Think big, start small - das Minimum Viable Product

Unternehmen, die sich ein paar Berater ins Haus holen können, nagen in der Regel nicht am Hungertuch. Das heißt nicht, dass sie keinen Druck haben, wirtschaftlich zu arbeiten, aber im Vergleich zu beispielsweise einem Startup kann man sich etwas mehr leisten.Dieser Umstand führt, in Kombination mit schlechter Gewohnheit und klassischem Wasserfall-Proejktmanagement, oft dazu, dass Produkte vollkommen am Kunden vorbeientwickelt werden. Warum? Na weil sich top-ausgebildete Fachleute doch schon genügend Gedanken über das Produkt gemacht haben! Warum dann noch den Kunden oder Nutzer fragen, der hat doch im Zweifelsfall eh nur was zu meckern. Außerdem herrscht noch immer der Irrglaube vor, dass ein Produkt nur dann veröffentlicht werden kann, wenn es alle Features enthält, die man sich jemals hätte dafür ersinnen können.Und genau um diese beiden „Mythen“ dreht sich das Minimum Viable Product (MVP). Was für Startups aufgrund fehlender Ressourcen fast gar nicht anders geht, müssen die großen Unternehmen auch ohne massiven Leidensdruck noch erlernen: Produkte so früh wie möglich an den Kunden bringen, um wertvolles Feedback einzusammeln und sofort in die Produktentwicklung einfließen zu lassen - und das auch und gerade dann, wenn noch nicht alle Features in diesem Produkt enthalten sind.Das MVP bietet einem Unternehmen die Gelegenheit, sehr viel früher auf die tatsächlichen Bedürfnisse der potentiellen Nutzer einzugehen. Features, die man selbst vielleicht für unverzichtbar gehalten hat, interessieren den Großteil der Nutzer unter Umständen gar nicht, oder es ergibt sich eine Verschiebung der Priorisierung geplanter Feature-Releases - auch das ist eine wertvolle Erkenntnis, um den ROI frühzeitig zu maximieren.Ein Startup muss, auf der Suche nach privaten oder instutionellen Geldgebern, oftmals einen Meilensteinplan vorlegen und einen monatsgenauen Finanzplan für die nächsten fünf Jahre bereithalten. Erfolgreiche Investoren interessieren aber in der Regel nur zwei Dinge, wenn man von der Zusammensetzung des Gründerteams absieht:

  1. Gibt es einen Prototypen mit genügend Traction, um ein Investment zu rechtfertigen und
  2. Was ist die Vision hinter dem Produkt?

Analog hierzu sollten sich auch große Unternehmen mit dem Gedanken vertraut machen, weniger Zeit damit zu verbringen, jedes neue Produktrelease im Vorhinein bis ins kleinste Detail planen zu wollen. Diese Pläne können sie nach nach spätestens sechs Monaten sowieso vergessen, weil das Projekt schon dann teurer geworden ist und auf jeden Fall länger dauert als geplant. Stattdessen sollten die jeweiligen Product Owner, ganz im Sinne der agilen Produktentwicklung, die Features des gewünschten Produktes durchpriorisieren und dafür sorgen, dass hierfür schnellstmöglich konstruktives Feedback vom anvisierten Endnutzer eingeholt werden kann.Literaturtipp Eric Ries: The Lean Startup. Portfolio Penguin, 2011.

Agile Toolbox
Scrum
bgloger-redakteur
September 26, 2013

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4