Reporting built in!

In allen Unternehmen, bei denen ich bereits eine Scrum-Implementierung begleiten durfte, war das Thema Reporting immer ein schwieriges und kontrovers diskutiertes. Meistens sind der Hintergrund die Statusreports aus dem klassischen Projektmanagement mit einer Ampel, Ergebnissen, Aktivitäten, Risiken und Handlungsbedarf - in mehr oder weniger abgewandelter Form. Vielleicht fehlt mir ein bestimmtes Gen, aber ich konnte aus diesen Statusreports noch nie relevante Infos rausziehen.Was man sich ansieht und was bei den Report-Lesern hängen bleibt, ist die Ampel. In der Regel steht sie auf Grün - höchstens mal Gelb - niemals jedoch würde man sich die Blöße geben, dass man auf Hilfe von außen angewiesen ist. Die Personen, die diesen Report erstellen müssen, halten ihn in der Regel für überflüssig und nicht aussagekräftig. Schreibt man etwas Unerwünschtes hinein, muss man sich mit Nachfragen rumquälen, die jedoch nur davon abhalten, das Problem zu lösen - denn Unterstützung und Hilfe sind eher ein Ausnahmefall.Und dann kommt plötzlich Scrum. Die POs müssen erst die neuen Artefakte kennen- und nutzen lernen. Das Management und sonstige Reporting-Anforderer sind aber in der Regel etwas schneller als dieser Gewöhnungsprozess. Sie hatten ja vorher einen Status-Report und auf einmal haben sie nichts - oder vielleicht ein paar Zettel. Also fängt man an, sich Gedanken zu machen: Wie könnte ein Reporting in Scrum aussehen?

  • Kann man eine Ampel in das Burndownchart einbauen (denn auf die Ampel verzichten wollen wir eigentlich nicht!)?
  • Wie können wir abbilden, was gerade im Team los ist (z.B. ein Entwickler fällt für 3 Monate aus)?
  • Wie können wir uns im Nachhinein rechtfertigen, wenn in einem halben Jahr doch etwas schief geht?

Oft vergisst man dabei, dass das Reporting in Scrum eigentlich "Built in" ist! Pflegt der Product Owner die ureigenen Artefakte wie den Releaseplan kontinuierlich und wird ein Burndownchart für das aktuelle Release geführt, sollten alle relevanten Informationen vorliegen und sogar aussagefähiger sein als jede Prosa. Diese Artefakte zeigen genau, was tatsächlich bereits geliefert wurde und was in Zukunft geplant ist. Eine Erklärung, warum das so ist, ist natürlich in keinem der beiden Reporting-Vorgehen ausgeschlossen.Was muss der Kunde oder das Management über diese Form des Reportings wissen? Wie ein PO auf einem meiner Projekte so schön anmerkte: "Es wird viel zu oft in vorauseilendem Gehorsam etwas erstellt, das für den Kunden vielleicht zu viel, zu wenig oder in anderer Art und Weise unzureichend ist. Wir müssen erstmal verstehen, was der tatsächliche Bedarf ist!" Daher:

  • Versucht so wenig wie möglich ausschließlich auf schriftliches Reporting zu setzen. Nehmt die Artefakte und geht damit zu den Stakeholdern!
  • Erfragt genau, was die Stakeholder an Information benötigen. Kommt ihnen ggf. entgegen und versucht einen Weg zu finden, wie es möglichst wenig Aufwand für euch bedeutet. Betrachtet die Anforderungen jedoch kritisch - warum wird danach gefragt? (mangelndes Vertrauen, Reporting nach oben, Vergleichbarkeit zu anderen Reports, die der Stakeholder bekommt etc.). Macht es wie mit eurem Produkt: Versteht den Kunden bzw. in diesem Fall den User des Reportings.
  • Bezieht euer Team in die Pflege der Artefakte mit ein. Macht das Reporting zum Reporting des Teams, nicht zum Reporting für die Stakeholder. Eine Kopplung, nicht eine Entkopplung muss stattfinden.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was braucht euer Kunde? Wie integriert ihr das in den Prozess bzw. nutzt es gleichzeitig als Reporting für das Team?

Agile Toolbox
Scrum
Scrum Artefacts
bgloger-redakteur
February 24, 2014

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4