Jobstart als Führungskraft – während Corona

Eva Böckh-Thomsen hat während der Corona-Maßnahmen ihre Führungsrolle bei Toll Collect angetreten und die neuen Herausforderungen mit Bravour gemeistert. Anfang Juni trafen wir uns „analog“, als Boris und ich mit den Führungskräften des Unternehmens eine Corona-Retro durchführten. (Wie die Corona-Retro gelaufen ist, könnt ihr hier nachlesen.)Als ich Eva kennenlernte, strahlte sie Lust auf Bewegung und Erfolg mit jeder Pore aus. Sie trat ihren Job mit neuen Arbeitsweisen, Tools, Mitarbeitern und Kollegen ausschließlich remote an. So etwas habe ich selbst noch nie erlebt und deshalb habe ich sie gebeten, ihre Erfahrung in einem Interview mit uns zu teilen.

Ssonja: Was war die Herausforderung dabei, deine Mitarbeiter fast ausschließlich digital kennenzulernen?

Eva: „Ich habe für mich einen Vergleich gefunden, um die Herausforderung zu beschreiben. Als Jugendliche hatte ich eine Brieffreundschaft in Portugal. Lange vor dem ersten persönlichen Treffen haben wir uns geschrieben. Beim digitalen oder schriftlichen Kennenlernen sind wir darauf angewiesen, Befindlichkeiten und Emotionen konkret zum Ausdruck zu bringen, um den Kontakt in Gang zu bringen und Vertrauen aufzubauen. Dies gilt auch im Arbeitsleben.Die Konsequenz aus dieser Erkenntnis war für mich die stringente Anwendung von digitalen Besprechungsformaten, die auch ansonsten beim Überwinden von Distanz gelten: aktives Zuhören, Kreisarbeit und ein Check-in und Check-out mit Feedback am Ende von Web-Konferenzen. Die nächste Stufe war, die Teilnehmer der Web-Konferenzen zur Aktivierung ihrer Laptop-Kamera zu bewegen. Mit dem Hinweis auf die Entlastung auch der eigenen Ohren durch Zuschalten des Bildes plus Vorbild meinerseits hat das gut funktioniert.“

Ssonja: Wie weit bist du – nach deinen eigenen Ansprüchen – in dieser Zeit gekommen?

Eva: „Ich bin nicht so weit davon weg, sagen zu können, es hat funktioniert. Ich bin als remote Führungskraft angekommen. Für die Abrundung des Gesamteindrucks braucht es dann allerdings die persönliche Begegnung mit dem Mitarbeitenden des Fachbereichs. Ich meine sogar eine Begegnung ohne Maske, denn auch die Maske verhindert die Sichtbarkeit von Mimik und Gestik, die für das Verständnis des Gesamtbildes wichtig sind.“

Ssonja: Wie hast du den Anschluss an die Teams gefunden?

Eva: „Als Führungskraft gewinnt man in der Regel schnell Anschluss. Denn ein Umstand wirkt auch trotz Corona: Menschen sind neugierig. Die Neugier gegenüber einer Führungskraft, die Entscheidungen trifft, die jeden Einzelnen auch persönlich betreffen, ist naturgemäß sehr groß. Wichtig ist, wie es dann weitergeht. Ich meine, wie man die Situation dann, nachdem Neugier geweckt wurde, als Führungskraft weiter in die Hand nimmt. Nach meiner Erfahrung kommt dann die Phase des aktiven Zuhörens und des Interesses gegenüber jedem Einzelnen und seiner Tätigkeit. Eine wunderbare Möglichkeit dafür wurde mir durch meine Teams bei Toll Collect auch in digitaler Form eröffnet mit dem sogenannten Schulterblick. Einzelne Teammitglieder haben in einer Web-Konferenz ihre Arbeitsprozesse vorgestellt. Zuerst hatten sie sich mit Foto einzeln vorgestellt. Großartig. Auch auf ihrer Seite bestand offensichtlich das Interesse, mir zu zeigen, wer eigentlich im Team ist, um damit die Anonymität aufzubrechen. Die Basis für die Zusammenarbeit war gelegt.

Ssonja: Konntest du deine eigenen Ideen einbringen?

Eva: „Ein wichtiger Punkt, um sich als remote Führungskraft mit den eigenen Ideen gut einbringen zu können, ist das Stilmittel der Frage. Entwirf einen Rahmen und frage deine Teams per Mail an den gesamten Bereich nach Ideen für die Ausfüllung. Dieser Bottom-up-Ansatz war rückblickend gut, um allen Mitarbeitenden des Fachbereichs die Gelegenheit zu geben, mit mir von Anfang an zusammenzuarbeiten.“

Ssonja: Wie war es für dich, mit einer komplett neuen Infrastruktur zu arbeiten?

Eva: „So manchen Vorsatz, den ich im Vorfeld gefasst hatte, konnte ich direkt nach dem Lock-Down über Bord werfen. Morgenkaffee in einem kurzen Pitch mit den Directs am Runden Tisch, kurzer Austausch auf dem Gang, Offene-Tür-Politik, kurze Fahrstuhlreden mit neuen Kollegen, Lobbyarbeit über Fachbereichsgrenzen hinweg durch geplante oder auch spontane Lunchverabredungen. Alles dies war nicht mehr möglich.Der Aufbau der ganz neuen Infrastruktur unter Corona war in erster Linie eine Kopfsache: akzeptieren, dass das Gewöhnliche, Beliebte, Vertraute nicht mehr möglich war, den Schalter in Richtung „Ich brauche eine Alternative, die genauso erfolgreich ist“, umlegen. Für diese Energiearbeit war zunächst hilfreich, dass am Anfang niemand geglaubt hat, dass der Normalzustand über Wochen nicht wieder eintreten würde. Das Zurechtfinden innerhalb der neuen Strukturen war tatsächlich auch nicht das Problem. Eine Motivationsdelle hatte ich erst, als mir klar wurde, es wird sich an der neu gelebten Struktur, die wirklich viel Disziplin und Energie abverlangt, nicht sehr bald etwas ändern. Dies einzusehen und zu akzeptieren, hat mir in Bezug auf den remote Einstieg als Führungskraft am meisten abverlangt.“

Ssonja: Du bist jetzt voll im Team integriert. Welchen Tipp hast du für Menschen, die auch gerade remote einen neuen Job antreten?

Eva: „Das Besondere war nicht der remote Start als solcher, sondern einen Neustart hinzulegen in einer Situation, die es in dieser Dimension noch nicht gegeben hat und die jedem Einzelnen Besonderes abverlangt. Für mich hieß das, vor allem zu Beginn zuhören und hinhören, um auch Zwischentöne zu bemerken, wenn es hieß, ich fühle mich allein gelassen, überfordert, gestresst, habe Angst, und zu verstehen, ob Corona alleine der Auslöser dafür war. Dies war gleichzeitig die Chance, den Mitarbeitenden sofort ganz nah zu sein und Hilfe für Probleme durch teils ungewöhnliche Maßnahmen anzubieten oder Entscheidungen zu treffen, die ein Normalstart nie zugelassen hätte.In der ersten Zeit ging es nur darum, die gesamte Mannschaft im Homeoffice arbeitsfähig zu machen. Es ging so weit, dass wir ein Laptopschloss mit einem Bolzenschneider geknackt haben, um dem Mitarbeiter, der krankheitsbedingt nicht ins Büro kommen konnte, seinen Laptop hinterherzuschicken. So etwas wäre unter normalen Bedingungen nicht denkbar gewesen.Rückblickend halte ich meine Entscheidungen für ungewöhnliche, aber erfolgreiche Maßnahmen, die die Entstehung von Nähe und Vertrauen zwischen mir und meiner Mannschaft beschleunigt haben. Es war eine Art Prüfung, die uns einen entscheidenden Schritt näher zusammengebracht hat und die beste Möglichkeit war, mich als Trainer dieser Mannschaft zu verstehen, um das Team auf unser nächstes großes Match vorzubereiten. Ich möchte diese Zeit und die an mich gestellten Anforderungen nicht missen. Sie hat uns beigebracht, bereit zu sein und notfalls alles anders zu machen. Und sie hat gezeigt: Wir hatten es einfach drauf. Manchmal auch nur aus dem Instinkt heraus."Ssonja: „Eva, es gibt manchmal Begegnungen, die einfach nur inspirieren. Danke für die Begegnung mit Dir und dass wir sie gemeinsam teilen. Viele reden gerade auch von ‚Frauenpower‘. Ich nenne sie: Leadership-Power. Danke Dir.“

Wie wir euch unterstützen können

Wir begleiten euch gerne bei der Corona-Retrospektive in eurem Unternehmen. Wir arbeiten mit euch gemeinsam auf, wie es in den letzten Monaten gelaufen ist und was wir für eure Organisation daraus lernen können. Hier geht’s zur Corona-Retrospektive.Bild: Pexels License, Lisa Fotios

Neues Arbeiten
Führung
Remote Arbeiten
Ssonja Peter
June 23, 2020

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4