Teamcooking - ein funktionaler Event zur Teamentwicklung

Teamarbeit und kochen haben eine Gemeinsamkeit: Beide sind in der öffentlichen Wahrnehmung hoch aktuell. Ein agiles Modell wie Scrum stellt selbstorganisierte Teamarbeit ins Zentrum und die TV-Sender liefern täglich eine bunte Vielzahl von Kochshows ab. Da liegt es nahe, über den Einsatz von Kochevents in der Teamentwicklung nachzudenken. Und tatsächlich bietet gemeinsames Kochen im Team beste Möglichkeiten, Teamentwicklungsprozesse und kreativ-kulinarisches Erleben zu verknüpfen.Für ein Teamcooking bieten sich verschiedene Optionen in der Umsetzung an:

  1. Der Einsatz professioneller Event-Veranstalter, die alle Vorarbeiten und den Ablauf gestalten und den Schwerpunkt auf den Kochprozess setzen. (Profikoch, Profi-Location, bei Bedarf Hilfskräfte und einen Moderator zur Auswertung, wenn gewünscht.)
  2. Einsatz eines koch- und teamentwicklungserfahrenen Moderators (z.B. ScrumMaster).
    1. Vorbereitung, Durchführung und Auswertung durch den Moderator (Menü erstellen, einkaufen, Location, Ablaufplanung). Das Team konzentriert sich auf den Kochprozess.
    2. Einsatz eines Moderators (z.B. ScrumMaster), der ein hohes Maß an Selbstorganisation durch das Team steuert und von Anfang an eher als Prozessbegleiter fungiert.
  3. Denkbar sind auch Mischformen aus allen drei Varianten.

Als Teamentwickler habe ich alle Varianten mehrfach moderiert und bevorzuge je nach Ausgangslage Variante 2a oder eine Mischform aus 2a und 2b.Zielsetzungen im Teamcooking

  • Analyse der Kooperation, Kommunikation, Selbstorganisation des Teams
  • Verbesserung von Zusammenarbeit im Sinne von Effektivität und Effizienz
  • Arbeit an den Rollen im Team
  • Fördern der formellen und informellen Kommunikation
  • Umgang mit ungewöhnlichen Aufgabenstellungen (Kreativität)
  • Umgang mit Strukturen, Disziplin, Ordnung
  • Teameigene Leistungsfähigkeit erproben
  • Fördern von Teamspirit und Teamidentität
  • Spaß miteinander haben

Kriterien für einen erfolgreichen Ablauf von Teamcooking-Maßnahmen

  • Gruppengröße ab 4 Personen, maximal 16 Personen
  • Keine grundsätzlichen Konflikte im Team
  • Klar definierter Moderator/“Oberkoch“, der selbst möglichst wenig mitkocht, aber selbst gut kochen und moderieren kann
  • Klarer Schwerpunkt (reiner Event oder Teamentwicklung oder beides) und definierte Zielsetzung für die Auswertung
  • Gute Vorbereitung und ein strukturierter Ablaufplan inkl. Auswertung (Zeitrahmen ca. 4-6 Stunden gesamt)
  • Ein der Kochkompetenz des Teams angemessenes Menü (4-5 Gänge)
  • Gut ausgestattete Küche, ausreichend groß und genügend Equipment
  • Gute Zusammenstellung der Teilgruppen bezüglich Know-how, Vorlieben, sozialer Dynamik etc.
  • Eine gute, an der Praxis orientierte Auswertung, in der das Team seine Alltagsmuster erkennt und bei Bedarf Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet.

Hinweise zur Auswertung von Teamcooking-ProzessenTeamcooking ist als ein ausgesprochen ressourcenorientiertes Modell der Teamentwicklung zu verstehen, d.h. der Blick liegt nicht auf Defiziten, sondern auf Stärken. Die Auswertung sollte daher niemals den Spaß verderben und die Leistung, die das Team erbracht hat, grundsätzlich in Frage stellen und abwerten.Kritische Situationen, die sich durchaus ergeben können (aber eher selten sind, wenn: siehe Kriterien) sind im Sinne von Entwicklungsmöglichkeiten ressourcenorientiert aufzugreifen und zu steuern. Es bieten sich unterschiedlichste Methoden und Techniken zu Auswertung an, z.B. Gruppendiskussionen, Kleingruppenreflexion mit Austausch, Einzelarbeit mit Moderationskarten und anschließender Präsentation und Reflexion, Malen der Erfahrungen usw. Vereinbarungen und Maßnahmen für einen Praxistransfer sind empfehlenswertZusammenfassungTeamcooking bietet eine echte Chance, funktionale Teamentwicklung und Kreativität, Lebendigkeit und Spaß optimal zu verbinden. Es bietet sich für Teams im Anfangsstadium (Teambuilding) an, aber auch für erfahrene Teams, die sich in einer nicht alltäglichen Situation erleben wollen. Teamcooking bietet viele kreative Variationsmöglichkeiten, z.B. als Grill-Event, in Verbindung mit Rollenspielen (Rittermahl), als Wettbewerb usw. Ein Beispiel aus meiner Teamentwicklungspraxis zeigt ein Menü für ein Führungsteam mit 14 Personen, die sehr wenig Kocherfahrung mitgebracht hatten. Das Menü und die Zutatenliste wurden von mir als Moderator erstellt. Suche nach der Location, Einkauf, Zusammenstellung der Kochteams für die 5 Gänge lagen in der Selbstorganisation des Teams.

Teamcooking-Menü für 14 Personen

Einkaufsliste

  • Je eine Hühnerbrust ohne Haut und Knochen pro Person
  • 3 Packungen geräucherter Lachs (Aldi, Lidl)
  • 1 Tube Wasabicreme
  • 2 Becher Frischkäse à 200g
  • 1 Glas Hühnerbrühe Instant
  • 8 x süße Sahne à 200 ml
  • 1 Dose Kokosmilch ungesüßt
  • Butter
  • Ein Bund Petersilie (Koriander)
  • Zwei Bund Basilikum
  • 1,5 kg Muskatkürbis
  • 3 kg große Tomaten
  • 6 Schalotten
  • 400g Schafskäse (Feta)
  • 400g weiße Schokolade
  • 3-4 Ciabattabrote
  • Weißes Toastbrot
  • Glas schwarze, entsteinte Oliven
  • Gutes Olivenöl (erste Pressung)
  • 750g Himbeeren (evtl. TK)
  • Himbeergeist
  • Puderzucker
  • Salz, Pfeffer, Currypulver, Oregano, Zucker

Amuse GeuleLachsröllchen mit Wasabi-FrischkäsefüllungZutaten:

  • 3 Packungen milder Räucherlachs à 150g
  • 3 Teelöffel Wasabi Creme
  • 2 Becher Frischkäse (Philadelphia o.ä.) à 200 g
  • Salz, Pfeffer
  • Lachsscheiben knapp übereinanderlegen, sodass 3 Rouladen entstehen.
  • Wasabi-Creme mit Frischkäse gut verrühren, mit Salz/Pfeffer abschmecken und auf die Lachsflächen streichen.
  • Lachs nun vorsichtig, aber fest aufrollen und in Klarsichtfolie verpacken, kurz in den Kühlschrank legen.
  • Zum Servieren Lachsrollen auswickeln und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Zu Toastbrot-Dreiecken servieren.

VorspeiseKürbissuppe mit KokosmilchZutaten:

  • 1,5 kg Muskatkürbis ungeputzt (evtl. Hokkaido)
  • 2 l Hühnerbrühe (Instant)
  • 800 ml süße Sahne
  • 100 g eiskalte Butter
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 EL mildes Currypulver
  • Ein Bund Petersilie (wenn möglich Koriander)
  • Eine Dose Kokosmilch (400 ml) ungesüßt
  • Kürbis putzen und in Würfel schneiden.
  • Hühnerbrühe zubereiten und in einen Topf geben, aufkochen lassen.
  • Kürbis dazugeben und bei mittlerer Hitze weichkochen (ca. 15 min).
  • Suppe pürieren und Sahne zugießen, aufkochen lassen.
  • Die heiße Suppe nun mit der eiskalten Butter stückchenweise aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Curry abschmecken.
  • Kleingeschnittene Petersilie (oder Koriander) zugeben.
  • Je Teller 2-3 Esslöffel Kokosmilch vorsichtig darüberträufeln (wenn Zeit und Material vorhanden, evtl. Zimtcroutons dazugeben).

HauptgangHähnchenbrüste mit FetakrusteZutaten:

  • 3 kg aromatische große Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • 4 TL getrockneter Oregano
  • Olivenöl
  • Pro Person eine Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen
  • 400g Schafskäse (Feta)
  • 6 Schalottenzwiebeln, 2 Bund Basilikum
  • 1 Glas schwarze Oliven entsteint zur Deko, Ciabattabrot o.ä.
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Tomaten in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, häuten, halbieren, entkernen und grob würfeln.
  • Tomaten in einer großen feuerfesten Form verteilen.
  • Salzen, pfeffern, mit 8 Esslöffel Olivenöl beträufeln.
  • Im heißen Backofen, mittlere Schiene, unter dem Grill 15 Minuten garen.
  • Hähnchenfleisch waschen, trocknen, salzen und pfeffern.
  • In heißem Olivenöl von jeder Seite 4 Minuten braten.
  • Schafkäse reiben und mit Oregano und klein gehackten Schalotten mischen.
  • Hähnchenbrüste nun auf die Tomaten legen, Fetamischung darauf verteilen und ca. 5 Min übergrillen, bis der Feta leicht geschmolzen ist.
  • Zum Servieren mit gehacktem Basilikum bestreuen. Einige Oliven dazugeben und mit Ciabattabrot reichen.

DessertWeißer Schoko-Himbeer-SchaumZutaten:

  • 400g weiße Schokolade
  • 800 g süße Sahne
  • 750g Himbeeren (kann auch Tiefkühlobst sein)
  • 8 EL Himbeergeist
  • 4 EL Puderzucker
  • Schoko in kleine Teile zerbröckeln.
  • Sahne in einem Topf erhitzen.
  • Schoko zufügen und bei milder Hitze schmelzen lassen.
  • Sahnemischung 1 Stunde kalt stehen lassen.
  • Himbeeren abbrausen, abtropfen und mit Himbeergeist und Puderzucker mischen.
  • Sahne-Schokomischung mit dem Handrührer zu einer schaumigen Creme aufschlagen.
  • Die Himbeeren auf die Dessertgläser aufteilen und servieren.

TIPP: Noch mehr Ideen für besseres Teamwork gibt es bei den Scrum Supplements mit Dieter Rösner.

Agile Toolbox
Scrum
Team
bgloger-redakteur
May 15, 2014

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4