Transformationsberatung im Remote-Modus #5: der perfekte Auftritt

Die Remote-Arbeit wird auf absehbare Zeit bestehen bleiben. Da viele Unternehmen angekündigt haben, ihre Richtlinien für die Arbeit von zuhause aus mindestens bis zum Ende des Jahres zu verlängern, ist klar, dass dies nicht nur ein vorübergehender Trend ist. Es ist zur Normalität geworden, dass Beraterin und Kunde sich nicht mehr in modernen Büros treffen und dabei stets schick gekleidet sind. Jetzt holen sich die Kunden quasi den Berater oder die Beraterin nach Hause ins Wohnzimmer, wenn auch nur auf den heimischen Bildschirm. Was für neue Regeln gelten dabei? Wie treten Berater und Beraterinnen auch auf Distanz gleichzeitig professionell und empathisch auf? Welche zusätzlichen Skills brauchen sie?

Die Blogreihe

Die Beratung und Begleitung von Change auf Distanz sind in wesentlichen Punkten anders. Im ersten Teil #1 neue Rollen und Verantwortlichkeiten haben wir darüber berichtet, was man bei der Remote-Einführung und dem Befähigen für neue Rollen beachten sollte, im zweiten und dritten Blogartikel haben wir uns mit der Fragestellung beschäftigt, wie man in der agilen Transformation neue Arbeitsmodelle mit Meetingstrukturen aufsetzt und praktische Tipps zu „Handwerkszeug“ (Artefakten) mitgegeben. In Teil 4 haben wir unsere Erfahrungen geteilt, wie es gelingen kann, das so wichtige Element einer Transformation, die Unternehmenskultur, auch im Remote-Modus zu verstehen.

In diesem Teil geht es um die Fähigkeiten, die Beraterinnen und Berater im Remote-Modus besonders brauchen. Um in einer Remote-Arbeitsumgebung erfolgreich bei Kunden wirken zu können, müssen sich Berater und Beraterinnen um ihr Remote-Auftreten kümmern.

Die richtige Kleiderwahl

Das richtige Auftreten beginnt bei der Kleiderwahl. Unser Motto bei borisgloger consulting ist stets: Wir wollen immer etwas besser gekleidet sein, als der Kunde oder die Kundin es erwartet. Damit drücken wir Wertschätzung aus und verleihen unserer Professionalität Ausdruck. Wenn wir uns vor Ort treffen, dann in einer professionellen Umgebung, meistens in einem Büro. Uns Berater und Beraterinnen begegnen unsere Kunden und Kundinnen dann meistens im Anzug oder Kostüm. Zur Begrüßung werden Hände geschüttelt und nette Worte gewechselt. Das ist wichtig für die Professionalität und Glaubwürdigkeit. Damit Berater und Beraterinnen sich remote professionell präsentieren, sind auch über die Distanz Auftreten, Kleidung und der Umgang wichtig. Wir wollen als Personen wahrgenommen werden, die sich auf das Kundenunternehmen einlassen, denen man vertrauen und auf die man sich verlassen kann.

Unsere Tipps

Sie mögen zu Hause sein, aber wie Sie sich kleiden, bestimmt, wie Sie wahrgenommen werden. Kleiden Sie sich daher professionell. Die Definition von "professioneller Kleidung" ist schwierig zu definieren. Aber eine einfache Faustregel ist, sich zu fragen: "Würde ich das bei der Arbeit tragen?" Wenn die Antwort nein ist, ist es auch bei einer Videoberatung nicht angemessen

Kleiden Sie sich dennoch den Umständen entsprechend. Ihr Gegenüber wird es Ihnen schwer abkaufen, wenn Sie mit Hemd und Schlipps im Homeoffice sitzen. Noch schlimmer: Es könnte ihm oder ihr unangenehm sein, wenn er oder sie deutlich legerer gekleidet ist. Sich in seiner Kleiderwahl den Kunden anzupassen, zeugt von Empathie. Niemand möchte einen Berater im Anzug zuhause im Wohnzimmer haben, während man selbst ein Poloshirt trägt.

Die nonverbale Kommunikation beherrschen

Die persönliche Kommunikation läuft nun vor allem über Telefon- und Videokonferenzen. Diese haben einen Nachteil: Sie klammern die nonverbale Kommunikation aus. Dabei bestimmen Mimik und Gestik täglich unser Zusammenleben und damit auch alle sozialen Kompetenzen. Nur per Telefon oder Chat zu kommunizieren, führt zu einem Verlust von genau diesen beiden so wichtigen Kommunikationskanälen. Denn auch ein Blick oder eine Geste ist eine Antwort. Man kann nicht nicht antworten. Deshalb funktioniert in Remote-Besprechungen übrigens der Sprecherwechsel oft nicht so gut, und man fällt sich ständig ins Wort: Das Wechseln des Sprechers ist ein Vorgang, der eigentlich nonverbal läuft. Mit Mimik und Gestik, mit Luftholen, Vorbeugen des Oberkörpers, Heben der Hand signalisiert man: "Jetzt möchte ich was sagen!", und die anderen stellen sich darauf ein.

Unser Tipp

Berater und Beraterinnen sollten versuchen, Gespräche so natürlich und so "unvirtuell" wie möglich erscheinen zu lassen. Der kontrollierte Einsatz von Mimik und Gestik ist dafür eine wichtige Grundlage. Nutzen Sie so häufig wie möglich die Videofunktion. Achten Sie darauf, dass Ihr Gesicht deutlich zu sehen ist. Noch besser: Wir führen gerne jedes Meeting im Stehen durch. Der Vorteil: Die Körpersprache wird stärker miteinbezogen, in dem wir mehr mit unseren Händen gestikulieren. Dazu wirkt ein sicherer Stand selbstsicher und lebendig. Das schafft zum einen Vertrauen und zum anderen lässt es uns menschlicher wirken. Empathie zwischen uns und unserem Gegenüber kann so – auch auf Distanz – aufgebaut werden. Tipps für den Umgang mit der sogenannten „Zoom-Müdigkeit“ hat ein Kollege gesammelt.

Souverän durch Meetings führen

Im Meeting warteten wir heute noch auf Nachzügler. Wir waren alle stummgeschaltet und beschäftigten uns anderweitig. Wir verhielten uns also ganz anders, als wir es in einem Meeting vor Ort gemacht hätten. Dann fragte eine Kollegin im Chat alle Teilnehmenden: „Wollen wir nicht small-talken“. Das erste Mikro ging an, mit Gelächter und dem Kommentar: „Fang doch an.“ Ein anderer Teilnehmer sagte: „Also ich sitze auf der Terrasse, es hat gerade über 20 Grad.“ Eine Dritte sagte: „Wartet bitte, das mache ich auch. Moment, ich bin gleich draußen.“ Auch wenn die Uhren remote und im eigenen Heim manchmal anders ticken und hier zwei auf der Terrasse und nicht am Schreibtisch saßen, war es ein hochproduktives Meeting.

Vieles ist neu und das ist ok. Insbesondere bei Online-Workshops und -Meetings entsteht schnell das Gefühl, dass man mit einem Computer spricht. Fragen stehen oft im luftleeren Raum, zusätzliche Störfaktoren, z. B. technische, kommen hinzu. Während Gesprächspausen in persönlichen Terminen dank weiterer Kommunikationskanäle wie Mimik und Gestik nicht als Problem wahrgenommen werden, sind längere Pausen in Online-Meetings verwirrend und auch anstrengend. Selbst eine Stille von nur 30 Sekunden kommen einem vor wie 5 Minuten. Des Weiteren werden Sie feststellen, dass sich einige Teilnehmende in Online-Meetings mit ihren Kommentaren zurückhalten. Dies kommt selbstverständlich auch in persönlichen Terminen vor. Allerdings liegt es gerade bei Online-Meetings nahe, dass die Person irgendeiner anderen Thematik nachgeht und parallel nicht zuhören kann. So wird ein wertvoller „Mitdenker“ eventuell abgehängt.

Wir haben schnell gemerkt, dass wir Fragen anders stellen müssen, Meetings noch mehr Struktur brauchen und wichtige soziale Komponenten, wie zum Beispiel Small Talk, wegfallen. Wichtig ist es also, dass Berater und Beraterinnen soziale Remote-Fähigkeiten aufbauen, um souverän durch Online-Workshops und -Meetings zu führen.

Unsere Tipps

Wie jedes Meeting benötigt auch ein Online-Meeting einen Moderator oder eine Moderatorin, der oder die das Gespräch führt. Er oder sie sorgt für die Überbrückung der Gesprächspausen, für die Struktur und eine aktive Einbindung der Teilnehmenden.

Wenn Sie ein Meeting moderieren, erstellen Sie eine klare Agenda, benutzen Sie Online-Tools wie Miro oder Mural, um Ihre Inhalte bildlich darzustellen und die Teilnehmenden zum Mitmachen zu bewegen (erfahren Sie hier mehr über die geeigneten Artefakte). Wir verwenden auch gerne die Kreisarbeit, um sicherzustellen, dass alle Teilnehmenden etwas sagen können und niemand das Gespräch alleine dominiert. So vermeiden Sie, dass sich einzelne Mitglieder der Besprechung anderweitig beschäftigen, weil sie ohnehin nicht zu Wort kommen.

Sie werden sehen, dass mit einigen Regeln auch in einer aktuell vornehmlichen Online-Welt die soziale Kompetenz nicht auf der Strecke bleiben muss. Vielmehr kann es durch die neue Normalität einen wahren Schub für erweiterte kognitive Fähigkeiten geben. Denken Sie an den Blinden, der andere Sinne nutzt, um seine Umwelt wahrzunehmen.

So funktioniert Transformationsberatung im Remote-Modus aus unserer Sicht

Mit diesen professionellen Einstiegen fällt es auch remote leicht, Beziehungen aufzubauen und einander auf authentische Weise zu begegnen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es remote sogar einfacher ist, über Äußerlichkeiten hinwegzusehen. Dann geht es nur noch um Inhalte.

Was sind Ihre Erfahrungen in der Einführung oder Begleitung von Transformationen im Remote-Modus? Schreiben Sie uns gerne Ihre Gedanken und Kommentare.

1. Teil der Reihe: “Transformations-Beratung im Remote-Modus #1: neue Rollen & Verantwortlichkeiten vermitteln

2. Teil: “Transformationsberatung im Remote-Modus #2: Meetingstrukturen einführen

3. Teil: “Transformationsberatung im Remote-Modus #3: Artefakte einführen

4. Teil: "Transformationsberatung im Remote-Modus #4: die Unternehmenskultur verstehen"

5. Teil: "Transformationsberatung im Remote-Modus #5: der perfekte Auftritt"

Geschrieben gemeinsam mit Ssonja Peter.

Das Titelbild haben die Autorinnen mit Agile Sketching erstellt. Erfahren Sie mehr über Agile Sketching.

Change
Digitale Transformation
Neues Arbeiten
Meetings
Remote Arbeiten
Social Skills
Transformation
Sonja Eberle
Ssonja Peter
April 7, 2021

Table of content

Diesen Beitrag teilen

You might be also interested

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Versicherung
Change
Digitale Transformation

4 Mythen über die Automatisierung – und warum Versicherer sie als Chance sehen sollten

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Video
Agile Organization
Scaling

Scaling Agile – a different approach – Skills

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

3 überwindbare Hindernisse für Agilität in Versicherungsunternehmen

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team

If You Compete, You Lose: 5 Reasons Why Collaboration is Better than Competition

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Scrum
User Story

User Stories: Und am Anfang war die Funktionalität

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Toolbox
Scrum
User Story

Scrum Essentials: Was nicht in die User Story gehört

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Team

Competition Was Yesterday – Community Leads to Success

Team

Video: Dev Team

Team

Team: Management

Team

Hilfe, die Koffer sind weg oder ein tolles Beispiel zum Thema Commitment

Team

Der alles entscheidende Unterschied im Commitment

Team

Team-Heterogenität als Chance

Team

Erfolgreiche Scrum-Teams ziehen an einem Strang

Team

Das Ideenkorbprinzip: Schnelle Problemlösungen im Team, die Spaß machen!

Sustainability

Why Biodiversity Concerns Us All – 3 Facts

Sustainability
Finance

Running Ahead of the Regulators: 5 Ideas on How Banks Can Start Implementing the Green Deal Today

Sustainability

Expanding Renewable Energies: How Companies Can Actively Accelerate the Energy Transition

Social Skills
Neues Arbeiten
Führung

Kommunikation im Unternehmen: Aussprache über Pain-Point-Mediation

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Meetings

So führt ihr Scrum4Schools in der Schule ein #3 – die Treffen

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Nachhaltigkeit

Retrospektive zum „Global Goals“-Projekt: Scrum4Schools an der IGS Süd #3

Social Skills
Neues Arbeiten
Führung

Ein Unternehmer-Netzwerk entsteht #2: Erste Erkenntnisse aus Corona

Scrum4Schools
Nachhaltigkeit

Unser erstes skaliertes Schulprojekt: Scrum4Schools an der IGS Süd #1

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Life
Social Skills

Die Zeugnisse stehen vor der Tür – Zeit zu feiern?

Scrum4Schools
Scrum4Schools im Unterricht

Scrum4Schools nachhaltig im Unterricht verankern: Die Deutsche Schule Bilbao zeigt, wie’s geht!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools: Unser Pilotprojekt in Niederösterreich

Scrum4Schools
Scrum4Schools im Unterricht

Fly Up – Scrum - Höhle der Investoren: Scrum4Schools im Fach Wirtschaft und Recht am Gymnasium Trudering (#1)

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Nachhaltigkeit

Agile nachhaltige Finanzbildung in der Schule: Scrum4Schools am Helmholtz Gymnasium in Essen.

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Teamfähigkeit und Selbstorganisation trainieren – So spannend war der Scrum4Schools Workshop an der BBS Rohrbach

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung

Agile Teamentwicklung am Carl-Severing-Berufskolleg – ein Erfahrungsbericht von Bildungsgangleiter Philipp Schulte

Scrum4Schools

How to Implement Scrum4Schools Schools #2 - Create the Framework

Scrum4Schools

Scrum4Schools im alltäglichen Unterricht – Gespräch mit Informatiklehrer Dennis Busch

Scrum4Schools

So führt ihr Scrum4Schools in der Schule ein #5 – der Sprint

Scrum4Schools

So führt ihr Scrum4Schools in der Schule ein #4 – die Lerntafel

Scrum4Schools

How to Implement Scrum4Schools in Schools #1 - Basics

Scrum4Schools

So führt ihr Scrum4Schools in der Schule ein #2 – den Rahmen schaffen

Projektmanagement
Mehr Formate
Video

Mindmapping: So sprudeln die Ideen für Texte und Projekte

Scrum4Schools

So führt ihr Scrum4Schools in der Schule ein #1 – Grundlagen

Scrum4Schools

Scrum4Schools am Gymnasium Trudering – ein Erfahrungsbericht aus Lehrersicht

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Team

Collaboration Hacks for Distributed Teams

Scrum4Schools

Scrum4Schools - auch die Schule darf Freude machen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Projektmanagement

Agiles Projektportfoliomanagement

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Team

Wer kämpft, verliert: 5 Gründe, warum Zusammenarbeit besser ist als Wettkampf

Projektmanagement

Erfolgreiche agile Projekte jenseits von Anarchie und Kontrollwahn

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Life
Social Skills

Wettkampf war gestern – Gemeinschaft macht erfolgreich

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Team

Einfach liefern! Agiles Arbeiten aus Sicht eines Teammitglieds.

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum

Eine Geschichte von Freiheit, Zufriedenheit und gelebter Agilität

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
KANBAN
Lean
Scrum

Der agile Baum als Orientierungshilfe im Dschungel der agilen Begrifflichkeiten

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum

Erfolgreiche Scrum-Implementierung? Dann nehmt eure HR mit!

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation

Die agile Company im Selbstversuch oder: Wie agil sind eigentlich agile Berater?

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Transformation

Conway’s Law to go: Warum passfähige und flexible Strukturen zu mehr Kundenzufriedenheit führen

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Change
Digitale Transformation
Agile Toolbox

Transformationsberatung im Remote-Modus #4: die Unternehmenskultur verstehen

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Team
Mehr Formate
Workshop-Anleitung

So funktionieren eure Kreativ-Workshops auch im Remote Office

Neues Arbeiten
Change
Life
Mehr Formate
Video

Meetup mit Timo Daum: Quo vadis, Agilität?

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Meetings
Team
Mehr Formate

Die virtuelle Weihnachtsfeier: remote Glühweintrinken oder echte Teamentwicklung?

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Change
Agiles Lernen

Homeschooling – gelingt mit Gelassenheit

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Change
Digitale Transformation
Meetings

Wie Sie Online-Meetings rocken 2.0: Die Einladung

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Change
Digitale Transformation
Agile Toolbox

Transformationsberatung im Remote-Modus #3: Artefakte einführen

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Arbeiten bei borisgloger consulting
Change
Digitale Transformation

Ein Jahr Remote-Trainings: Wie wir das „neue Normal“ erfolgreich integriert haben

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Change
Digitale Transformation
Meetings

Wie Sie Online-Meetings rocken 1.0: Der gute Gastgeber

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Absagen oder remote veranstalten: Unsere Meetups sind jetzt auch virtuell

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Team

Das Logbuch als rasche Orientierung für verteilte Scrum-Teams

Neues Arbeiten
Remote Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings

Sprint Review im Home Office

Neues Arbeiten
Meetings
Change
Digitale Transformation
Remote Arbeiten

Transformationsberatung im Remote-Modus #2: Meetingstrukturen einführen