Fragen und Antworten zum Innovation Lab

Wie könnte die Vision für ein InnoLab lauten?

Eines unserer aktuellen InnoLabs an einem großen Produktionsstandort hat sich die Vision auf die Fahne geschrieben, innovativen Ideen aus dem Kreis der Belegschaft einen Raum zu geben und sie mit agiler Unterstützung schnell in die Umsetzung zu bekommen. Jede Idee ist willkommen, solange es etwas mit dem Arbeiten im Werk zu tun hat. Die Leute kommen beispielsweise in dieses InnoLab, weil sie die Produktion am Band verbessern oder etwas für die Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tun wollen. Dabei begleiten wir die Produktentwicklungen nach Möglichkeit von der ersten Formulierung der Idee bis zum produktiven Status.Das InnoLab ist also ein interner Inkubator für direkt nutzbare Verbesserungen. Wir entwickeln mit dem Nutzer an der Einsatzstelle und lassen mit den Mitarbeitern damit nicht nur ein völlig neues, anspornendes Selbstbild entstehen, sondern schaffen auch Produkte, die tatsächlich gebraucht werden.

Was genau passiert in einem InnoLab?

In unserem aktuellen InnoLab durchläuft eine Idee die folgenden Schritte:

  1. Formuliere eine Idee und stelle diese im Rahmen einer Pitchveranstaltung vor.
  2. Freiwillige Mitarbeiter des Werkes dürfen zwischen unterschiedlichen Ideen entscheiden. Der Gewinner wird nach dem Mehrheitsprinzip ermittelt.
  3. Werde als Ideengeber oder als ein von der Idee begeisterter Mensch der Product Owner.
  4. Stelle ein interdisziplinäres Team aus internen Experten (aus den Fachabteilungen, aus der IT oder aus den Produktionshallen) zusammen.
  5. Hole dir die Unterstützung durch einen ScrumMaster.
  6. Jetzt hast du mit deinem Scrum-Team sechs Wochen Zeit für die initiale Umsetzung der Vision und für die Erstellung eines Prototyps.
  7. Suche dir interne oder externe IT-Dienstleister für die Umsetzung, wenn du eine digitale Lösung umsetzen möchtest. Suche dir die jeweiligen Experten, wenn deine Lösung außerhalb der IT liegt.
  8. Nutze dein Startkapital von 20.000 Euro (für die IT-Unterstützung und etwaige andere Kostenpunkte bspw. Hardware).
  9. Pitche deinen fertigen Prototypen wie in der „Höhle des Löwen“ (bestehend aus bspw. 4 Führungskräften aus unterschiedlichen Fachrichtungen wie Controlling, Strategie, Produktion, Human Resources etc.).
  10. Überzeuge die Löwen und erhalte ein Go für die von dir beantragten Gelder und die Möglichkeit, weitere drei Monate im InnoLab zu arbeiten.
  11. Die „Höhle der Löwen“ öffnet sich jedoch maximal zwei weitere Male. Somit muss dein Produkt nach rund 1 Jahr das InnoLab verlassen und allein in der Linie laufen können.

Was kann man in einem InnoLab lernen?

Die Produktentwicklungen im InnoLab passieren im Vergleich zum herkömmlichen Konzern-Kontext unvergleichlich schnell, denn die direkte Entwicklung mit dem Anwender ist heutzutage leider immer noch eher selten.Um beides erfolgreich umzusetzen, haben sich im InnoLab mehrere (agile) Prämissen als hilfreich erwiesen:

  • Denken in MVPs und schnelles Erstellen von Prototypen
  • Fokus, indem sichergestellt wird, dass Teammitglieder für mindestens 2 Tage die Woche verfügbar sind
  • Arbeiten mit interdisziplinären Teams
  • Fürsprecher aus den Führungsebenen
  • Gute räumliche und materielle Ausstattung, damit kreativ gearbeitet werden kann
  • hierarchiefreies Arbeiten
  • Integration der internen IT

Welche Herausforderungen gibt es in einem InnoLab?

Trotz vieler Erfolge und positiver Stimmen stehen wir vor einigen Herausforderungen. Am Ende des einjährigen Entwicklungszyklus sind die Produkte häufig bereits auf die Produktion ausgerollt und werden an verschiedenen Standorten, in verschiedenen Abteilungen und Produktionshallen genutzt. An dieser Stelle müssten die Produkte in die Linie überführt werden, weitergeführt und gewartet werden.Dabei stoßen wir noch immer häufig an die starren Strukturen, die uns Geschwindigkeit nehmen und den Rollout erschweren. Und noch ein Punkt: Nicht alle Produkte werden wirklich breit produktiv ausgerollt. Viele Unterstützer, die den Weg begleitet haben, erfahren das als Enttäuschung. Wovon wir jedoch überzeugt sind, ist: Wir haben tolle Ideen verfolgt, wir haben Anwender*innen eingebunden, wir haben Produkte verprobt und rechtzeitig festgestellt, dass es (vielleicht noch) nicht an der Zeit ist für diese Produkte. Was jedoch bleibt und über den Product Life Cycle hinaus wirkt: Die Leute gehen in ihre Teams in der Linie zurück, nehmen Impulse zum neuen Arbeiten mit und verändern weitere Bereiche des Unternehmens von dort aus.Unser Tipp: Bevor ein Innovation Lab so richtig fliegen kann, sollten im Zuge einer Organisationsentwicklung einige Impediments beseitigt werden:

  • Das strikte Abteilungsdenken
  • Der empfundene Verlust des Linienmanagers beim Freigeben von Ressourcen aus der Linie
  • Keine 100% Verfügbarkeit von Mitarbeitern für die Produktentwicklung
  • Strenge Hierarchien und das Mauern der eigenen Verantwortungsbereiche
  • Vorurteile gegen agile Produktentwicklung
  • Das InnoLab als Allzweckwaffe betrachten und dort strategische Themen platzieren
  • Mühselige Bewilligungswege
Innovation
Agile Toolbox
Produktentwicklung
Scrum
Lisa Zenker
December 20, 2017

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4