Was Fahrradfahren mit Scrum zu tun hat

Stopp! Bevor wir hier in die Umsetzung gehen, müssen wir den Plan nochmal überdenken. Die Details stimmen noch nicht.“

Kennen Sie das? Vielen Scrum-Teams fällt es anfangs schwer, vom Erstellen detaillierter Pläne abzulassen, die dann ständig neu überarbeitet werden müssen. Der Versuch, vorab möglichst viel festzulegen, behindert Teams in der Umsetzung, stört ihre Selbstorganisation und verlangsamt die Lieferung. Woran liegt das und was kann ich als ScrumMaster dagegen tun?

Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, greife ich gerne auf eine Analogie zurück, die ich aus der Soziokratischen KreisorganisationsMethode (SKM) kenne: die Fahrradtour.

Scrum ist wie Fahrradfahren

Stellen Sie sich vor, Sie planen eine Fahrradtour mit Freund:innen oder Ihrer Familie. Nicht alle sitzen gleich sicher im Sattel oder starten am selben Ausgangspunkt, aber: Sie alle möchten sich zu einer bestimmten Zeit an einem verabredeten Ort treffen. Wie gehen Sie nun vor?

Selbstverständlich nennen Sie allen Beteiligten das Ziel und die gewünschte Ankunftszeit. Möglicherweise geben Sie vor, dass ausschließlich ausgeschilderte Fahrradwege genutzt werden dürfen, um die Sicherheit aller Teilnehmer:innen zu gewährleisten, oder führen eine Helmpflicht ein. Abgesehen davon lassen Sie alle selbst die Route wählen, denn sie sind immerhin die Expert:innen für ihren jeweiligen Weg. So lassen Sie genug Spielraum für den Umgang mit möglichen Änderungen wie der Witterung und eventuellen Problemchen auf dem Weg (wie bspw. einem Platten). Natürlich ist Ihnen auch klar: Dass alle zum selben Zeitpunkt abfahren und ankommen werden, ist utopisch, aber basierend auf ihren bisherigen Erfahrungen können die einzelnen Gruppen wahrscheinlich ungefähr abschätzen, wie viel Zeit sie einplanen müssen, um pünktlich anzukommen.

Sicher ist …

Es wäre unsinnig, für alle die perfekte Route aufgrund der aktuellen Bedingungen zu berechnen oder gar basierend darauf ihre Lenker entsprechend zu fixieren. Spätestens nach ein paar Metern würden alle unweigerlich auf die Nase fallen, wenn sie nicht selbst lenken könnten. Möglicherweise hätten Sie ein Gefühl von Kontrolle und Sicherheit. Aber stellen Sie sich vor, alle anderen würden blind fahren und Sie würden nur die vorgefertigten Routenanweisungen per Telefon durchgeben, weil Sie nicht vor Ort sein können. Spätestens jetzt sehen Sie, dass von der Kontrollillusion große Gefahr ausgeht.

Wieso ist das so?

Während des Fahrens bekomme ich permanent Rückmeldung, ob ich fester treten muss, ob die Neigung stimmt, wie sich das Rad auf dem Untergrund verhält und kann (selbstverständlich ohne zuerst Rücksprache mit Ihnen als Organisator:in zu halten) entsprechend Anpassungen vornehmen. Zudem kann ich sofort auf kleinere Überraschungen reagieren, bspw. ein auf dem Fahrradweg parkendes Auto umfahren oder während eines Schauers kurz eine Regenjacke anlegen. Größere Abweichungen, wie bspw. eine Straßensperrung oder eine längere Pause, führen zu kurzen Abstimmungen, damit am Ende trotzdem alle zu einer ähnlichen Uhrzeit ankommen.

Übertragen auf ein Scrum-Team

Der Product Owner legt mit der eigenen Vision das Ziel fest. Möglicherweise gibt es Rahmenbedingungen (bspw. Budget, zu verwendende Technologien, rechtliche Vorgaben), die in der Umsetzung vorgegeben sind. Ähnlich wie die nächsten Routenanweisungen auf dem Fahrrad soll auch dem Scrum-Team klar sein, was als nächstes passieren soll. Dafür drückt jede User Story deutlich aus, was das Etappenziel ist. Durch den Sprintzyklus stellen die Teammitglieder sicher, dass sie schnell und regelmäßig Rückmeldung zu ihrer (Fahr- bzw.) Arbeitsweise bekommen und bei Bedarf den Plan anpassen können. Das heißt, sie schaffen Sicherheit in einem unsicheren Prozess, ohne sich durch zu viele Detailvorgaben selbst im Weg zu stehen.

Weiter entfernte Navigationsanweisungen dürfen ruhig etwas vager sein (z. B. nach Wien halten wir uns gen Süden), da die Teammitglieder sich ohnehin nicht jede Abzweigung merken können oder die Route sich nochmal ändert. Analog werden auch Epics, die sich noch in weiterer Zukunft befinden, nur grob beschrieben – wird am Ende etwas anderes priorisiert, wurde keine unnötige Arbeit in die Detaillierung gesteckt.

Abgesehen davon braucht das Team aber ausreichend Spielraum, um auf kleine und größere Änderungen zu reagieren. Wie störend zu viele Vorgaben sein können, ist im Arbeitskontext zwar nicht so offensichtlich wie auf der Fahrradtour, der Effekt ist aber ähnlich: Ein falsch parkendes Auto nicht ohne Rücksprache umfahren zu können, blockiert die Weiterfahrt ebenso, wie ein Annahmefehler in einem Entwicklungsplan ein Softwareentwicklungsteam blockiert, wenn es nicht vom ursprünglichen Plan abweichen darf, obwohl es sinnvoll wäre.

Der Lernzyklus aus der SKM

Die Fahrradanalogie habe ich, wie eingangs erwähnt, aus der Soziokratischen KreisorganisationsMethode (SKM) entlehnt. In der SKM wird der Deming-Cycle, auf dem auch der Scrum-Zyklus basiert, festgehalten als „dynamischer Kreisprozess aus Leiten-Tun-Messen“:

  • Im „Leiten“ werden Rahmenbedingungen festgelegt, ein Plan erstellt und Messergebnisse bewertet,
  • im „Tun“ wird dieser Plan ausgeführt
  • und im „Messen“ wird zurückgemeldet, inwiefern dieser Plan tatsächlich umgesetzt werden konnte und welche Ergebnisse dabei herauskamen.

Probieren Sie gerne aus, mithilfe der Fahrradanalogie agiles Arbeiten in Ihre Teams zu transportieren. Ich bin gespannt auf Ihre Erfahrungen.

Titelbild: Coen van de Broek, Unsplash

Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Soziokratie
Yvonne Scholliers
January 11, 2022

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4