Selbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - Entwicklung

"Aus Fehlern wird man klug, deshalb ist einer nicht genug." Wilhelm Busch

Ein wesentlicher Grundwert des agilen Modells der Selbstorganisation ist es, (Weiter-) Entwicklung als permanentes Element von Selbstorganisation zu implementieren und aktiv zu praktizieren. Teams in agiler Selbstorganisation reflektieren ihr Agieren auf den unterschiedlichsten Ebenen in ständigen kleinen und überschaubaren Einheiten mit Lösungsorientierung. Auf diese Weise optimiert sich das System und passt sich an innere und äußere Herausforderungen an, die in einer fluiden und komplexen Arbeitswelt zum Alltag gehören.Die laterale Führung ist hier als Initiator, Beobachter und Innovator gefragt. Routinen sind per se nicht negativ, allerdings sollte immer wieder hinterfragt werden, ob sie noch funktional sind. Laterale Führungskräfte, die ja in der Regel sehr nahe an den Arbeitsprozessen und an den Menschen sind, haben die Möglichkeit, positive Irritationen zu erzeugen und Teams damit auf neue Lösungswege zu führen. Weiterentwicklung muss kontinuierlich aktiviert werden, ob situativ oder geplant, zum Beispiel in Retrospektiven. Das heißt auch: Veränderungen dürfen ruhig klein sein, schnell gehen und Spaß machen. Zu beachten ist nur, dass Teams an Veränderungen arbeiten, die sie selbst effektiv und nachhaltig umsetzen können. In diesem Zusammenhang kann Führung die Funktion übernehmen, die Commitments zu selbstgesteuerten Veränderungen von Arbeitsprozessen, Variablen der Teamdynamik oder des Kontextes etc. zu „kontrollieren“ und zu reflektieren.

Fazit zur lateralen Führung mit den glorreichen Sechs

Laterale Führung ist nichts Neues. Der klassische Projektleiter hatte schon immer diesen spezifischen Führungsstatus. Auch im Zuge verschlankter Hierarchien in den 1990er-Jahren hat man diese Führungsform verstärkt eingesetzt, um zu große Führungspannen auszugleichen. Häufig wurde die laterale Führung allerdings als zahnloser Tiger oder lahme Ente eher belächelt als wertgeschätzt und effektiv eingesetzt. Aktuell ist die Führung ohne disziplinarisches Mandat ein zentraler und elementarer Faktor von Prozessen der agilen Selbstorganisation in Teams aller Art. Sie ist, wenn sie entsprechend legitimiert und kompetent umgesetzt wird, ein unverzichtbares Element agiler Selbstorganisation. Weniger im Sinne von Macher (Manager), sondern tatsächlich im Sinne des Impulsgebers und Begleiters.Das heißt konkret, präsent und initiativ zu sein, Zähne zu zeigen und eine spürbare Dynamik zu entwickeln, aber auch partielle Distanz und bewusstes Loslassen zu praktizieren. Laterale Führung bewegt sich in verschiedenen Ambivalenzen, die in der Praxis nicht immer leicht zu handhaben sind. Es gehört zum Handwerkszeug dieses agilen Führungsmodells, sich selbst, seine Wahrnehmungen, seine Hypothesen und nicht zuletzt sein Handeln kritisch zu reflektieren. Nur so kann man der Aufgabe gerecht werden, zwischen dem Geben von Freiräumen und dem Einhalten von Grenzen zu agieren, Orientierung zu geben und gleichzeitig eigene Wege zuzulassen, Standards und Routinen zu vertreten und dennoch die Flexibilität hochzuhalten, Transparenz zu vertreten, aber auch den Einzelnen zu schützen. Man nennt das auch „to ride the paradox“.Die beschriebenen „glorreichen Sechs“ sind untrennbar miteinander vernetzt und beeinflussen sich gegenseitig. Es gilt also bei Interventionen, immer darauf zu schauen:

  • Wo setzte ich aktuell an, worauf liegt im Moment mein Fokus?
  • Wie wirkt sich das auf die anderen Elemente aus?

Im systemischen Sinn gibt es eher kein Ursache-Wirkungs-Prinzip, sondern ein „vermutetes Auslöserprinzip“. Das erfordert, die Gesamtheit der Elemente der agilen Selbstorganisation im Auge zu behalten und immer wieder zu reflektieren. Sie sind das Spielfeld für wirkungsvolles laterales Führungshandeln im Interesse selbstorganisierter Teams und Unternehmen, ihrer Produktivität und optimalen Performance.Nachlesen?Selbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - SinnSelbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - StrukturSelbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - FreiwilligkeitSelbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - SynchronisationSelbstorganisation braucht Führung: Die glorreichen Sechs - Know-howTrainings-TippSelbstorganisation braucht Führung

Agile Prinzipien
Selbstorganisation
bgloger-redakteur
September 23, 2016

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4