welche User Storys nimmt.

2. Initiale Schätzung

Die erste Person legt eine User Story in der ersten Spalte „Initiale Schätzung“ an einem Punkt entlang der Skala ab. Wer als nächstes dran ist, muss nun entscheiden, ob die User Story wichtiger oder weniger wichtig ist und legt sie dementsprechend über oder unter die schon auf dem Board liegende User Story. Nun platziert der oder die Nächste eine neue User Story entweder über, unter oder zwischen die schon auf dem Board liegenden User Storys. Die Reihenfolge der User Storys auf dem Board darf nicht verändert werden! Dieser Vorgang wird nun nacheinander so lange wiederholt, bis kein:e Teilnehmende:r mehr User Storys „besitzt“.

3. Aktualisierung der Reihenfolge

Jetzt darf jede:r Teilnehmende: (aber nicht der Product Owner) die Reihenfolge der User Storys verändern. Wenn eine User Story umpositioniert wird, wandert sie eine Spalte nach rechts. Nach dem sich eine User Story das dritte Mal bewegt hat, stoppt sie in der Spalte „3. Mal bewegt“ und wird nicht mehr umgelegt! Nach einiger Zeit wird es keine Bewegungen mehr auf dem Board geben, das Team hat sich auf eine Priorisierung geeinigt.

4. Umgang mit „gestoppten“ User Storys

Die User Storys, die in der Spalte „3. Mal bewegt“ gelandet sind, werden nun zusammen vom Team mit dem Product Owner besprochen. In unserem Beispiel sind dies die User Storys 2 und 5. Es kann verschiedene Gründe für die Uneinigkeit bei der Priorisierung geben. Die User Storys könnten unterschiedlich verstanden worden sein oder aber die verschiedenen Teilnehmenden haben schlicht eine unterschiedliche Meinung über ihre Priorität. Wenn sich die gesamte Gruppe auch in der Besprechung nicht auf eine Priorisierung einigen kann, wird die betroffene User Story rausgenommen und ist nicht mehr Teil der fertigen Priorisierung.

5. Zusammenführen der User Storys

Als letzter Schritt werden alle User Storys, die sich noch in der Tabelle befinden, ganz rechts in die Spalte „Priorisierung“ geschoben. Und fertig ist das priorisierte Backlog.

Titelbild: Jason Goodman, Unsplash

Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
Mehr Formate
Workshop-Anleitung
Jan Krueckemeier
August 8, 2022

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4