Von einem Häuptling, der sein Land verteidigte

Gestern Abend habe ich den Film „Geronimo - Eine Legende“ gesehen. Ein Film über einen Apachen-Häuptling, der jahrelang den Kampf gegen die „Weißaugen“ nicht aufgegeben hatte. Jahrelang dafür gekämpft hatte, in seinem Land bleiben zu dürfen und auf seine bisherige Art und Weise weiterzuleben. Mit Büffeln und Pferden in einem Land mit Ackerfläche und Bergen. Viele andere Stämme hatten sich bereits ergeben und die Amerikaner hatten die Neue Welt bereits vollständig besetzt. Nur Geronimo - der wollte einfach nicht kapitulieren. Ein Unterfangen, das viele Menschenleben kostete. Jene von Indianern und „Weißaugen“ gleichermaßen. Wenn ich auch immer viel Sympathie und Mitleid mit den Indianern und ihrem Schicksal hatte, so wurde dieses Bild gestern Abend ein wenig aufgeweicht. Ich überlegte mir, wie sinnvoll es wirklich war, in einem sinkenden Schiff sitzenzubleiben und anderen Menschen den Rettungsweg zu versperren. Den Frauen und Kindern des Stammes, den Kämpfern und allen, die sonst involviert waren. Wie sinnvoll ist es, die eigenen Vorstellungen auf Biegen und Brechen durchzusetzen? Wie sinnvoll ist es, an Altem festzuhalten? Und wann muss ich mir eingestehen, dass ich keine Chance mehr habe, gegen die große Welle anzukommen?

Kämpfen oder einlenken?

Geronimo. By Ben Wittick ((1845–1903) (ARC Identifier: 530880) [Public domain], via Wikimedia Commons

Das Bild des kämpferischen Indianers, der für das alte System kämpfte, mit einer Hand voll Stammesmitgliedern ließ mich alsbald an meine Arbeit denken. Ich dachte an Unternehmen, in denen der Change schon weit vorangeschritten war - unabwendbar - und in denen immer noch Häuptlinge für das alte System kämpften. Ja, auch mit ihnen fühle ich ein Stück weit mit. Haben sie doch so lange ihre Abteilung erfolgreich verteidigt und geschützt vor den Cowboys, die das System ändern wollen. Wirklich erfolgreich? Ein Blick in die Gesichter der Mitarbeiter zeigt ein anderes Bild. Die Kraft hat sie längst verlassen, einen Grund, das Alte zu verteidigen haben sie schon längst nicht mehr. Sie folgen stumm den Anweisungen ihres Häuptlings, wenn sie denn überhaupt noch Lebenszeichen zeigen. Und auch der Häuptling leidet unter den Anstrengungen und der geringen Ausbeute, die der Kampf gebracht hatte - wollte es jedoch nicht wahrhaben. Aber der verbissene Blick, die tiefen Falten und der ausgemergelte Körper verraten, dass es ihm nicht gut geht. Die anderen Stämme hatten es besser: sie waren vereint mit ihren Familien, ihnen wurde Land zugeteilt (nun ja, mehr schlecht als recht) und sie hatten zu essen. Wer zuerst ging, hatte die besten Plätze bekommen.OK. Moralisch gesehen war der Sieg der Neu-Amerikaner über die Indianer keine wirklich schöne Geschichte. Aber sie zeigt auf, wie Wandel (nicht) funktioniert. Ein gut umgesetzter Change war das nicht wirklich. Die Indianer hatten kein Mitspracherecht, der Nutzen für sie war nicht sichtbar und auch sonst war alles ziemlich einseitig gestaltet. Dass sie das nicht widerstandslos annehmen würden, war von vornherein klar. Sonst hätte die Regierung Botschafter und keine Soldaten geschickt. Aber wo ist die Grenze in einem solchen Konflikt? Wo muss ich anhalten und mir eingestehen, dass gegenseitige Zerstörung nicht die Lösung sein kann? Dazu bedarf es die Sicht einer neutralen Person, die dies zu erkennen weiß und die beiden Parteien zur Vernunft aufruft oder gar voneinander trennt, um Schlimmeres zu vermeiden. Denn komplette Zerstörung kann nicht die Lösung sein.Damals hatte niemand die Geduld, das Wissen oder auch die Freiheit, nach einer passenderen Lösung zu suchen. Heute haben wir das jedoch. Und heute geht es zum Glück nicht mehr um Menschenleben, wenn wir einen Change umsetzen. Dennoch sollten sich Change Agents, also auch ScrumMaster, im Voraus mit allen Parteien auseinandersetzen. Was sind deren Bedürfnisse, wo können sie einen Nutzen aus der Veränderung ziehen, wo können wir sie abholen? Und damit vermeiden wir, dass sich einzelne Gruppen abspalten und ihr Revier bis aufs Blut verteidigen, obwohl die Erfolgsaussichten miserabel sind.Change Management und Konfliktmanagement gehören daher eng zusammen und jeder ScrumMaster sollte das Wissen darüber haben, wie und warum Konflikte in einem Change entstehen und wie man damit umgehen kann.Wir haben dieses Wissen und geben es gerne weiter: Beim Training "KonfliktManagement".Termine und Informationen gibt es hier.

Agile Toolbox
Scrum
Scrum Training
ScrumMaster-Praxistipps
Team
bgloger-redakteur
November 9, 2012

Table of content

Diesen Beitrag teilen

Das könnte auch interessant sein:

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Warum macht ihr eigentlich kein SAFe?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Transformation

FRAGE: Was kostet eine agile Transformation?

Agile Management
Agile Organization
Agile Toolbox
Leadership
Agiles Lernen

FRAGE: Welche Rolle spielt Training?

Agile Coach
Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox

FRAGE: Wer sind die Top 10 agilen Unternehmensberatungen?

Agile Management
Agile Organization
Agile Tools
Agiles Management
Leadership

FRAGE: Wie viel bringt die Investition? Was ist der Business Case dahinter?

Agile Management
Agile Organization
Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Führung

FRAGE: Welche sind häufige Herausforderungen, die ihr beim Kunden löst?

Agile Management
Agile Organization

FRAGE: Warum sollten wir mit borisgloger arbeiten?

Agile Management
Agile Organization
Agiles Management
Transformation

FRAGE: Wie viel kostet eine Beratung und ist es wirklich rentabel bei borisgloger?

Agile Prinzipien
Agile Toolbox
Projektmanagement

The Lie Behind the Parable of the Golf Balls and the Jar

Video
Change
Digitale Transformation
Hardware
Agile Organization

Agile in Industrial Automation: The Digital Transformation of Yokogawa

Versicherung
Neues Arbeiten
Führung
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Kundenzentrierte Versicherung: Kann ein agiles Projekt die Organisation retten?

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

Agilität in den Vertrieb bringen – für Versicherer sinnvoll

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Agile Toolbox
Produktentwicklung

BizDevOps in der Versicherungsbranche – Wie multidisziplinäre Teams wirklich besetzt sein sollten

Versicherung
Agile Prinzipien
Kundenfokus
Neues Arbeiten
Meetings

Undercover Agile für Versicherer: 5 agile Praktiken für Ihr klassisches IT-Projekt

Versicherung
Change
Digitale Transformation
Agile Prinzipien
Kundenfokus

IT-Projekte in der Versicherungsbranche – Das Rennen um die Time-to-Market

Team
Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills

Umgang mit Fehlern & Diversität – Erfolgreiche agile Teams #2

Team
Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Produktentwicklung

Das Geheimrezept von High-Performance-Teams

Team
Arbeiten bei borisgloger consulting
Agile Prinzipien
Freiwilligkeit
Selbstorganisation

Konsent und offene Wahl: 2 Prinzipien aus der Soziokratie, die jedes agile Team gebrauchen kann

Team
Neues Arbeiten
Meetings
Social Skills

Der agile Adventkalender

Team
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps
Agile Prinzipien

Selbstorganisation der Teams fördern: Ask the team!

Team
Agile Toolbox
Design Thinking

Who Recognizes the Truly Good Ideas?

Team
Agile Organization
Transformation

Pizza Is Not Dead, and Neither Is Agility

Scrum4Schools
Neues Arbeiten
Führung
Life
Social Skills

Trauen wir unseren Kindern mehr zu – auch in der Schule!

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen
Neues Arbeiten
Remote Arbeiten

Eine Scrum4Schools-Projekt-Rückschau mit Physiklehrer Ivan Topic

Scrum4Schools
Mehr Formate
Interview
Nachhaltigkeit

Mit Scrum4Schools dem Weltraum auf der Spur

Scrum4Schools
Change
Agiles Lernen

Scrum4Schools - ein Projekt nimmt Fahrt auf

Scrum4Schools
Agile Schulentwicklung
Agile Toolbox

Technik im Alltag - Scrum4Schools zu Gast in Langenzersdorf

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum
Scrum-Begriffe
ScrumMaster-Praxistipps

Sprechen Sie Agile? Den klassischen Projektplan in die agile Welt überführen

Projektmanagement
Agiles Management
Agile Toolbox
Scrum
Enterprise Scrum

Das Management in Scrum

Projektmanagement
Change
Digitale Transformation

Agilität in der Logistik oder: Liefern wie Amazon

Projektmanagement
Agile Toolbox
Scrum

Meilensteine und Scrum

Portfoliomanagement
Project management

Too many projects? Portfolio management simplified

Neues Arbeiten
Mehr Formate
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Wie agiles Arbeiten die Kommunikation aus der Selbstverständlichkeit holt

Neues Arbeiten
Change
Agiles Lernen
Mehr Formate
Audio

New Learning heute für das New Work von morgen – mit Angelika Weis

Neues Arbeiten
Change
Soziale Innovation

New Work Experience 2019 – ein Erfahrungsbericht

Neues Arbeiten
Audit
Change

Agil im Audit: das Starter-Kit

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum4Schools
Agile Prinzipien

Scrum4Schools: Lernen für die Zukunft

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Meetings
Retrospektive

Arbeiten wir uns gesund!

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
ScrumMaster-Praxistipps

Who should be in (agile) HR?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Scrum Values

Glauben Sie an die Seele Ihrer Firma?

Neues Arbeiten
Agile Toolbox
Scrum
Product Owner
ScrumMaster-Praxistipps

Produktivität auf Irrwegen: "Führen wir schnell mal Scrum ein!"

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freiwilliges Teilen von Wissen – Erfolgreiche agile Teams #5

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Doing vs. Being Agile – Erfolgreiche agile Teams #1

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Freude bei der Arbeit & Sustainable Pace – Erfolgreiche agile Teams #3

Neues Arbeiten
Agile Prinzipien
Selbstorganisation
Social Skills
Team

Anpassungsfähigkeit & schonungslose Offenheit – Erfolgreiche agile Teams #4